Probleme beim Einloggen

Crashkurs Arbeitgeberattraktivität

Di, 10.10.2017, 09:30 (CEST)
-
Mi, 11.10.2017, 17:00 (CEST)
Anmeldeschluss: Fr, 06.10.2017, 20:00 (CEST)
Verlag Werben & Verkaufen GmbH / Gebäude Süddeutscher VerlagMünchen, DeutschlandIn Google Maps öffnen

€ 950,00 - € 1.190,00

Freie Plätze: 9
Zweitägiger Workshop "Crashkurs Arbeitgeberattraktivität. Lernen Sie, wie Sie Ihr Unternehmen zu einer attraktiven Arbeitgebermarke entwickeln.

Crashkurs Arbeitgeberattraktivität
Adieu Fachkräftemangel! Werden Sie zur innovativen Arbeitgeber-Marke

Sie können Tage einzeln oder als 2-tägige Kombi buchen:

1. Tag: Grundlagen zu Employer Branding: Wie wird man zu einer "attraktiven Arbeitgebermarke"

2. Tag: Aufbau zu den am 1. Tag erworbenen Grundlagen: Wie man Social Media für seine Employer Banding nutzen kann

 

Eignen Sie sich Grundlagen für erfolgreiches Employer Branding am 1. Tag des Workshops an:

Fachkräftemangel, offene Stellen, immer aufwändigeres Recruiting: Es reicht heute nicht mehr aus, einfach nur einen Job auszuschreiben und auf viele Bewerber zu warten. Bewerber sitzen heute oft nicht nur „am längeren Hebel“, sie haben klare Erwartungen an ihren neuen Arbeitgeber. Sie überprüfen schon vor der Bewerbung genau, bei und mit wem sie arbeiten wollen.

Ein gutes Employer Branding unterstützt die Mitarbeiter, macht sie zu Markenbotschaftern. Denn auch sie hinterfragen ihren Arbeitgeber. Sind sie wirklich beim richtigen Unternehmen? Und warum? Oder gibt es bessere Arbeitgeber?
Was macht eine gute Arbeitgebermarke aus? Wie funktioniert Employer Branding? Wie kann man ein eigenes Konzept entwickeln und umsetzen? Welche Stolpersteine lauern? Kennen Sie die Erwartungen von Bewerbern und Mitarbeitern? Was ist ihnen wichtig? Was ist dem Arbeitgeber wichtig? Wie können Sie Ihre Werte im Unternehmen identifizieren und beschreiben? Was macht einen Arbeitgeber attraktiv? Wie wird aus "unserer Firma" eine Arbeitgebermarke?

In diesem 1-tägigen Workshop beantworten wir diese Fragen. Sie bekommen nicht nur theoretische Inhalte zum Konzept des "Employer Brandings", sondern erarbeiten auch anhand praktischer Übungen in Gruppen Schritt für Schritt die einzelnen Schritte eines Employer Branding Prozesses. So  lernen Sie, wie Sie methodisch und fachlich Employer Branding in Ihrem Unternehmen einführen und umsetzen können. Im Mittelpunkt stehen Projektschritte wie Briefing, Planung, externe Markt- und Wettbewerbsanalyse, die Identifikation der internen Werte bis hin zur Erarbeitung einer Arbeitgebermarke. Gemeinsam erarbeiten Sie, wie Sie dann Ihre Arbeitgebermarke im Markt positionieren, interessante Bewerber für sich gewinnen und Mitarbeiter zu Botschaftern Ihres Unternehmens werden.

