Event banner

Gemeinwohlökonomie am praktischen Beispiel der ELOBAU und dem Vorstandsmitglied Michael Hetzer

Online

FREE

Available seats:26

Description

Am Donnerstag, 10.06.2021, wird uns Jan Koltermann, Mit-Initiator, Gründer und Koordinator der Gemeinwohl-Ökonomie Regionalgruppe Jena, um 19:00 Uhr eine Einführung in die Gemeinwohl-Ökonomie geben.
 
Im Anschluss begrüßen wir ab 19:30h Herrn Michael Hetzer, Stifter der Elobau Stiftung und Vorstandsmitglied der Elobau GmbH & Co.KG, Leutkirch.
 
Elobau ist  ein weltweit operierendes Unternehmen mit nachhaltigen Lösungen aus den Bereichen Bedienelemente, Maschinensicherheit, Füllstandsmessung und Sensorik. 
 
Neben zwei Werken im Allgäu betreibt Elobau einen Werkzeugbau in Probstzella im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt.
 
Elobau wurde 1972 gegründet, betreibt 45 Niederlassungen und erwirtschaftet mit 950 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 115 Mio EUR.
 
Herr Hetzer berichtet, weshalb er einen neuen Weg einschlug und sich für eine GWÖ-Bilanzierung entschied. Er wird uns die Tragweite dieser Entschiedung mit einem Einblick in den Entwicklungsprozess der Elobau der letzten 11 Jahren aufzeigen.
 
 
In welcher Gesellschaft wir in Zukunft leben?
 
Die aktuelle Lage hat die Probleme und Herausforderungen unserer Zeit deutlich ans Licht gebracht, Glaubenssätze in Frage gestellt, viele Dogmen gelöst und uns vor Augen geführt, das an vielen Stellen „business as usual“ in Zukunft sicher nicht mehr funktionieren wird.

Halten wir fest an unserem „alten“ Wirtschafts- und Gesellschaftssystem oder bedarf es einer Neuausrichtung? In welchen Punkten sollte und darf es Veränderungen geben?
Eine möglicher Weg für ein zukünftiges Gesellschafts- und Wirtschaftssystem kann die nun seit über 10 Jahren bestehende Gemeinwohl-Ökonomie sein, die viele spannende Lösungsansätze für die bestehenden Herausforderungen bietet.

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) versteht sich als ergebnisoffener, partizipativer, lokal wachsender Prozess mit globaler Ausstrahlung.

Ein Wertewandel steht bei der GWÖ im Vordergrund, der Schritt für Schritt im wirtschaftlichen Leben umgesetzt werden soll. Die GWÖ will die freie Marktwirtschaft nicht aushebeln, sondern jene Akteure belohnen, die sich an soziale Gerechtigkeit, demokratische Strukturen, Transparenz, ethische Maßstäbe sowie Nachhaltigkeit halten. Die Anreizsysteme der Marktmechanismen sollen dahingehend geändert werden.

Die Vision der Gemeinwohl-Ökonomie ist: "Gut leben in einer Welt, in der die Wirtschaft im Einklang mit ethischen Werten ist“.

Bitte meldet Euch bei mir, ob Ihr mit am Start seid, damit wir den Abend besser planen können. Wir senden Euch dann den Einladungslink zu der Online-Veranstaltung zu.
 
Wer die Grundlagen der Gemeinwohlökonomie schon kennt, kann sich gerne um 20 Uhr zuschalten und in das Meeting zum Erfahrungsbericht einsteigen. 
.
Freundliche Grüße

Attila Flöricke
Unternehmercoach
 

Schedule

19:00 - 19:05 Uhr Begrüßung durch Attila Flöricke & Jan Koltermann

19:05 - 19:30 Uhr Vorstellung der Gemeinwohlökonomie durch Herrn Jan Koltermann

19:30 - 20:30 Uhr Vorstellung der Gemeinwohlökonomie anhand des praktischen Beispiels der ELOBAU durch Herrn Hetzer & Diskussion / Fragen

20:30 Uhr Absschluss und wer mag kann noch weiter sich austauschen & vernetzen.