Problems logging in

»Alles nur geklaut? – Die abenteuerlichen Wege des Wissens«

Thu, 15 Aug 2019, 03:30 PM (CEST)
-
Thu, 15 Aug 2019, 06:00 PM (CEST)
Registration deadline: Tue, 13 Aug 2019, 11:45 PM (CEST)
LWL-Industriemuseum Zeche ZollernDortmund, GermanyOpen in Google Maps
Available seats: 9
Die Designerin Simone Jasinski führt durch die Ausstellung.

Langer Donnerstag „on the road“ am 15. August 2019 – Führung durch die Ausstellung im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund.

Der Umgang mit Wissen greift tief in die Gestaltung unserer Lebenswelt ein und spielt eine immer größere gesellschaftliche Rolle. Die Ausstellung „Alles nur geklaut?“ zeigt an Beispielen aus Geschichte und Gegenwart, wie Wissen geschaffen, geteilt und geschützt wird. Sie veranschaulicht damit die Entstehung der modernen Wissens- und Informationsgesellschaft.

„Alles nur geklaut?“ Die Wege des Wissens sind oft abenteuerlich und nicht immer legal. Schon Prometheus stahl den Göttern das Feuer. Friedrich Harkort kupferte in England Technik für seine Dampfmaschinen ab. Mit Plagiaten ahmen Firmen Markenprodukte für mehr Profit nach.

Auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind Götter, Erfinder, Spione und Whistleblower das Thema. 3D-Hologramme erwecken historische Personen zum Leben. Das Spektrum der Exponate reicht vom 4000 Jahre alten Scheibenrad über eine BH-Minikamera und die Verschlüsselungsmaschine Enigma bis hin zur elektronischen Fußfessel.

Teilnahmekosten für AGD-Mitglieder: 8,– €
Nichtmitglieder zahlen 13,– €

Langer Donnerstag „on the road“ am 15. August 2019 – Führung durch die Ausstellung im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund.

Der Umgang mit Wissen greift tief in die Gestaltung unserer Lebenswelt ein und spielt eine immer größere gesellschaftliche Rolle. Die Ausstellung „Alles nur geklaut?“ zeigt an Beispielen aus Geschichte und Gegenwart, wie Wissen geschaffen, geteilt und geschützt wird. Sie veranschaulicht damit die Entstehung der modernen Wissens- und Informationsgesellschaft.

„Alles nur geklaut?“ Die Wege des Wissens sind oft abenteuerlich und nicht immer legal. Schon Prometheus stahl den Göttern das Feuer. Friedrich Harkort kupferte in England Technik für seine Dampfmaschinen ab. Mit Plagiaten ahmen Firmen Markenprodukte für mehr Profit nach.

Auf 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sind Götter, Erfinder, Spione und Whistleblower das Thema. 3D-Hologramme erwecken historische Personen zum Leben. Das Spektrum der Exponate reicht vom 4000 Jahre alten Scheibenrad über eine BH-Minikamera und die Verschlüsselungsmaschine Enigma bis hin zur elektronischen Fußfessel.

Teilnahmekosten für AGD-Mitglieder: 8,– €
Nichtmitglieder zahlen 13,– €

Schedule

Durch die Ausstellung führt Designerin Simone Jasinski.

Ort:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 | 44388 Dortmund

Teffen 15:30
Dauer der Führung 16:00-17:30 Uhr
Die für die Durchführung der Führung benötigte Mindestteilnehmerzahl ist erreicht. Bis einschließlich 13. August können jetzt noch weitere Plätze vergeben werden. 

Mit anschließendem Kreativstammtisch „bei schönem Wetter draußen“ in anliegender Gastronomie.

Comments about the event
1 comments have been left.
Please log in or register to join the discussion.