Bauen Sie Ihr Wissen am 2. Tag des Workshops aus:

An Instrumenten für das Employer Branding in Social Media mangelt es nicht. Im Gegenteil. Jedes Mitarbeiter-Profil in Xing oder LinkedIn trägt zum Employer Branding bei. Jede Kununu-Bewertung erst recht. Ist das Unternehmensblog out? Muss man twittern? Oder sollte man lieber 360-Grad-Videos für Facebook drehen? Welche Zielgruppen erreicht man wann, wo und wie?
 In diesem 1-tägigen Workshop lernen Sie nicht nur die wichtigsten Social Media-Instrumente für Ihr Employer Branding kennen. Sie entwickeln zusammen erste strategische Ansätze für erfolgreiches Employer Branding mit Xing/Kununu, LinkedIn, Facebook & Co, die Sie in Ihrem Unternehmen weiterentwickeln und umsetzen können.
 So lernen Sie, wie Sie methodisch und fachlich Social Media für Ihre Employer Branding einführen und umsetzen können. Im Mittelpunkt stehen Ziele, Strategien und die Umsetzung von Social Media für Ihr Employer Branding.
Zielgruppe:
Der 2-tägige Workshop "Crashkurs Arbeitgeberattraktivität" ist für Verantwortliche in HR, Personalmarketing sowie Unternehmenskommunikation und -marketing konzipiert, die ihr Know-how über Employer Branding und Social Media ausbauen und Ideen / Inspiration für die Umsetzung kennenlernen wollen.

Crashkurs Arbeitgeberattraktivität
Adieu Fachkräftemangel! Werden Sie zur innovativen Arbeitgeber-Marke

Sie können Tage einzeln oder als 2-tägige Kombi buchen:

1. Tag: Grundlagen zu Employer Branding: Wie wird man zu einer "attraktiven Arbeitgebermarke"

2. Tag: Aufbau zu den am 1. Tag erworbenen Grundlagen: Wie man Social Media für seine Employer Banding nutzen kann

 

Eignen Sie sich Grundlagen für erfolgreiches Employer Branding am 1. Tag des Workshops an:

Fachkräftemangel, offene Stellen, immer aufwändigeres Recruiting: Es reicht heute nicht mehr aus, einfach nur einen Job auszuschreiben und auf viele Bewerber zu warten. Bewerber sitzen heute oft nicht nur „am längeren Hebel“, sie haben klare Erwartungen an ihren neuen Arbeitgeber. Sie überprüfen schon vor der Bewerbung genau, bei und mit wem sie arbeiten wollen.

Ein gutes Employer Branding unterstützt die Mitarbeiter, macht sie zu Markenbotschaftern. Denn auch sie hinterfragen ihren Arbeitgeber. Sind sie wirklich beim richtigen Unternehmen? Und warum? Oder gibt es bessere Arbeitgeber?
Was macht eine gute Arbeitgebermarke aus? Wie funktioniert Employer Branding? Wie kann man ein eigenes Konzept entwickeln und umsetzen? Welche Stolpersteine lauern? Kennen Sie die Erwartungen von Bewerbern und Mitarbeitern? Was ist ihnen wichtig? Was ist dem Arbeitgeber wichtig? Wie können Sie Ihre Werte im Unternehmen identifizieren und beschreiben? Was macht einen Arbeitgeber attraktiv? Wie wird aus "unserer Firma" eine Arbeitgebermarke?

In diesem 1-tägigen Workshop beantworten wir diese Fragen. Sie bekommen nicht nur theoretische Inhalte zum Konzept des "Employer Brandings", sondern erarbeiten auch anhand praktischer Übungen in Gruppen Schritt für Schritt die einzelnen Schritte eines Employer Branding Prozesses. So  lernen Sie, wie Sie methodisch und fachlich Employer Branding in Ihrem Unternehmen einführen und umsetzen können. Im Mittelpunkt stehen Projektschritte wie Briefing, Planung, externe Markt- und Wettbewerbsanalyse, die Identifikation der internen Werte bis hin zur Erarbeitung einer Arbeitgebermarke. Gemeinsam erarbeiten Sie, wie Sie dann Ihre Arbeitgebermarke im Markt positionieren, interessante Bewerber für sich gewinnen und Mitarbeiter zu Botschaftern Ihres Unternehmens werden.

Bauen Sie Ihr Wissen am 2. Tag des Workshops aus:

An Instrumenten für das Employer Branding in Social Media mangelt es nicht. Im Gegenteil. Jedes Mitarbeiter-Profil in Xing oder LinkedIn trägt zum Employer Branding bei. Jede Kununu-Bewertung erst recht. Ist das Unternehmensblog out? Muss man twittern? Oder sollte man lieber 360-Grad-Videos für Facebook drehen? Welche Zielgruppen erreicht man wann, wo und wie?
 In diesem 1-tägigen Workshop lernen Sie nicht nur die wichtigsten Social Media-Instrumente für Ihr Employer Branding kennen. Sie entwickeln zusammen erste strategische Ansätze für erfolgreiches Employer Branding mit Xing/Kununu, LinkedIn, Facebook & Co, die Sie in Ihrem Unternehmen weiterentwickeln und umsetzen können.
 So lernen Sie, wie Sie methodisch und fachlich Social Media für Ihre Employer Branding einführen und umsetzen können. Im Mittelpunkt stehen Ziele, Strategien und die Umsetzung von Social Media für Ihr Employer Branding.
Zielgruppe:
Der 2-tägige Workshop "Crashkurs Arbeitgeberattraktivität" ist für Verantwortliche in HR, Personalmarketing sowie Unternehmenskommunikation und -marketing konzipiert, die ihr Know-how über Employer Branding und Social Media ausbauen und Ideen / Inspiration für die Umsetzung kennenlernen wollen.

Programm

Grundlagen:

Wie wird man zu einer "attraktiven Arbeitgebermarke"

 

Der Workshop führt Sie schrittweise zur "attraktiven Arbeitgebermarke". Sie lernen anhand von praktischen Übungsaufgaben, wie Sie Ihre Arbeitgeberwerte identifizieren, Ihr Unternehmen zu einer attraktiven Arbeitgebermarkeentwickeln und authentisch im Markt positionieren können. Das Schritt-für-Schritt-Konzept erleichtert Ihnen eine schnelle und gründliche Umsetzung im eigenen Unternehmen. Sie werden systematisch durch die einzelnen Bestandteile des Konzeptes geleitet und üben in Gruppenarbeiten bereits die einzelnen Aufgaben. Die Gruppenarbeiten werden von den Referenten und Teilnehmern besprochen und bewertet.

 

Bislang sorgte ein Mix der Teilnehmer aus Geschäftsleitung, Personal, Marketing usw. in den Gruppen immer für einen regen Austausch dank unterschiedlicher Sichtweisen auf das Thema.

 

Programm

 

09:15 Uhr Einlass


09:30 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde


09:45 Uhr

 

Was ist Employer Branding? Was ist es nicht?

  • Unterscheidung zwischen Personalmarketing und Employer Branding
  • Vorstellung der Methodik
  • Employer Branding ja oder nein, wie kann ich den eigenen Bedarf ermitteln - interne Sicht

1. Aufgabenstellung / Gruppenarbeit / Ergebnisbesprechung


11:00 Uhr Pause


11:15 Uhr

 

Employer Branding kritisch hinterfragt

  • Employer Branding ja oder nein, wie kann ich den eigenen Bedarf ermitteln - externe Sicht

2.  Aufgabenstellung / Gruppenarbeit / Ergebnisbesprechung

 

Die richtige Planung des Employer Branding Prozesses ist schon das halbe Ergebnis

  • Die richtige Vorbereitung auf den Employer Branding Prozess

13:00 Uhr Mittagspause


14:00 Uhr

 

Welche externen Faktoren eine Rolle spielen

  • Generelle Einflussfaktoren des Marktes
  • Einstellungen und Erwartungen der Kandidaten
  • Warum die Mitarbeiter wechseln wollen

 

Berücksichtigung interner Faktoren

  • Interne Einflussfaktoren, welche Informationen notwendig sind, Analysen und Vorgehensweisen

 

Was macht mich als Arbeitgeber aus?

