Problems logging in

Cybercrime: So arbeiten Behörden & IT-Dienstleister zusammen

Fri, 11 Oct 2019, 09:00 AM (CEST)
-
Fri, 11 Oct 2019, 12:00 PM (CEST)
Registration deadline: Wed, 09 Oct 2019, 12:00 PM (CEST)
IHK Bonn/Rhein-SiegBonn, GermanyOpen in Google Maps
Available seats: 15
„Cybercrime in der Wirtschaft“ aus dem Blickwinkel eines IT Dienstleisters. Wie kann eine effektive behördliche Unterstützung bei Cybercrime Vorfällen im eigenen Unternehmen oder bei Kunden aussehen?
Liebe IT & Data, 

wir laden Sie herzlich am Freitag den 11.10.2019 von 09.00 - 12.00 Uhr zum Information Security Breakfast in die IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn ein. Unser Networking Breakfast findet als Kooperationsveranstaltung mit den Partnern IHK Bonn/Rhein-Sieg, Cyber Security Cluster Bonn e.V., Polizei Bonn, ZAC-NRW sowie den XING IT-Gruppen IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg, IT & Data, Kölner IT-Stammtisch, AG-ITS statt. Es soll allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich in entspannter Atmosphäre über Information Security relevante Themen auszutauschen und Kontakte zu anderen IT-Sicherheitsexperten zu knüpfen. Für Ihr Wohlbefinden ist gesorgt. 

In unserer Oktober-Veranstaltung dürfen wir einen Insiderblick auf das Thema „Cybercrime in der Wirtschaft“ werfen. Wir wollen das Thema dabei ganz bewusst aus dem Blickwinkel eines IT-Dienstleisters betrachten und uns anschauen wie eine effektive behördliche Unterstützung bei Cybercrime Vorfällen im eigenen Unternehmen oder bei Kunden aussehen kann. Dabei informiert Kriminalhauptkommissar Rüdiger Fischer inseinem Vortrag „Digitale Beweismittel und Ermittlungsmethoden im polizeilichen Alltag“über neue Einblicke und Herausforderungen der computerforensischen Praxis. In einem zweiten Impuls mit dem Titel „Justiz 4.0 - Warum die Vernetzung mit den Strafverfolgungsbehörden für Unternehmen überlebenswichtig ist.“ gibt Oberstaatsanwalt Markus Hartman, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) einen aktuellen Überblick über die Aufstellung der Justiz im Bereich Cybercrime. Ferner gibt es auch eine kritische Betrachtung der Cybersecurity-Infrastruktur der Unternehmen und Informationen zu Synergieeffekten einer sektorübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Strafverfolgung.

 

Über die ZAC-NRW

Um den Herausforderungen von Cybercrime Taten- und Täterstrukturen gerecht werden zu können, bedarf es gut ausgebildeter Spezialistinnen und Spezialisten, die sich sowohl in den technischen als auch in den rechtlichen Fragestellungen zu Hause fühlen. Seit April 2016 ist deshalb bei der Staatsanwaltschaft Köln die landesweit zuständige Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) eingerichtet. Die ZAC NRW hat sich als bundesweit größte Cybercrime-Einheit der Justiz etabliert. Ihr obliegen die Verfahrensführung in herausgehobenen Ermittlungsverfahren im Bereich der Cyberkriminalität, die Wahrnehmung der Aufgaben einer zentralen Ansprechstelle für Cyberkriminalität sowie die Mitwirkung bei regionalen und überregionalen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen in diesem Bereich.

Daneben trägt die ZAC NRW entscheidend zur Bekämpfung von Hass-Postings im Internet bei. Gemeinsam mit der Polizei, der Landesanstalt für Medien und Medienunternehmen hat sie 2017 das Projekt „Verfolgen statt nur Löschen“ initiiert, um gemeinsam Standards für die Erstattung von Strafanzeigen wegen Hass-postings zu entwickeln. Die daraus gewonnene besondere Expertise nutzt die ZAC NRW seit August 2018 darüber hinaus bei der landesweiten Bearbeitung von politisch motivierten Straftaten, die sich aus Ordnungswidrigkeitenverfahren des Bundesamts für Justiz nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz ergeben.


Über die Polizei Bonn:

Der Zuständigkeitsbereich der Polizei Bonn umfasst neben den Stadtbezirken der Bundesstadt Bonn mit Bonn, Hardtberg, Beuel und Bad Godesberg auch einige Städte und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises. Dies sind linksrheinisch Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg sowie rechtsrheinisch Königswinter und Bad Honnef. 

