Probleme beim Einloggen

Defensives Design und was konsequente OO dazu beiträgt

Mi, 21.11.2018, 18:00 (CET)
-
Mi, 21.11.2018, 21:00 (CET)
Anmeldeschluss: Mi, 21.11.2018, 14:00 (CET)
WISSBern, SchweizIn Google Maps öffnen
Freie Plätze: 20
Was haben IF-Else-Anweisungen, Switch-Case-Statements, Enumerations und NULL-Checks gemeinsam? Sie verstoßen gegen eine Reihe von bewährten Prinzipien.
Hallo Berner .NET Freund

Dank der Zusammenarbeit mit der .NET User Group Zentralschweiz tauchen wir in das Thema "Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt" mit Uli Armbruster.

Agenda
  • Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt
  • Pizza-Break
  • Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt
Abstrakt

Was haben IF-Else-Anweisungen, Switch-Case-Statements, Enumerations und NULL-Checks gemeinsam?
Sie verstoßen gegen eine Reihe von bewährten Prinzipien und erschweren die Wartung der Applikation. Beispielsweise muss jeder Konsument einer Enum beim Hinzufügen eines neuen Wertes untersucht und ggf. angepasst werden.
Das ist ein klarer und offensichtlicher Verstoß gegen das Single Responsibility Principle. Doch wieso werden diese Praktiken dann weiter in der täglichen Entwicklerpraxis angewendet? Um alte Ufer zu verlassen sind aber gar nicht so viel Mut und Anstrengung notwendig wie der ein oder andere denken mag. Mit konsequenter Objektorientierung liegt die Lösung in greifbarer Nähe.

Dieser Vortrag besteht aus 100% Code und 0% Folien.

Über Uli

Uli Armbruster studierte Wirtschaftsinformatik an der DHBW Karlsruhe und arbeitet derzeit als Geschäftsführer der co-IT.eu GmbH in Karlsruhe. Sein Schwerpunkt gilt der Umsetzung betriebswirtschaftlicher Prozesse mit Hilfe solider Softwarearchitekturen. Darüber hinaus engagiert er sich als Blogger, YouTuber, Sprecher und Autor.

Dank der Unterstützung von adesso, bbv, M&S und WISS ist die Teilnahme und Verpflegung für dich kostenlos.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

Kay Herzam, Martin Affolter und René Leupold

Hallo Berner .NET Freund

Dank der Zusammenarbeit mit der .NET User Group Zentralschweiz tauchen wir in das Thema "Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt" mit Uli Armbruster.

Agenda
  • Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt
  • Pizza-Break
  • Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt
Abstrakt

Was haben IF-Else-Anweisungen, Switch-Case-Statements, Enumerations und NULL-Checks gemeinsam?
Sie verstoßen gegen eine Reihe von bewährten Prinzipien und erschweren die Wartung der Applikation. Beispielsweise muss jeder Konsument einer Enum beim Hinzufügen eines neuen Wertes untersucht und ggf. angepasst werden.
Das ist ein klarer und offensichtlicher Verstoß gegen das Single Responsibility Principle. Doch wieso werden diese Praktiken dann weiter in der täglichen Entwicklerpraxis angewendet? Um alte Ufer zu verlassen sind aber gar nicht so viel Mut und Anstrengung notwendig wie der ein oder andere denken mag. Mit konsequenter Objektorientierung liegt die Lösung in greifbarer Nähe.

Dieser Vortrag besteht aus 100% Code und 0% Folien.

Über Uli

Uli Armbruster studierte Wirtschaftsinformatik an der DHBW Karlsruhe und arbeitet derzeit als Geschäftsführer der co-IT.eu GmbH in Karlsruhe. Sein Schwerpunkt gilt der Umsetzung betriebswirtschaftlicher Prozesse mit Hilfe solider Softwarearchitekturen. Darüber hinaus engagiert er sich als Blogger, YouTuber, Sprecher und Autor.

Dank der Unterstützung von adesso, bbv, M&S und WISS ist die Teilnahme und Verpflegung für dich kostenlos.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

Kay Herzam, Martin Affolter und René Leupold

Programm

  • Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt
  • Pizza-Break
  • Defensives Design und was konsequente Objektorientierung dazu beiträgt
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen