Probleme beim Einloggen

Führungskräfte-Seminar Education Manager 2018

Do, 07.06.2018, 09:30 (CEST)
-
Do, 07.06.2018, 16:30 (CEST)
Anmeldeschluss: Fr, 01.06.2018, 15:00 (CEST)
5-Sterne Bildungszentrum der SoftEd GmbH in MünchenMünchen, DeutschlandIn Google Maps öffnen

€ 875,00

Freie Plätze: 10
Education Manager 2018 Der Workshop steht ganz unter dem Motto „Ein Platz am großen Tisch der Erfolgreichen“. Es geht hierbei um Strategie und Inhalte von Weiterbildungsunternehmen.

„Tour d'Horizon“ der Themen des Seminars Education Manager 2018:

  • Kennzeichen und Regelwerk überdurchschnittlich erfolgreicher Management-Teams und Hochleistungsbildungsorganisationen

  • Warum die Marketingaktivitäten fast aller IT-Bildungsanbieter oft mehr den Mitbewerbern als der eigenen Organisation nützen

  • Die 5 Basiselemente eines professionellen Bildungsmarketing (The Brand, the Offering, the Faculty, the Campus and the relative market shares)

  • Management-Reporting – eine Königsdisziplin bei der Mitarbeiterführung

  • Karriereknick durch die Überschaustellung der Inselkompetenz „langjährige Erfahrung“

  • Die andere Managementliteratur von George Boole, Carl von Clausewitz, Douglas R. Hofstadter, Philip Kotler, Helmut Schmidt und Joseph Weizenbaum

  • Wie begegnet man den Gefahren, wie der Austauschbarkeit als Bildungsanbieter, die strategische Bedeutungslosigkeit und der Verlust der Deutungshoheit über Bildungsangebote

  • „Companionfactor“, der strategische Stellenwert

  • Was Bildungsanbieter von Dr. Oetker lernen können

  • Die Aspekte der strategischen Kontexte in der IT-Weiterbildung

  • Die fünf Basiselemente eines professionellen Business-Developments in Bildungsorganisationen (Market-, Finanz-, Operation-, Engagement and Change-Management Modell)

  • Frühwarnsysteme für und Benchmarking von Leistungsfaktoren

  • Die „neuen“ Herausforderung für das Bildungs-Vertriebs-Management ( 35% plus, auf dem Weg zur Nr. 1 in der Region und andere Herausforderungen)

  • Planungsverlässlichkeit (Termin- und Lokationstreue bei der Seminarplanung mit verbindlichen Obergrenzen)

  • Aspekte und Modelle professioneller Befragungen der Kundenzufriedenheit

  • Bewertung, Benchmarking und Stresstest der Leistungsfähigkeit von Organisationen und des Managements anhand erfolgskritischer Geschäftsprozesse

  • Vor- und Nachteile von Qualitäts-Audits und -Zertifizierungen

  • Die einfachsten Methoden der Unternehmenszerstörung: entscheidungsschwache Führungskräfte, zu geringe Leistungsziele, unrealistische und nicht belastbare Marktdaten, falsch verstandene Fraternisierungsversuche, schleichende Insubordination, unprofessionell agierende Marketingressourcen und Vernachlässigung der Kundennähe

  • (Verbindliche Obergrenze für Absagen und Verschiebungen)

  • Unwahre bzw. geschönte Angaben im Internet – Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) 

„Tour d'Horizon“ der Themen des Seminars Education Manager 2018:

  • Kennzeichen und Regelwerk überdurchschnittlich erfolgreicher Management-Teams und Hochleistungsbildungsorganisationen

  • Warum die Marketingaktivitäten fast aller IT-Bildungsanbieter oft mehr den Mitbewerbern als der eigenen Organisation nützen

  • Die 5 Basiselemente eines professionellen Bildungsmarketing (The Brand, the Offering, the Faculty, the Campus and the relative market shares)

  • Management-Reporting – eine Königsdisziplin bei der Mitarbeiterführung

  • Karriereknick durch die Überschaustellung der Inselkompetenz „langjährige Erfahrung“

