Problems logging in

Botter bi de Fisch - Ohnsorg & Netzwerken

Sun, 23 Jun 2019, 07:00 PM (CEST)
-
Sun, 23 Jun 2019, 09:30 PM (CEST)
Ohnsorg-TheaterHamburg, GermanyOpen in Google Maps
Available seats: 3
Charmant und warmherzig wird in dieser Komödie, die im Ohnsorg-Theater zur Uraufführung kommt, der Dating-Wahnsinn auf die Schippe genommen - Ohnsorg & Netzwerken

Botter bi de Fisch
Singles à la Carte

Großes Haus

Uraufführung 
Komödie von Janne Mommsen
Plattdeutsch von Kerstin Stölting

Vier Singles, per Zufall von einer Online-Agentur ausgewählt, treffen sich zum gemeinsamen Abendessen: Elin, mondäne Stewardess bei einer exklusiven Fluglinie, der »Bestimmer« Tim-Ulf, Lotte, schon bei der Ankunft in Partystimmung, und Gastgeber Yoda, der von der ganzen Situation leicht überfordert wirkt. Was ein entspannter Abend in lockerer Atmosphäre werden sollte, gerät schnell zur Manege der Eitelkeiten: Gnadenlos werden Besitzansprüche markiert, Rivalinnen und Rivalen weggebissen oder raffiniert verkuppelt, um selbst freie Bahn zu haben. Als die hochschwangere Annalena in der Tür steht, macht sich Verwirrung breit: Ein zusätzlicher Gast ist im Konzept nicht vorgesehen. Wer hat sich eingeschlichen? Und warum hat die Wohnung des langjährigen Singles Yoda so einen eindeutig weiblichen Touch? Wem kann man trauen, und wem nicht? Als die plötzlich gar nicht mehr fröhliche Lotte unter Einsatz von Waffengewalt die Wahrheit fordert, wird klar: Niemand ist, wer er zu sein scheint – im harten Kampf um eine Beziehung wurde gelogen, dass sich die Balken biegen … 

Charmant und warmherzig wird in dieser Komödie, die im Ohnsorg-Theater zur Uraufführung kommt, der Dating-Wahnsinn auf die Schippe genommen – und der Autor entlässt seine Figuren mit dem guten Gefühl, vielleicht nicht den Partner, aber doch Freunde fürs Leben gefunden zu haben.

Pressestimmen
Hamburger Morgenpost, 28.05.2019 Knalliger Showdown im Suppenteller. [...] Eine schwarzhumorig gepfefferte Suche nach dem Liebesglück. Datingwahn und Selbstoptimierungszwang bekommen in der Groteske ordentlich ihr Fett weg.
NDR 90,3 Kulturjournal, 27.05.2019 Das Bühnenbild ist eine kleine Ohnsorg-Revolution. [...] Mit tollen Schauspielern wird mutig neues, frisches Theater ausprobiert.
Hamburger Abendblatt, 28.05.2019 "Dem treffend besetzten Ensemble gelingt es [...] die emotionalen Feinheiten dieser Beziehungsgestörten herauszuarbeiten."
Die Welt, 28.05.2019 Spaß macht es, wenn Sina-Maria Gerhardt die Slapstick-Momente in Ayla Yeginers bewegter, gestisch ausgeklügelter Inszenierung nutzt [...]. Rabea Lübbe [baut] ihre Rolle zu einem komödiantischen Dauerfeuer aus. Sie fängt die innere Verletzlichkeit und Hysterie ihrer Figur in herrlich schrägen Posen ein […].

Das Ohnsorg-Theater hat erneut exclusiv für XING-Theaterfans ein begrenztes Kontingent Vorzugstickets zum Sonderpreis von € 16,- zur Verfügung gestellt.


Wir treffen uns im
Foyer vor der Kasse
Abholung ders Tickets BIS 19:00 Uhr  
(Beginn der Vorstellung 19:30 Uhr)

Herzliche Einladung, beste Grüße
Martin Nieswandt

Botter bi de Fisch
Singles à la Carte

Großes Haus

Uraufführung 
Komödie von Janne Mommsen
Plattdeutsch von Kerstin Stölting

Vier Singles, per Zufall von einer Online-Agentur ausgewählt, treffen sich zum gemeinsamen Abendessen: Elin, mondäne Stewardess bei einer exklusiven Fluglinie, der »Bestimmer« Tim-Ulf, Lotte, schon bei der Ankunft in Partystimmung, und Gastgeber Yoda, der von der ganzen Situation leicht überfordert wirkt. Was ein entspannter Abend in lockerer Atmosphäre werden sollte, gerät schnell zur Manege der Eitelkeiten: Gnadenlos werden Besitzansprüche markiert, Rivalinnen und Rivalen weggebissen oder raffiniert verkuppelt, um selbst freie Bahn zu haben. Als die hochschwangere Annalena in der Tür steht, macht sich Verwirrung breit: Ein zusätzlicher Gast ist im Konzept nicht vorgesehen. Wer hat sich eingeschlichen? Und warum hat die Wohnung des langjährigen Singles Yoda so einen eindeutig weiblichen Touch? Wem kann man trauen, und wem nicht? Als die plötzlich gar nicht mehr fröhliche Lotte unter Einsatz von Waffengewalt die Wahrheit fordert, wird klar: Niemand ist, wer er zu sein scheint – im harten Kampf um eine Beziehung wurde gelogen, dass sich die Balken biegen … 

Charmant und warmherzig wird in dieser Komödie, die im Ohnsorg-Theater zur Uraufführung kommt, der Dating-Wahnsinn auf die Schippe genommen – und der Autor entlässt seine Figuren mit dem guten Gefühl, vielleicht nicht den Partner, aber doch Freunde fürs Leben gefunden zu haben.

Pressestimmen
Hamburger Morgenpost, 28.05.2019 Knalliger Showdown im Suppenteller. [...] Eine schwarzhumorig gepfefferte Suche nach dem Liebesglück. Datingwahn und Selbstoptimierungszwang bekommen in der Groteske ordentlich ihr Fett weg.
NDR 90,3 Kulturjournal, 27.05.2019 Das Bühnenbild ist eine kleine Ohnsorg-Revolution. [...] Mit tollen Schauspielern wird mutig neues, frisches Theater ausprobiert.
Hamburger Abendblatt, 28.05.2019 "Dem treffend besetzten Ensemble gelingt es [...] die emotionalen Feinheiten dieser Beziehungsgestörten herauszuarbeiten."
Die Welt, 28.05.2019 Spaß macht es, wenn Sina-Maria Gerhardt die Slapstick-Momente in Ayla Yeginers bewegter, gestisch ausgeklügelter Inszenierung nutzt [...]. Rabea Lübbe [baut] ihre Rolle zu einem komödiantischen Dauerfeuer aus. Sie fängt die innere Verletzlichkeit und Hysterie ihrer Figur in herrlich schrägen Posen ein […].

Das Ohnsorg-Theater hat erneut exclusiv für XING-Theaterfans ein begrenztes Kontingent Vorzugstickets zum Sonderpreis von € 16,- zur Verfügung gestellt.


Wir treffen uns im
Foyer vor der Kasse
Abholung ders Tickets BIS 19:00 Uhr  
(Beginn der Vorstellung 19:30 Uhr)

Herzliche Einladung, beste Grüße
Martin Nieswandt

Schedule

Botter bi de Fisch
Singles à la Carte

 Großes Haus

Uraufführung 
Komödie von Janne Mommsen
Plattdeutsch von Kerstin Stölting

Vier Singles, per Zufall von einer Online-Agentur ausgewählt, treffen sich zum gemeinsamen Abendessen: Elin, mondäne Stewardess bei einer exklusiven Fluglinie, der »Bestimmer« Tim-Ulf, Lotte, schon bei der Ankunft in Partystimmung, und Gastgeber Yoda, der von der ganzen Situation leicht überfordert wirkt. Was ein entspannter Abend in lockerer Atmosphäre werden sollte, gerät schnell zur Manege der Eitelkeiten: Gnadenlos werden Besitzansprüche markiert, Rivalinnen und Rivalen weggebissen oder raffiniert verkuppelt, um selbst freie Bahn zu haben. Als die hochschwangere Annalena in der Tür steht, macht sich Verwirrung breit: Ein zusätzlicher Gast ist im Konzept nicht vorgesehen. Wer hat sich eingeschlichen? Und warum hat die Wohnung des langjährigen Singles Yoda so einen eindeutig weiblichen Touch? Wem kann man trauen, und wem nicht? Als die plötzlich gar nicht mehr fröhliche Lotte unter Einsatz von Waffengewalt die Wahrheit fordert, wird klar: Niemand ist, wer er zu sein scheint – im harten Kampf um eine Beziehung wurde gelogen, dass sich die Balken biegen … 

Charmant und warmherzig wird in dieser Komödie, die im Ohnsorg-Theater zur Uraufführung kommt, der Dating-Wahnsinn auf die Schippe genommen – und der Autor entlässt seine Figuren mit dem guten Gefühl, vielleicht nicht den Partner, aber doch Freunde fürs Leben gefunden zu haben.

Pressestimmen
Hamburger Morgenpost, 28.05.2019 Knalliger Showdown im Suppenteller. [...] Eine schwarzhumorig gepfefferte Suche nach dem Liebesglück. Datingwahn und Selbstoptimierungszwang bekommen in der Groteske ordentlich ihr Fett weg.
NDR 90,3 Kulturjournal, 27.05.2019 Das Bühnenbild ist eine kleine Ohnsorg-Revolution. [...] Mit tollen Schauspielern wird mutig neues, frisches Theater ausprobiert.
Hamburger Abendblatt, 28.05.2019 "Dem treffend besetzten Ensemble gelingt es [...] die emotionalen Feinheiten dieser Beziehungsgestörten herauszuarbeiten."
Die Welt, 28.05.2019 Spaß macht es, wenn Sina-Maria Gerhardt die Slapstick-Momente in Ayla Yeginers bewegter, gestisch ausgeklügelter Inszenierung nutzt [...]. Rabea Lübbe [baut] ihre Rolle zu einem komödiantischen Dauerfeuer aus. Sie fängt die innere Verletzlichkeit und Hysterie ihrer Figur in herrlich schrägen Posen ein […].

Das Ohnsorg-Theater hat erneut exclusiv für XING-Theaterfans ein begrenztes Kontingent Vorzugstickets zum Sonderpreis von € 16,- zur Verfügung gestellt.


Wir treffen uns im
Foyer vor der Kasse
Abholung ders Tickets BIS 19:00 Uhr  
(Beginn der Vorstellung 19:30 Uhr)

Herzliche Einladung, beste Grüße
Martin Nieswandt
Comments about the event
2 comments have been left.
Please log in or register to join the discussion.