Auf einer Fläche von knapp 600 Quadratkilometern leben im Bezirk der Polizei Bonn rund 550.000 Menschen. 

Als ehemalige Bundeshauptstadt ist Bonn auch heute noch Sitz zahlreicher nationaler und internationaler Organisationen, Verbände und Behörden. Neben Ministerien der Bundesregierung hat auch der Bundespräsident einen Amtssitz in Bonn. Zudem ist Bonn der einzige deutsche UN-Standort. Im UN-Campus haben sich mehrere Organisationen der Vereinten Nationen niedergelassen, in denen rund tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus aller Welt arbeiten.

Zur Bekämpfung bestimmter, herausragender Verbrechen nimmt die Bonner Polizei als Kriminalhauptstelle Bonn auch Aufgaben im Bezirk der Polizeibehörden Rhein-Sieg-Kreis und Euskirchen wahr, bis an die Grenze von Belgien. 

Dazu gehören vornehmlich Ermittlungshandlungen nach vorsätzlichen Tötungsdelikten sowie im Bereich des polizeilichen Staatsschutzes. 

Aber auch in Fällen der organisierten Kriminalität sowie der Wirtschafts- und Computerkriminalität ermitteln speziell ausgebildete Kriminalisten sowie IT-Experten der Bonner Polizei.

Diese Veranstaltung wird in folgenden Termineinträgen / Gruppen beworben: 

- IT & Data Ambassador Community 

- IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg 

- Kölner IT-Stammtisch 

- AGT'S Breakfast - IT-Sicherheit Rhein-Ruhr 

 

Bitte tragen Sie sich in die Gästeliste ein, dies erleichtert uns die Planung des Catering. 

Gehen Sie daher bitte auch bei einer kleinen Teilnehmerzahl in Ihrer XING Gruppe davon aus, dass das Event stattfindet, solange Sie keine gegenteilige Mitteilung erhalten. 

Auf Ihre Teilnahme freuen sich die Moderatoren / Organisatoren 

 

Heiko Oberlies - https://www.xing.com/profile/Heiko_Oberlies 

Christian Schmickler - https://www.xing.com/profile/Christian_Schmickler

Norbert Keil - https://www.xing.com/profile/Norbert_Keil 

Alexandra Wassenhoven - https://www.xing.com/profile/AlexandraDanae_Wassenhoven

 

Dieser Event ist kostenlos. 

Liebe IT & Data, 

wir laden Sie herzlich am Freitag den 11.10.2019 von 09.00 - 12.00 Uhr zum Information Security Breakfast in die IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn ein. Unser Networking Breakfast findet als Kooperationsveranstaltung mit den Partnern IHK Bonn/Rhein-Sieg, Cyber Security Cluster Bonn e.V., Polizei Bonn, ZAC-NRW sowie den XING IT-Gruppen IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg, IT & Data, Kölner IT-Stammtisch, AG-ITS statt. Es soll allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich in entspannter Atmosphäre über Information Security relevante Themen auszutauschen und Kontakte zu anderen IT-Sicherheitsexperten zu knüpfen. Für Ihr Wohlbefinden ist gesorgt. 

In unserer Oktober-Veranstaltung dürfen wir einen Insiderblick auf das Thema „Cybercrime in der Wirtschaft“ werfen. Wir wollen das Thema dabei ganz bewusst aus dem Blickwinkel eines IT-Dienstleisters betrachten und uns anschauen wie eine effektive behördliche Unterstützung bei Cybercrime Vorfällen im eigenen Unternehmen oder bei Kunden aussehen kann. Dabei informiert Kriminalhauptkommissar Rüdiger Fischer inseinem Vortrag „Digitale Beweismittel und Ermittlungsmethoden im polizeilichen Alltag“über neue Einblicke und Herausforderungen der computerforensischen Praxis. In einem zweiten Impuls mit dem Titel „Justiz 4.0 - Warum die Vernetzung mit den Strafverfolgungsbehörden für Unternehmen überlebenswichtig ist.“ gibt Oberstaatsanwalt Markus Hartman, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) einen aktuellen Überblick über die Aufstellung der Justiz im Bereich Cybercrime. Ferner gibt es auch eine kritische Betrachtung der Cybersecurity-Infrastruktur der Unternehmen und Informationen zu Synergieeffekten einer sektorübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Strafverfolgung.

 

Über die ZAC-NRW

Um den Herausforderungen von Cybercrime Taten- und Täterstrukturen gerecht werden zu können, bedarf es gut ausgebildeter Spezialistinnen und Spezialisten, die sich sowohl in den technischen als auch in den rechtlichen Fragestellungen zu Hause fühlen. Seit April 2016 ist deshalb bei der Staatsanwaltschaft Köln die landesweit zuständige Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) eingerichtet. Die ZAC NRW hat sich als bundesweit größte Cybercrime-Einheit der Justiz etabliert. Ihr obliegen die Verfahrensführung in herausgehobenen Ermittlungsverfahren im Bereich der Cyberkriminalität, die Wahrnehmung der Aufgaben einer zentralen Ansprechstelle für Cyberkriminalität sowie die Mitwirkung bei regionalen und überregionalen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen in diesem Bereich.

Daneben trägt die ZAC NRW entscheidend zur Bekämpfung von Hass-Postings im Internet bei. Gemeinsam mit der Polizei, der Landesanstalt für Medien und Medienunternehmen hat sie 2017 das Projekt „Verfolgen statt nur Löschen“ initiiert, um gemeinsam Standards für die Erstattung von Strafanzeigen wegen Hass-postings zu entwickeln. Die daraus gewonnene besondere Expertise nutzt die ZAC NRW seit August 2018 darüber hinaus bei der landesweiten Bearbeitung von politisch motivierten Straftaten, die sich aus Ordnungswidrigkeitenverfahren des Bundesamts für Justiz nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz ergeben.


Über die Polizei Bonn:

Der Zuständigkeitsbereich der Polizei Bonn umfasst neben den Stadtbezirken der Bundesstadt Bonn mit Bonn, Hardtberg, Beuel und Bad Godesberg auch einige Städte und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises. Dies sind linksrheinisch Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg sowie rechtsrheinisch Königswinter und Bad Honnef. 

Auf einer Fläche von knapp 600 Quadratkilometern leben im Bezirk der Polizei Bonn rund 550.000 Menschen. 

Als ehemalige Bundeshauptstadt ist Bonn auch heute noch Sitz zahlreicher nationaler und internationaler Organisationen, Verbände und Behörden. Neben Ministerien der Bundesregierung hat auch der Bundespräsident einen Amtssitz in Bonn. Zudem ist Bonn der einzige deutsche UN-Standort. Im UN-Campus haben sich mehrere Organisationen der Vereinten Nationen niedergelassen, in denen rund tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus aller Welt arbeiten.

Zur Bekämpfung bestimmter, herausragender Verbrechen nimmt die Bonner Polizei als Kriminalhauptstelle Bonn auch Aufgaben im Bezirk der Polizeibehörden Rhein-Sieg-Kreis und Euskirchen wahr, bis an die Grenze von Belgien. 

Dazu gehören vornehmlich Ermittlungshandlungen nach vorsätzlichen Tötungsdelikten sowie im Bereich des polizeilichen Staatsschutzes. 

Aber auch in Fällen der organisierten Kriminalität sowie der Wirtschafts- und Computerkriminalität ermitteln speziell ausgebildete Kriminalisten sowie IT-Experten der Bonner Polizei.

Diese Veranstaltung wird in folgenden Termineinträgen / Gruppen beworben: 

- IT & Data Ambassador Community 

- IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg 

- Kölner IT-Stammtisch 

- AGT'S Breakfast - IT-Sicherheit Rhein-Ruhr 

 

Bitte tragen Sie sich in die Gästeliste ein, dies erleichtert uns die Planung des Catering. 

Gehen Sie daher bitte auch bei einer kleinen Teilnehmerzahl in Ihrer XING Gruppe davon aus, dass das Event stattfindet, solange Sie keine gegenteilige Mitteilung erhalten. 

Auf Ihre Teilnahme freuen sich die Moderatoren / Organisatoren 

 

Heiko Oberlies - https://www.xing.com/profile/Heiko_Oberlies 

Christian Schmickler - https://www.xing.com/profile/Christian_Schmickler

Norbert Keil - https://www.xing.com/profile/Norbert_Keil 

Alexandra Wassenhoven - https://www.xing.com/profile/AlexandraDanae_Wassenhoven

 

Dieser Event ist kostenlos.