  • Die andere Managementliteratur von George Boole, Carl von Clausewitz, Douglas R. Hofstadter, Philip Kotler, Helmut Schmidt und Joseph Weizenbaum

  • Wie begegnet man den Gefahren, wie der Austauschbarkeit als Bildungsanbieter, die strategische Bedeutungslosigkeit und der Verlust der Deutungshoheit über Bildungsangebote

  • „Companionfactor“, der strategische Stellenwert

  • Was Bildungsanbieter von Dr. Oetker lernen können

  • Die Aspekte der strategischen Kontexte in der IT-Weiterbildung

  • Die fünf Basiselemente eines professionellen Business-Developments in Bildungsorganisationen (Market-, Finanz-, Operation-, Engagement and Change-Management Modell)

  • Frühwarnsysteme für und Benchmarking von Leistungsfaktoren

  • Die „neuen“ Herausforderung für das Bildungs-Vertriebs-Management ( 35% plus, auf dem Weg zur Nr. 1 in der Region und andere Herausforderungen)

  • Planungsverlässlichkeit (Termin- und Lokationstreue bei der Seminarplanung mit verbindlichen Obergrenzen)

  • Aspekte und Modelle professioneller Befragungen der Kundenzufriedenheit

  • Bewertung, Benchmarking und Stresstest der Leistungsfähigkeit von Organisationen und des Managements anhand erfolgskritischer Geschäftsprozesse

  • Vor- und Nachteile von Qualitäts-Audits und -Zertifizierungen

  • Die einfachsten Methoden der Unternehmenszerstörung: entscheidungsschwache Führungskräfte, zu geringe Leistungsziele, unrealistische und nicht belastbare Marktdaten, falsch verstandene Fraternisierungsversuche, schleichende Insubordination, unprofessionell agierende Marketingressourcen und Vernachlässigung der Kundennähe

  • (Verbindliche Obergrenze für Absagen und Verschiebungen)

  • Unwahre bzw. geschönte Angaben im Internet – Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) 

Programm

Das Seminar wird von den beiden Hauptdozenten „Gerhard Wächter“ und „Ulrich Hoffmann“ geleitet. Beide haben ihre IT-Sozialisierung bereits in der Mainframe-Epoche gestartet, um dann die nachfolgenden Systemarchitekturen und Meilensteine, vom Mini-Computer über Workstation bis zur heutigen PC-Welt und den großen Wechsel von proprietärer Software über die Standard-Anwendungen bis zu der „Open Source Initiative“ aktiv mitzuerleben und mitzugestalten.

Mit jeweils über 40 Jahren im Bildungsbereich und im Business-Consulting haben sie u.a. Führungserfahrung in börsennotierten Unternehmen auf jeweiliger C-Level-Ebene im In- und Ausland aufzuweisen.

Ihre jeweiligen Leistungsausweise sind vorzeigbar. Dort finden Sie u.a. Leistungsrekorde, die für die Ewigkeit bestimmt sind und viele innovative Aktionen, mit denen erfolgreich Neuland betreten wurde. Seit einigen Jahren legen sie den Fokus ihrer Aktivitäten auf die Management- und Organisations-Analyse kommerzieller Weiterbildungsorganisationen. Gerne lassen sie Interessierte an ihren Erfahrungen und Wissen teilhaben und zeigen auf, wie sie hiervon am besten partizipieren können.

Alle Anregungen, Tipps, Hinweise und Maßnahmen sind praxiserprobt. Die Dozenten sprechen nur und ausschließlich über Dinge, die sie eigenhändig und in eigener Verantwortung umgesetzt haben und die sich in der Praxis nachweislich bewährt haben. 

Der Workshop wechselt ab zwischen Präsentationen der Dozenten und gemeinsamer Diskussion der Teilnehmer über die vorgestellten Erkenntnisse. Wesentlicher Bestandteil ist das Einbringen von konkreten Aufgabenstellungen aus den Unternehmen und moderierte Erfahrungsaustausch. Zusammenfassung der Detailschritte und das Aufzeigen möglichst konkreter Lösungsvorschläge, die in den Unternehmen umsetzbar sind, bestimmen die Arbeitsergebnisse des Workshops.
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen