Probleme beim Einloggen

Experten im Gespräch über Solidarsysteme im Hotspot "HEALTH"

Di, 22.08.2017, 19:00 (CEST)
-
Di, 22.08.2017, 22:00 (CEST)
Das "Pins" im Restaurant "Alter Reporter"Norderstedt, DeutschlandIn Google Maps öffnen

€ 27,99 - € 49,99

Der Hotspot "A.B.C.-HEALTH" - die erste Netzwerk-Adresse für Unternehmen aus der Gesundheitsbranche und Interessenten, die gesund arbeiten und leben möchten.
Thema des Abends:  Wie lässt sich der Untergang unseres Solidarsystems verhindern? Welche Alternativen gibt es?



Dass die Krankenkassen Schritt für Schritt die Leistungen kürzen, ist Ihnen bestimmt auch schon aufgefallen.
Viele Menschen fragen sich bereits, warum sie das Geld für eine Krankenkasse bezahlen sollen, die die gewünschte Behandlung nicht übernimmt.

Die Prognosen sagen eine weitere Kostenexplosion voraus, wenn wir auf dem bisherigen Weg weiter gehen.
Dass es dort andere Wege gibt, haben wir in den letzten beiden Hotspots zu den Themen Krebs und Demenz bereits besprochen.
https://www.xing.com/events/experten-gesprach-krebs-hotspot-health-1768968
https://www.xing.com/events/experten-gesprach-demenz-hotspot-health-1769009

Doch wie geht es mit unseren Solidarsystemen weiter?

Die SPD möchte, dass alle Menschen in eine Bürgerversicherung einzahlen:
http://www.wz.de/home/politik/inland/eine-krankenkasse-fuer-alle-spd-will-buergerversicherung-1.2372762
Sie hofft darauf, dass die Versicherten der Privaten Krankenversicherungen von allein auf die Idee kommen, dorthin zu wechseln, weil den Mitgliedern der PKV die Beiträge zu hoch werden. (PS: Es gibt dort schon jetzt eine einfache Möglichkeit Kosten zu sparen. Danach fragen hilft ;-) )

Doch ist eine Zentralisierung der Macht beim Staat wirklich eine Lösung für unsere flexible digitalisierte Zeit?

Wir diskutieren an diesem Abend über die verschiedenen Möglichkeiten und stellen Vorteile und Nachteile vor.

Viele Gruppen von Unternehmern machen sich Gedanken über die Zukunft und wie eine solidarische Absicherung funktionieren kann, die in unsere Zeit passt.
Ein Beispiel ist das Neopolis-Netzwerk: https://www.neopolis.network/
Im Buch Sozialrevolution stellen sie ihre Ideen vor:
https://www.sozialrevolution.de/einleitung-textproben


John Maynard Keynes beschreibt bereits 1928 in seinem Essay Wirtschaftliche Möglichkeiten für unsere Enkelkinder, dass »die Entdeckung von Mitteln zur Einsparung von Arbeit schneller voranschreitet als unsere Fähigkeit, neue Verwendungen für Arbeit zu finden«.
Damals traf er die Voraussage, dass sich in hundert Jahren, also 2028, der Lebensstandard in Europa und den USA so weiterentwickelt haben würde, dass sich niemand mehr darum Gedanken machen müsse, wie er seinen Lebensunterhalt verdient. In Keynes’ Augen würde es ein Zeitalter des allgemeinen Wohlstands werden.
»Zum ersten Mal seit seiner Erschaffung wird der Mensch damit vor seine wirkliche, seine beständige Aufgabe gestellt sein, wie seine Freiheit von drückenden wirtschaftlichen Sorgen zu verwenden ist, wie seine Freizeit auszufüllen ist, die Wissenschaft und Zinseszins für ihn gewonnen haben, damit er weise, angenehm und gut leben kann.«

Dass das möglich werden kann, zeigen die Ideen von http://ThankNet.de

Wir sind gespannt auf eine anregende Diskussion und viele Lösungsideen.

Wir laden alle Experten zu diesem Thema ein, unsere Fragen zu beantworten und ihre Ideen und Lösungsmöglichkeiten vorzustellen.

Wenn Sie Ihre Antworten einbringen möchten, melden Sie sich bitte bei Gudrun Dara Müller:

   Gudrun Dara Müller (Diplommathematikerin + Heilpraktikerin) - Selbstheilungsberatung
https://www.xing.com/profile/GudrunDara_Mueller

führt als Leiterin des Hotspot "HEALTH" durch die Diskussion.


Seien Sie dabei!
Ort:  Das "Pins" im Restaurant "Alter Reporter"
Jägerlauf 1
22850 Norderstedt


Der Eintritt für Teilnehmer ist für
- A.B.C.-Premium- und Company Members kostenlos
- A.B.C.-Basic Members, Teilnehmer der XING Gruppe vom A.B.C.  € 38,- als Kostenumlage inkl. MwSt.
- Sonstige Gäste (keine A.B.C.-Mitglieder, keine Gruppenteilnehmer) sind ebenfalls herzlich willkommen, hier beträgt die Kostenumlage (Eintrittspreis) € 49,99.
- Abendkasse: € 60,-

Für Schnellentscheider gibt es auch Tickets für € 27,99 !

Möchten Sie wirtschaftliche Kooperationen und die Stärkung Ihres Unternehmens durch das Finden von Synergien mit anderen Unternehmen?
Dann werden Sie Mitglied im Alster Business Club (A.B.C.).
Ihre Fragen zum ALSTER BUSINESS CLUB beantworten an diesem Abend:


Jens Kahlsdorf - Präsident im ALSTER BUSINESS CLUB
https://www.xing.com/profile/Jens_Kahlsdorf

Egon Jahn - Vice-Präsident und Leiter der Regionalgruppen im ALSTER BUSINESS CLUB
https://www.xing.com/profile/Egon_Jahn


Mit "gesunden" Grüssen
Ihr
ALSTER BUSINESS CLUB 
Hotspot "A.B.C.-HEALTH"-Team

TIPP: Nutzen Sie die vorgenannten Profile doch gleich, um sich mit den Moderatoren direkt zu vernetzen.

Weitere Infos zum ALSTER BUSINESS CLUB:
http://www.alster-business-club.de














Thema des Abends:  Wie lässt sich der Untergang unseres Solidarsystems verhindern? Welche Alternativen gibt es?



Dass die Krankenkassen Schritt für Schritt die Leistungen kürzen, ist Ihnen bestimmt auch schon aufgefallen.
Viele Menschen fragen sich bereits, warum sie das Geld für eine Krankenkasse bezahlen sollen, die die gewünschte Behandlung nicht übernimmt.

Die Prognosen sagen eine weitere Kostenexplosion voraus, wenn wir auf dem bisherigen Weg weiter gehen.
Dass es dort andere Wege gibt, haben wir in den letzten beiden Hotspots zu den Themen Krebs und Demenz bereits besprochen.
https://www.xing.com/events/experten-gesprach-krebs-hotspot-health-1768968
https://www.xing.com/events/experten-gesprach-demenz-hotspot-health-1769009

Doch wie geht es mit unseren Solidarsystemen weiter?

Die SPD möchte, dass alle Menschen in eine Bürgerversicherung einzahlen:
http://www.wz.de/home/politik/inland/eine-krankenkasse-fuer-alle-spd-will-buergerversicherung-1.2372762
Sie hofft darauf, dass die Versicherten der Privaten Krankenversicherungen von allein auf die Idee kommen, dorthin zu wechseln, weil den Mitgliedern der PKV die Beiträge zu hoch werden. (PS: Es gibt dort schon jetzt eine einfache Möglichkeit Kosten zu sparen. Danach fragen hilft ;-) )

Doch ist eine Zentralisierung der Macht beim Staat wirklich eine Lösung für unsere flexible digitalisierte Zeit?

Wir diskutieren an diesem Abend über die verschiedenen Möglichkeiten und stellen Vorteile und Nachteile vor.

Viele Gruppen von Unternehmern machen sich Gedanken über die Zukunft und wie eine solidarische Absicherung funktionieren kann, die in unsere Zeit passt.
Ein Beispiel ist das Neopolis-Netzwerk: https://www.neopolis.network/
Im Buch Sozialrevolution stellen sie ihre Ideen vor:
https://www.sozialrevolution.de/einleitung-textproben


John Maynard Keynes beschreibt bereits 1928 in seinem Essay Wirtschaftliche Möglichkeiten für unsere Enkelkinder, dass »die Entdeckung von Mitteln zur Einsparung von Arbeit schneller voranschreitet als unsere Fähigkeit, neue Verwendungen für Arbeit zu finden«.
Damals traf er die Voraussage, dass sich in hundert Jahren, also 2028, der Lebensstandard in Europa und den USA so weiterentwickelt haben würde, dass sich niemand mehr darum Gedanken machen müsse, wie er seinen Lebensunterhalt verdient. In Keynes’ Augen würde es ein Zeitalter des allgemeinen Wohlstands werden.
»Zum ersten Mal seit seiner Erschaffung wird der Mensch damit vor seine wirkliche, seine beständige Aufgabe gestellt sein, wie seine Freiheit von drückenden wirtschaftlichen Sorgen zu verwenden ist, wie seine Freizeit auszufüllen ist, die Wissenschaft und Zinseszins für ihn gewonnen haben, damit er weise, angenehm und gut leben kann.«

Dass das möglich werden kann, zeigen die Ideen von http://ThankNet.de

Wir sind gespannt auf eine anregende Diskussion und viele Lösungsideen.

Wir laden alle Experten zu diesem Thema ein, unsere Fragen zu beantworten und ihre Ideen und Lösungsmöglichkeiten vorzustellen.

Wenn Sie Ihre Antworten einbringen möchten, melden Sie sich bitte bei Gudrun Dara Müller:

   Gudrun Dara Müller (Diplommathematikerin + Heilpraktikerin) - Selbstheilungsberatung
https://www.xing.com/profile/GudrunDara_Mueller

führt als Leiterin des Hotspot "HEALTH" durch die Diskussion.


Seien Sie dabei!
Ort:  Das "Pins" im Restaurant "Alter Reporter"
Jägerlauf 1
22850 Norderstedt


Der Eintritt für Teilnehmer ist für
- A.B.C.-Premium- und Company Members kostenlos
- A.B.C.-Basic Members, Teilnehmer der XING Gruppe vom A.B.C.  € 38,- als Kostenumlage inkl. MwSt.
- Sonstige Gäste (keine A.B.C.-Mitglieder, keine Gruppenteilnehmer) sind ebenfalls herzlich willkommen, hier beträgt die Kostenumlage (Eintrittspreis) € 49,99.
- Abendkasse: € 60,-

Für Schnellentscheider gibt es auch Tickets für € 27,99 !

Möchten Sie wirtschaftliche Kooperationen und die Stärkung Ihres Unternehmens durch das Finden von Synergien mit anderen Unternehmen?
Dann werden Sie Mitglied im Alster Business Club (A.B.C.).
Ihre Fragen zum ALSTER BUSINESS CLUB beantworten an diesem Abend:


Jens Kahlsdorf - Präsident im ALSTER BUSINESS CLUB
https://www.xing.com/profile/Jens_Kahlsdorf

Egon Jahn - Vice-Präsident und Leiter der Regionalgruppen im ALSTER BUSINESS CLUB
https://www.xing.com/profile/Egon_Jahn


Mit "gesunden" Grüssen
Ihr
ALSTER BUSINESS CLUB 
Hotspot "A.B.C.-HEALTH"-Team

TIPP: Nutzen Sie die vorgenannten Profile doch gleich, um sich mit den Moderatoren direkt zu vernetzen.

Weitere Infos zum ALSTER BUSINESS CLUB:
http://www.alster-business-club.de














Programm

19:00 Uhr - Eintreffen der Mitglieder und Gäste, Netzwerken mit gemeinsamen Essen
19:30 Uhr - Beginn der Diskussion
21:00 Uhr - kurze Obstpause
21:10 Uhr - Fortsetzung der Diskussion
danach Netzwerken
Kommentare zum Event
1 Kommentare gibt es bereits.
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen