Problems logging in

German UPA Munich @ wayra

Thu, 16 May 2019, 06:00 PM (CEST)
-
Thu, 16 May 2019, 10:00 PM (CEST)
Registration deadline: Fri, 10 May 2019 (CEST)
Wayra Open Innovation HubMünchen, GermanyOpen in Google Maps
Available seats: 36
Die German UPA München sorgt wieder für einen spannenden Austausch in der UX-Community...
Endlich ist es wieder soweit. Die German UPA München ist zu Gast bei einem weiteren Unternehmen im weiten Feld der User Experience.
Wayra ist Telefónicas Startup Accelerator und bietet so eine spannende Location für unseren nächsten Vortragsabend.

Auch dieses mal konnten wir wieder großartige Referenten gewinnen:
- Joachim von Maltzan - Director Usability bei designaffairs
- Tuan Khanh Vo - Studio Lead bei Goodpatch

Neben den beiden Vorträgen besteht natürlich wieder genügend Raum für‘s Netzwerken! 

Übrigens: Die Location liegt in unmittelbarer Nähe des Marienplatzes - schlecht Erreichbarkeit zählt also nicht als Ausrede ;-)

UX Enablement: UX verstehen und Nutzer-zentrisch arbeiten – ohne gleich UXer zu sein

Wir werden nicht alle als UXer geboren. Und das ist nicht zwangsläufig ein grosses persönliches Unglück ;-) Viele unserer Kollegen haben eine Berufung gefunden, die sie als Programmierer, als Fachexperte oder als PO glücklich macht. Was – oder wieviel UX – müssen diese Kollegen wissen, um UX zu verstehen und die Bedürfnisse des Nutzers zu den ihren zu machen? 
Was sind die methodischen, fachlichen und auch mentalen Voraussetzungen, um produktiv Nutzer-zentrisch zusammen zu arbeiten und wirksame Co-Creation zu betreiben?
Und – was können wir als UXer dazu tun: wie können wir nicht-UXer sinnvoll und zielführend an das Thema heranführen? Joachim berichtet über Wege der Annäherung.  

Joachim ist Usability Director bei der Münchner Designberatung designaffairs. 
Joachim ist seit 20 Jahren auf Agentur- und Kundenseite als UXer, Usability Engineer oder Information Architect unterwegs.
Neben der Projektarbeit ist es ihm ein wichtiges Anliegen, das Thema UX weiterzutragen: bei Aufbau und Ausbildung von UX Abteilungen, Enabling von Kundenteams und auch in der Organisationsberatung im Zuge der digitalen Transformation.

Everybody is Prototyping

"Wir brauchen da einen Click Dummy." Diesen Satz hört man in letzter Zeit immer öfter. Gemeint ist natürlich meistens: Ein Prototyp muss her.

Egal ob Apps, Chatbots oder auch Voice User Interfaces, die neue Devise heisst "fake it till you make it" oder "better done than perfect". Prototyping hat die digitale Produktwelt fest im Griff. Aber ist ein klickbarer Prototyp wirklich in allen Situationen sinnvoll und was bringt er für Vorteile? Gibt es vielleicht noch andere Formen fernab des digitalen Prototypings und wie high res muss ein Prototype sein um seinen Zweck zu erfüllen? In seinem Talk gibt Max Einblicke in seinen Arbeitsalltag und liefert Prototyping Tips & Tricks auch für Non UI Designer.

Max is Design Lead bei dem Münchner Product Studio Goodpatch. 

In seinem Job als UI/UX Experte hat er sowohl Erfahrung in der Zusammenarbeit mit globalen Unternehmen als auch mit kleinen Startups und hilf diesen in den verschiedenen Phasen der digitalen Produktentwicklung. UI/UX Design und vor allem Prototyping gehören in diesem Umfeld zu seinem täglich Brot.

Endlich ist es wieder soweit. Die German UPA München ist zu Gast bei einem weiteren Unternehmen im weiten Feld der User Experience.
Wayra ist Telefónicas Startup Accelerator und bietet so eine spannende Location für unseren nächsten Vortragsabend.

Auch dieses mal konnten wir wieder großartige Referenten gewinnen:
- Joachim von Maltzan - Director Usability bei designaffairs
- Tuan Khanh Vo - Studio Lead bei Goodpatch

Neben den beiden Vorträgen besteht natürlich wieder genügend Raum für‘s Netzwerken! 

Übrigens: Die Location liegt in unmittelbarer Nähe des Marienplatzes - schlecht Erreichbarkeit zählt also nicht als Ausrede ;-)

UX Enablement: UX verstehen und Nutzer-zentrisch arbeiten – ohne gleich UXer zu sein

Wir werden nicht alle als UXer geboren. Und das ist nicht zwangsläufig ein grosses persönliches Unglück ;-) Viele unserer Kollegen haben eine Berufung gefunden, die sie als Programmierer, als Fachexperte oder als PO glücklich macht. Was – oder wieviel UX – müssen diese Kollegen wissen, um UX zu verstehen und die Bedürfnisse des Nutzers zu den ihren zu machen? 
Was sind die methodischen, fachlichen und auch mentalen Voraussetzungen, um produktiv Nutzer-zentrisch zusammen zu arbeiten und wirksame Co-Creation zu betreiben?
Und – was können wir als UXer dazu tun: wie können wir nicht-UXer sinnvoll und zielführend an das Thema heranführen? Joachim berichtet über Wege der Annäherung.  

Joachim ist Usability Director bei der Münchner Designberatung designaffairs. 
Joachim ist seit 20 Jahren auf Agentur- und Kundenseite als UXer, Usability Engineer oder Information Architect unterwegs.
Neben der Projektarbeit ist es ihm ein wichtiges Anliegen, das Thema UX weiterzutragen: bei Aufbau und Ausbildung von UX Abteilungen, Enabling von Kundenteams und auch in der Organisationsberatung im Zuge der digitalen Transformation.

Everybody is Prototyping

"Wir brauchen da einen Click Dummy." Diesen Satz hört man in letzter Zeit immer öfter. Gemeint ist natürlich meistens: Ein Prototyp muss her.

Egal ob Apps, Chatbots oder auch Voice User Interfaces, die neue Devise heisst "fake it till you make it" oder "better done than perfect". Prototyping hat die digitale Produktwelt fest im Griff. Aber ist ein klickbarer Prototyp wirklich in allen Situationen sinnvoll und was bringt er für Vorteile? Gibt es vielleicht noch andere Formen fernab des digitalen Prototypings und wie high res muss ein Prototype sein um seinen Zweck zu erfüllen? In seinem Talk gibt Max Einblicke in seinen Arbeitsalltag und liefert Prototyping Tips & Tricks auch für Non UI Designer.

Max is Design Lead bei dem Münchner Product Studio Goodpatch. 

In seinem Job als UI/UX Experte hat er sowohl Erfahrung in der Zusammenarbeit mit globalen Unternehmen als auch mit kleinen Startups und hilf diesen in den verschiedenen Phasen der digitalen Produktentwicklung. UI/UX Design und vor allem Prototyping gehören in diesem Umfeld zu seinem täglich Brot.

Comments about the event
Please log in or register to join the discussion.