Problems logging in

Beispiele guter Praxis im Mittelstand

Thu, 22 Aug 2019, 09:30 AM (CEST)
-
Thu, 22 Aug 2019, 04:00 PM (CEST)
Registration deadline: Thu, 15 Aug 2019, 12:00 AM (CEST)
Schaldach MöbelbauBlankenhain, GermanyOpen in Google Maps
No tickets available right now
Beispiele guter Praxis im Mittelstand stehen im Meisterteam im Claim "Starkes Handwerk. Starke Qualität" hoch im Kurs und in ERFA-Treffen sowie in diesem Workshop im Fokus.

Hintergrund der Veranstaltung

Der Workshop gewährte Einblicke in die Handwerkspraxis und gibt Impulse, KMU-Potenziale zu entfalten, siehe hierzu auch http://news.ideennetz.com/infocenter/event/digitalisierung-und-demographischen-wandel-ideenreich-meistern

Auf welche Fragen erhalten Sie Antworten?

Was zeichnet Meisterteam-Betriebe aus und warum sind sie besonders erfolgreich?

Welche Potenziale werden besonders gefördert und kontinuierlich verbessert?

Was sind die Erfolgsfaktoren auf dem Weg zu exzellenten Handwerksleistungen?

Welche „Räuber“ wirken der Effizienz und Effektivität entgegen und werden in Betrieben guter Praxis vermieden?

Was begeistert Kunden und Mitarbeitende und wird die Begeisterung systematisch entwickelt sowie kontinuierlich verbessert?

 

Methoden:

·         Nach Klärung der Vorstellungen zum Thementag wechseln Impulsbeiträge und Austausch von Praxiserfahrungen der Teilnehmenden und Gastgeber im IdeenDialog.

·         Der Gastgeber gewährt Einblicke zum Kernthema Potenziale entfalten.

·         Mit einem Quick-Check erleben die Teilnehmenden die Praxis erfolgreicher Netzwerkarbeit im Meisterteam.

·         Anhand einer Kurzanalyse und Eigenbewertung werden Einblicke in eigene Handlungsfelder zur Unternehmensentwicklung und Personalförderung erkannt.

 

Transfersicherung:

·         Arbeitsunterlagen,

·         Checklisten,

·         Übungsaufgaben,

·         Entwicklungs- und Umsetzungstagebuch,

·         Netzwerkangebote und transferunterstützende Maßnahmen.

 

Wirkungskontrollen:

Auf Wunsch:

·         Abfragen nach dem Seminar,

·         06  Wochen nach dem Seminar erfolgt die 1. Umsetzungsabfrage,

·         24 Wochen erfolgt die zweite Umsetzungsabfrage.

·         Einladung zu Netzwerktreffen und/oder ERFA-Arbeit 

 

Konzept und Leitung:

Yvette Schaldach
Hans-Rüdiger Munzke

 

Hintergrund der Veranstaltung

Der Workshop gewährte Einblicke in die Handwerkspraxis und gibt Impulse, KMU-Potenziale zu entfalten, siehe hierzu auch http://news.ideennetz.com/infocenter/event/digitalisierung-und-demographischen-wandel-ideenreich-meistern

Auf welche Fragen erhalten Sie Antworten?

Was zeichnet Meisterteam-Betriebe aus und warum sind sie besonders erfolgreich?

Welche Potenziale werden besonders gefördert und kontinuierlich verbessert?

Was sind die Erfolgsfaktoren auf dem Weg zu exzellenten Handwerksleistungen?

Welche „Räuber“ wirken der Effizienz und Effektivität entgegen und werden in Betrieben guter Praxis vermieden?

Was begeistert Kunden und Mitarbeitende und wird die Begeisterung systematisch entwickelt sowie kontinuierlich verbessert?

 

Methoden:

·         Nach Klärung der Vorstellungen zum Thementag wechseln Impulsbeiträge und Austausch von Praxiserfahrungen der Teilnehmenden und Gastgeber im IdeenDialog.

·         Der Gastgeber gewährt Einblicke zum Kernthema Potenziale entfalten.

·         Mit einem Quick-Check erleben die Teilnehmenden die Praxis erfolgreicher Netzwerkarbeit im Meisterteam.

·         Anhand einer Kurzanalyse und Eigenbewertung werden Einblicke in eigene Handlungsfelder zur Unternehmensentwicklung und Personalförderung erkannt.

 

Transfersicherung:

·         Arbeitsunterlagen,

·         Checklisten,

·         Übungsaufgaben,

·         Entwicklungs- und Umsetzungstagebuch,

·         Netzwerkangebote und transferunterstützende Maßnahmen.

 

Wirkungskontrollen:

Auf Wunsch:

·         Abfragen nach dem Seminar,

·         06  Wochen nach dem Seminar erfolgt die 1. Umsetzungsabfrage,

·         24 Wochen erfolgt die zweite Umsetzungsabfrage.

·         Einladung zu Netzwerktreffen und/oder ERFA-Arbeit 

 

Konzept und Leitung:

Yvette Schaldach
Hans-Rüdiger Munzke

 

Comments about the event
Please log in or register to join the discussion.