  • Ergebnisse der Recherche und Befragungen liegen vor. So werden jetzt Arbeitgeberwerte ermittelt und -potentiale identifiziert.
  • SWOT-Analyse / Auswertung

15:15 Uhr Kaffeepause


15:30 Uhr

 

Wie positioniere ich die Marke im Markt?

  • Auftritt nach außen und nach innen mit welchem Claim, Key Visual, mit welcher Tonalität
  • Hilfestellungen bei der Werbemittelgestaltung
  • Zielgruppen für die Kampagnenplanung

3. Aufgabenstellung / Gruppenarbeit / Ergebnisbesprechung


17:00 Uhr Zusammenfassung, Diskussion, Fragen


Aufbau zu den am 1. Tag erworbenen Grundlagen:

Wie man Social Media für seine Employer Banding nutzen kann

 

Der Workshop führt Sie schrittweise zu einer Social Media-Strategie für Ihr Employer Branding. Sie lernen anhand von praktischen Übungsaufgaben, wie Sie Ihre "attraktive Arbeitgebermarke" mit Social Media-Instrumenten wie Xing/Kununu, LinkedIn, Facebook, Youtube, Snapchat & Co. auf- und ausbauen. Mit dieser Strategie werden und bleiben Bewerber, Mitarbeiter und Ehemalige „gute“ Botschafter des Unternehmens. Das Schritt-für-Schritt-Konzept erleichtert Ihnen eine schnelle und gründliche Umsetzung im eigenen Unternehmen. Sie werden systematisch durch die einzelnen Bestandteile des Konzeptes geleitet und üben in Gruppenarbeiten bereits die einzelnen Aufgaben. Die Gruppenarbeiten werden von den Referenten und Teilnehmern besprochen und bewertet.

 

Programm

 

09:15 Uhr Einlass


09:30 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde


09:45 Uhr

 

Social Media und Employer Branding

 

  • Was ist Employer Branding? Was ist es nicht? Kurze Einführung in das Konzept
  • Employer Branding vs. Recruiting
  • Bewerber, Mitarbeiter, Ehemalige: Botschafter des Unternehmens, nicht nur im Netz

 

1. Aufgabenstellung / Gruppenarbeit / Ergebnisbesprechung


11:00 Uhr Pause


11:15 Uhr

 

Social Media-Instrumente: Netzwerke

 

  • Xing/Kununu, LinkedIn: mehr als nur digitale Visitenkarten und Stellenmärkte
  • Vom Profil über Gruppen und Events bis zu Anzeigen und Jobbörse

 

2.  Aufgabenstellung / Gruppenarbeit / Ergebnisbesprechung

 

Facebook dominiert doch alles, oder?

 

  • Facebook-Fanpages, Gruppen, Videos und Anzeigen

13:00 Uhr Mittagspause


14:00 Uhr

 

Social Media-Instrumente: Vom Blog zum WhatsApp-Channel

 

  • Unterschätzte Wunderwaffe: das Unternehmensblog
  • Alles Video: Youtube, Facebook-360-Grad-Videos, Persicope & Co – alles so schön bunt hier

15:15 Uhr Kaffeepause


15:30 Uhr

 

Von der Strategie zur Umsetzung

 

  • Der Social Media-Baukasten für kleine und große Unternehmen
  • Was passt zu unserem Unternehmen, unserem Eigentümer/Chef, unseren Mitarbeitern, zu mir?
  • Motivation statt Demotivation
  • Rechtliche Fallstricke
  • Lohnt sich das überhaupt: Kennzahlen für Social Media und Employer Branding

 

3. Aufgabenstellung / Gruppenarbeit / Ergebnisbesprechung


17:00 Uhr Zusammenfassung, Diskussion, Fragen