Probleme beim Einloggen

BVDW-Datenschutz-Roadshow: Die Datenschutzgrundverordnung ab 2018 und das neue EU-US-Priva…

Beginn: Do, 13.10.2016, 17:30 (CEST)
Ende: Do, 13.10.2016, 22:00 (CEST)
Verkaufte Tickets: 65
Das erste Halbjahr 2016 war geprägt von zwei, für die digitale Wirtschaft immens wichtigen gesetzlichen Weichenstellungen auf dem Gebiet des Datenschutzrechts.

Am 14. April 2016 verabschiedete das EU-Parlament eine neue, europäisch einheitliche Datenschutz-Grundverordnung. Das neue Gesetzeswerk führt zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet des Datenschutzes ein. Dies bringt eine Vielzahl von Anwendungs- und Implementierungsfragen mit sich. Unternehmen der digitalen Wirtschaft müssen ihre Geschäftsprozesse und Datenverarbeitung bis zum Geltungstag der neuen Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 2018 angepasst haben.

Am 12. Juli 2016 hat die EU-Kommission außerdem die Angemessenheitsentscheidung zu Datentransfers in die USA (EU-US-Privacy Shield) als Nachfolger für das seit Oktober 2015 ungültige Safe-Harbor-Abkommen getroffen. Seit 01. August 2016 können sich US-Unternehmen zertifizieren.

Die BVDW-Roadshows sind exklusive Informations-veranstaltungen für die digitale Wirtschaft. Dabei holt der BVDW alle Beteiligten an einen Tisch: Auf hochkarätig besetzten Podien diskutieren die jeweiligen Landesdatenschutzbeauftragten mit Unternehmensvertretern und Experten aus der anwaltlichen Beratungspraxis für die digitale Wirtschaft. Ziel ist es, die Unternehmen umfassend in die neuen Datenschutzanforderungen einzuführen und für die anstehenden Herausforderungen zu sensibilisieren. Darüber hinaus wird über die neuen Regelungen des neuen EU-US-Privacy Shield sowie die wesentlichen Unterschiede zum alten Safe Harbor-Abkommen aufgeklärt.

Fünf Städte – über 20 Experten

In zahlreichen Fachvorträgen werden die Experten Themen wie Einwilligungsanforderungen, Tracking, Auftragsdatenverarbeitung, Compliance oder Accountability aber auch neue Konzepte wie die Datenportabilität oder das Recht auf Vergessen vorstellen und praxisnah analysieren.

In einer gemeinsamen Paneldiskussion sollen Auslegungs- und Interpretationsfragen erörtert werden. Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, konkrete Fragen zum künftigen Datenschutzregime direkt zu adressieren.

Weitere Informationen zu den Experten erfahren Sie hier:
http://www.bvdw.org/events/bvdw-eventformate/bvdw-roadshow/13102016-hamburg.html


Die BVDW-Datenschutz-Roadshow findet wie folgt statt:

13.10.2016 | Hamburg
25.10.2016 | Köln
03.11.2016 | Berlin
16.11.2016 | Frankfurt am Main
22.11.2016 | München


+++  TEILNAHME  +++  ANMELDUNG  +++  TICKETING  +++

Der BVDW freut sich über Ihr Interesse an der Veranstaltung. Gerne können Sie die Community über Ihre Teilnahme informieren. Ihre Kontakte sind ebenfalls herzlich willkommen. Laden Sie diese gerne ein.

Am 14. April 2016 verabschiedete das EU-Parlament eine neue, europäisch einheitliche Datenschutz-Grundverordnung. Das neue Gesetzeswerk führt zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet des Datenschutzes ein. Dies bringt eine Vielzahl von Anwendungs- und Implementierungsfragen mit sich. Unternehmen der digitalen Wirtschaft müssen ihre Geschäftsprozesse und Datenverarbeitung bis zum Geltungstag der neuen Datenschutzgrundverordnung am 25. Mai 2018 angepasst haben.

Am 12. Juli 2016 hat die EU-Kommission außerdem die Angemessenheitsentscheidung zu Datentransfers in die USA (EU-US-Privacy Shield) als Nachfolger für das seit Oktober 2015 ungültige Safe-Harbor-Abkommen getroffen. Seit 01. August 2016 können sich US-Unternehmen zertifizieren.

Die BVDW-Roadshows sind exklusive Informations-veranstaltungen für die digitale Wirtschaft. Dabei holt der BVDW alle Beteiligten an einen Tisch: Auf hochkarätig besetzten Podien diskutieren die jeweiligen Landesdatenschutzbeauftragten mit Unternehmensvertretern und Experten aus der anwaltlichen Beratungspraxis für die digitale Wirtschaft. Ziel ist es, die Unternehmen umfassend in die neuen Datenschutzanforderungen einzuführen und für die anstehenden Herausforderungen zu sensibilisieren. Darüber hinaus wird über die neuen Regelungen des neuen EU-US-Privacy Shield sowie die wesentlichen Unterschiede zum alten Safe Harbor-Abkommen aufgeklärt.

Fünf Städte – über 20 Experten

In zahlreichen Fachvorträgen werden die Experten Themen wie Einwilligungsanforderungen, Tracking, Auftragsdatenverarbeitung, Compliance oder Accountability aber auch neue Konzepte wie die Datenportabilität oder das Recht auf Vergessen vorstellen und praxisnah analysieren.

In einer gemeinsamen Paneldiskussion sollen Auslegungs- und Interpretationsfragen erörtert werden. Die Teilnehmer erhalten die Gelegenheit, konkrete Fragen zum künftigen Datenschutzregime direkt zu adressieren.

Weitere Informationen zu den Experten erfahren Sie hier:
http://www.bvdw.org/events/bvdw-eventformate/bvdw-roadshow/13102016-hamburg.html


Die BVDW-Datenschutz-Roadshow findet wie folgt statt:

13.10.2016 | Hamburg
25.10.2016 | Köln
03.11.2016 | Berlin
16.11.2016 | Frankfurt am Main
22.11.2016 | München


+++  TEILNAHME  +++  ANMELDUNG  +++  TICKETING  +++

Der BVDW freut sich über Ihr Interesse an der Veranstaltung. Gerne können Sie die Community über Ihre Teilnahme informieren. Ihre Kontakte sind ebenfalls herzlich willkommen. Laden Sie diese gerne ein.

Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen