Problems logging in

R. Betz - 20.11.2016: Muss ich mir das bieten lassen?

Sun, 20 Nov 2016, 09:00 AM (CET)
-
Sun, 20 Nov 2016, 06:00 PM (CET)
Austria Trend Parkhotel SchönbrunnWien, AustriaOpen in Google Maps
Muss ich mir das bieten lassen? Die Ursachen von Konflikten, Wut und Ärger erkennen und auflösen

Wer kennt sie nicht, die berühmten Knöpfe-Drücker (bzw. ‚Arsch-Engel') in unserem Leben. Sei es der Chef oder die Kollegin, Bruder oder Schwester, Schwager, Nachbar, Vermieter, Partner, Ex-Partner oder das eigene Kind. Sie drücken unsere ‚Gefühlsknöpfe' und lösen Enttäuschung, Ärger, Wut oder Hass, Ohnmacht, Kleinheit und andere unangenehme Gefühle in uns aus. Niemand von ihnen taucht zufällig in unserem Leben auf. Sie werden als ‚Problem' beklagt, aber sie sind in Wahrheit die wichtigsten Menschen auf unserem Weg zu uns selbst und in ein glückliches Leben, auch wenn es weder ihnen noch uns bewusst ist und unser Verstand es ‚Unsinn' nennt. Obwohl sie uns oft Schmerz und Kummer bereiten, können wir durch sie zum Frieden in und mit uns finden.

Die Emotionen, die sie in uns auslösen, waren schon lange vorher - verdrängt, abgelehnt und ungefühlt - in uns und riefen nach Menschen, die sie in uns hochholen. Was wir ablehnen an anderen, hat immer etwas mit uns selbst zu tun, was wir bisher nicht sehen wollten und konnten. Und sie spiegeln oft auch Eigenschaften und Verhaltensweisen mit Menschen in unserer Kindheit, mit denen wir bis heute nicht im Frieden sind. Ohne sie würden wir weiter einen Bogen um den Unfrieden in uns machen und uns als Opfer ‚blöder' oder ‚böser' Mitmenschen fühlen. Jeder von uns hat alles in sich, um Frieden zu machen mit jedem anderen, unabhängig davon, ob unser Gegenüber schon dazu bereit ist.

Dieser Tag ist ein Friedenstag in deinem Leben, an dem du beginnst, zu erkennen und alte Wunden heilen zu lassen. Du begreifst, dass der andere nicht anders  konnte und verstehst dies nicht nur mental, sondern erkennst es fühlend. Nur du entscheidest: Willst du endlich Frieden oder Unfrieden im Inneren wie im Außen? Die Zeit ist jetzt reif dafür.
Kernthemen:

  • Der unbewusste Unfrieden mit uns selbst
  • Unsere Gefühle sind unsere ‚Babys'
  • Warum wir immer nur die ‚Richtigen' anziehen
  • Was mir die Anderen spiegeln
  • Verstehen, vergeben, vergessen
  • Entstrickung von den Schlüsselpersonen
  • Schöpfer eines friedvollen Lebens sein

Weitere Informationen findest du unter:

http://robert-betz.com/events/detail/muss-ich-mir-das-bieten-lassen-19415/

Wer kennt sie nicht, die berühmten Knöpfe-Drücker (bzw. ‚Arsch-Engel') in unserem Leben. Sei es der Chef oder die Kollegin, Bruder oder Schwester, Schwager, Nachbar, Vermieter, Partner, Ex-Partner oder das eigene Kind. Sie drücken unsere ‚Gefühlsknöpfe' und lösen Enttäuschung, Ärger, Wut oder Hass, Ohnmacht, Kleinheit und andere unangenehme Gefühle in uns aus. Niemand von ihnen taucht zufällig in unserem Leben auf. Sie werden als ‚Problem' beklagt, aber sie sind in Wahrheit die wichtigsten Menschen auf unserem Weg zu uns selbst und in ein glückliches Leben, auch wenn es weder ihnen noch uns bewusst ist und unser Verstand es ‚Unsinn' nennt. Obwohl sie uns oft Schmerz und Kummer bereiten, können wir durch sie zum Frieden in und mit uns finden.

Die Emotionen, die sie in uns auslösen, waren schon lange vorher - verdrängt, abgelehnt und ungefühlt - in uns und riefen nach Menschen, die sie in uns hochholen. Was wir ablehnen an anderen, hat immer etwas mit uns selbst zu tun, was wir bisher nicht sehen wollten und konnten. Und sie spiegeln oft auch Eigenschaften und Verhaltensweisen mit Menschen in unserer Kindheit, mit denen wir bis heute nicht im Frieden sind. Ohne sie würden wir weiter einen Bogen um den Unfrieden in uns machen und uns als Opfer ‚blöder' oder ‚böser' Mitmenschen fühlen. Jeder von uns hat alles in sich, um Frieden zu machen mit jedem anderen, unabhängig davon, ob unser Gegenüber schon dazu bereit ist.

Dieser Tag ist ein Friedenstag in deinem Leben, an dem du beginnst, zu erkennen und alte Wunden heilen zu lassen. Du begreifst, dass der andere nicht anders  konnte und verstehst dies nicht nur mental, sondern erkennst es fühlend. Nur du entscheidest: Willst du endlich Frieden oder Unfrieden im Inneren wie im Außen? Die Zeit ist jetzt reif dafür.
Kernthemen:

  • Der unbewusste Unfrieden mit uns selbst
  • Unsere Gefühle sind unsere ‚Babys'
  • Warum wir immer nur die ‚Richtigen' anziehen
  • Was mir die Anderen spiegeln
  • Verstehen, vergeben, vergessen
  • Entstrickung von den Schlüsselpersonen
  • Schöpfer eines friedvollen Lebens sein

Weitere Informationen findest du unter:

http://robert-betz.com/events/detail/muss-ich-mir-das-bieten-lassen-19415/

Comments about the event
Please log in or register to join the discussion.