Problems logging in

Exklusiver Buch-Verkauf "Wie wär's mal mit nem Schaf?"

Thu, 13 Dec 2018, 04:00 PM (CET)
-
Thu, 12 Dec 2019, 04:00 PM (CET)
Online event

€ 24.80

Available seats: 1
Wie wär's mal mit 'nem Schaf? Überraschende Impulse für den Klimawandel im Büro. Mit persönlicher Widmung der Autorin !!!

Wie wär´s mal mit nem Schaf?  -  Überraschende Impulse für den Klimawandel im Büro

 Wie bitte schön kann ein Schaf das Klima im Büro beeinflussen? Und es dann auch noch verbessern?

 Auf diese gleichwohl originelle und charmante Idee kann nur Eine kommen! Das ist Regine Rauin. Wie kaum eine andere versteht sie es, Tiefsinn mit origineller Leichtigkeit zu verbinden. Mit ihrer lockeren Sichtweise findet sie problemlos und schnell Zugang zu unterschiedlichsten Situationen. Situationen, die belasten und die nach einer Lösung suchen. Regine Rauin erkennt quasi sofort, wo „der Schuh drückt“- äh, „das Schaf fehlt“. „Ein Schaf kann sooo viel mehr sein, als nur ein Schaf.“, sagt sie. „Ein Schaf kann die Bürowelt verändern!“

 Aber lesen Sie selbst. Nehmen Sie Regine Rauin mit in Ihr Büro und gehen Sie gemeinsam mit Ihr einen ungewöhnlichen, einen amüsanten Weg. Einen Weg, der das Büroklima in Ihrem Büro nachhaltig verändert – und zwar zum GUTEN!

Dem Schaf sei Dank!

Ulrike Wünnemann

 P.S. Auch bei mir im Büro gibt´s seit Kurzem ein Schaf. Was sich für mich seitdem verändert hat, das können Sie nur erahnen....

Regine Rauin sei Dank!



Vorwort - für Chefs

 Liebe Chefs,

 es hat lange gedauert, bis mir die verzwickten Zusammenhänge bewusst geworden sind.

 Am Anfang stand die Erkenntnis, dass mich seit Jahren jede Firma mit einer anderen, ihrer Energie entsprechenden, Krankheit beglückt.

 Das reicht von Zähneknirschen über undefinierte Magenschmerzen bis hin zu Herzrasen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob es Ihren Mitarbeitern genauso geht? Nein? Das sollten Sie aber!

 Sie verstehen etwas von Zahlen, daher rechne ich Ihnen mal kurz die Folgen gestresster Mitarbeiter für Ihre Zahlen vor: 80 % der Mitarbeiter sind gestresst und bringen daher nur 20 % ihrer Leistung ins Büro und in den PC.

 Sehe ich Sie nicken? Gut.

Bei 100 Mitarbeitern bedeutet das für Sie: 20 + 16 (die 20 % von den 80 gestressten Mitarbeitern) = 36 Mitarbeiter die produktiv arbeiten. Im Verhältnis zu 100 Mitarbeiter, die sie täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich bezahlen.

 Das ist schlecht.

Für alle Beteiligten. Die Lösung? Sie liegt im Außen, weil es das Innen beeinflusst.

 Deshalb gilt es, Räume zu schaffen, die die wirkliche, echte Kommunikation fördern. Von Mensch zu Mensch, von Angesicht zu Angesicht.

Ganz persönlich.

 Diese Räume schaffe ich – in Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern.

 Ich bin die Brücke für Ihr MITEINANDER.

Die Übersetzerin zwischen Mitarbeiterisch und Chefisch.

 Öffnen Sie sich für das Schaf, damit Sie erkennen, was Ihre Mitarbeiter ihnen bislang nicht zu zeigen wagten.

 

Wir kriegen das wieder hin!

Ihre Regine Rauin



Vorwort - für Büro Menschen

 Liebe Büro - Menschen,

 es hat lange gedauert, bis mir die verzwickten Zusammenhänge bewusst geworden sind.

 Am Anfang stand die Erkenntnis, dass mich seit Jahren jede Firma mit einer anderen, ihrer Energie entsprechenden, Krankheit beglückt.

Das reicht von Zähneknirschen über undefinierte Magenschmerzen bis hin zu Herzrasen.

 Selbst als Freelancerin erreichen mich die ungesunden, gestressten, manchmal sogar panikartigen Energien meiner Ansprechpartner.

 Am lebhaftesten in Erinnerung geblieben ist mir das „urgent, urgent“ meiner lieben Kollegin in Dubai. Sie verwendet es fast in jeder Mail. Den Druck, der auf ihr lastet, spüre ich bis nach Deutschland.

Er kommt mir beim Lesen der E-Mail so geballt entgegen, dass es mich im wahrsten Sinne des Wortes umhaut. Ich brauche eine Stunde im Garten, bis ich mich selbst wieder spüre.

 Wenn Du jetzt denkst: „Das ist doch wirklich übertrieben!“, dann beobachte Dich bitte einmal bei Deiner Arbeit.

 Spürst Du, wie Du schon auf dem Weg dorthin innerlich in eine Abwehrhaltung gehst?

 Fühlst Du die Verkrampfung in Deinen Schultern, den steifen Nacken und das undefinierte Druckgefühl in der Magengegend?

Dann bist Du in diesem Buch genau richtig angekommen.

 Entspanne Dich, wenn Du magst lege die Füße gemütlich hoch und nehme Dir einfach mal in Ruhe Zeit nur für Dich – mit dem Schaf im Arm.

 Selbstmobbing ist heilbar!

 

Alles Liebe und Gute

Deine Regine Rauin




Wie wär´s mal mit nem Schaf?  -  Überraschende Impulse für den Klimawandel im Büro

 Wie bitte schön kann ein Schaf das Klima im Büro beeinflussen? Und es dann auch noch verbessern?

 Auf diese gleichwohl originelle und charmante Idee kann nur Eine kommen! Das ist Regine Rauin. Wie kaum eine andere versteht sie es, Tiefsinn mit origineller Leichtigkeit zu verbinden. Mit ihrer lockeren Sichtweise findet sie problemlos und schnell Zugang zu unterschiedlichsten Situationen. Situationen, die belasten und die nach einer Lösung suchen. Regine Rauin erkennt quasi sofort, wo „der Schuh drückt“- äh, „das Schaf fehlt“. „Ein Schaf kann sooo viel mehr sein, als nur ein Schaf.“, sagt sie. „Ein Schaf kann die Bürowelt verändern!“

 Aber lesen Sie selbst. Nehmen Sie Regine Rauin mit in Ihr Büro und gehen Sie gemeinsam mit Ihr einen ungewöhnlichen, einen amüsanten Weg. Einen Weg, der das Büroklima in Ihrem Büro nachhaltig verändert – und zwar zum GUTEN!

Dem Schaf sei Dank!

Ulrike Wünnemann

 P.S. Auch bei mir im Büro gibt´s seit Kurzem ein Schaf. Was sich für mich seitdem verändert hat, das können Sie nur erahnen....

Regine Rauin sei Dank!



Vorwort - für Chefs

 Liebe Chefs,

 es hat lange gedauert, bis mir die verzwickten Zusammenhänge bewusst geworden sind.

 Am Anfang stand die Erkenntnis, dass mich seit Jahren jede Firma mit einer anderen, ihrer Energie entsprechenden, Krankheit beglückt.

 Das reicht von Zähneknirschen über undefinierte Magenschmerzen bis hin zu Herzrasen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob es Ihren Mitarbeitern genauso geht? Nein? Das sollten Sie aber!

 Sie verstehen etwas von Zahlen, daher rechne ich Ihnen mal kurz die Folgen gestresster Mitarbeiter für Ihre Zahlen vor: 80 % der Mitarbeiter sind gestresst und bringen daher nur 20 % ihrer Leistung ins Büro und in den PC.

 Sehe ich Sie nicken? Gut.

Bei 100 Mitarbeitern bedeutet das für Sie: 20 + 16 (die 20 % von den 80 gestressten Mitarbeitern) = 36 Mitarbeiter die produktiv arbeiten. Im Verhältnis zu 100 Mitarbeiter, die sie täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich bezahlen.

 Das ist schlecht.

Für alle Beteiligten. Die Lösung? Sie liegt im Außen, weil es das Innen beeinflusst.

 Deshalb gilt es, Räume zu schaffen, die die wirkliche, echte Kommunikation fördern. Von Mensch zu Mensch, von Angesicht zu Angesicht.

Ganz persönlich.

 Diese Räume schaffe ich – in Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern.

 Ich bin die Brücke für Ihr MITEINANDER.

Die Übersetzerin zwischen Mitarbeiterisch und Chefisch.

 Öffnen Sie sich für das Schaf, damit Sie erkennen, was Ihre Mitarbeiter ihnen bislang nicht zu zeigen wagten.

 

Wir kriegen das wieder hin!

Ihre Regine Rauin



Vorwort - für Büro Menschen

 Liebe Büro - Menschen,

 es hat lange gedauert, bis mir die verzwickten Zusammenhänge bewusst geworden sind.

 Am Anfang stand die Erkenntnis, dass mich seit Jahren jede Firma mit einer anderen, ihrer Energie entsprechenden, Krankheit beglückt.

Das reicht von Zähneknirschen über undefinierte Magenschmerzen bis hin zu Herzrasen.

 Selbst als Freelancerin erreichen mich die ungesunden, gestressten, manchmal sogar panikartigen Energien meiner Ansprechpartner.

 Am lebhaftesten in Erinnerung geblieben ist mir das „urgent, urgent“ meiner lieben Kollegin in Dubai. Sie verwendet es fast in jeder Mail. Den Druck, der auf ihr lastet, spüre ich bis nach Deutschland.

Er kommt mir beim Lesen der E-Mail so geballt entgegen, dass es mich im wahrsten Sinne des Wortes umhaut. Ich brauche eine Stunde im Garten, bis ich mich selbst wieder spüre.

 Wenn Du jetzt denkst: „Das ist doch wirklich übertrieben!“, dann beobachte Dich bitte einmal bei Deiner Arbeit.

 Spürst Du, wie Du schon auf dem Weg dorthin innerlich in eine Abwehrhaltung gehst?

 Fühlst Du die Verkrampfung in Deinen Schultern, den steifen Nacken und das undefinierte Druckgefühl in der Magengegend?

Dann bist Du in diesem Buch genau richtig angekommen.

 Entspanne Dich, wenn Du magst lege die Füße gemütlich hoch und nehme Dir einfach mal in Ruhe Zeit nur für Dich – mit dem Schaf im Arm.

 Selbstmobbing ist heilbar!

 

Alles Liebe und Gute

Deine Regine Rauin




Comments about the event
Please log in or register to join the discussion.