Probleme beim Einloggen

GG-Vortrag: Trinkwasserhygiene und Feuerlöschanlagen

Do, 18.01.2018, 18:00 (CET)
-
Do, 18.01.2018, 20:00 (CET)
Hörsaal HL1, Hermann-Rietschel-Institut (HRI), TU BerlinBerlin, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Der Vortrag beleuchtet typische Probleme bei Bestandsanlagen, die Funktions-/Wirkungsweisen gängiger Absicherungen und innovative TrWI-Absicherungstechnologien, geeignet für Sanierungen im Bestand.
Kostenfreier Expertenvortrag mit fachlicher Aussprache und anschließendem Get together, Hörsaal HL1, Hermann-Rietschel-Institut /TUB, Marchstr. 4, 10587 Berlin (U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz).

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18 Uhr
:

Dipl.-Ing. Lars Biskupek, Rheda-Wiedenbrück
Bereichsleitung Feuerschutz Alfred Schneider GmbH und Co. KG

Aus dem Inhalt:

Der Vortrag wendet sich insbesondere an Betreiber, Fachplaner, Ausführende,  Architekten, Bauleiter und Baubehörden. Er vermittelt einen Überblick über die Verfahren nach DIN 1988-600, beleuchtet typische Probleme bei Bestandsanlagen, erläutert Funktions- und Wirkweise gängiger Absicherungen, geht auf die Vor- und Nachteile unterschiedlicher  Systeme ein, gibt Anhaltspunkte, nach welchen Kriterien das für ein Objekt am besten geeignete System zu ermitteln ist und stellt neu entwickelte Technologien zur Absicherung von Trinkwasser-Installationen vor, die für Sanierungen besonders geeignet sind. Lars Biskupek ist stellvertretender Obmann im DIN-Arbeitsausschuss „Anlagen zur Löschwasserversorgung“ sowie Mitarbeiter im DIN-Normenausschuss „Trinkwasser-Installationen“.

Weiterbildungszertifikat:
Angemeldete Teilnehmer erhalten im Anschluss ihr persönliches  Weiterbildungszertifikat.

Kontakt:
GG-Geschäftsstelle Tel. +49 30 812945-27, Fax: -28 und über http://www.ggberlin.de
___

Die Gesundheitstechnische Gesellschaft (GG) bietet seit ihrer Gründung 1949 mit Ihren Veranstaltungen praxiserfahrenen wie angehenden Ingenieuren, Architekten und allen an Bau und Betrieb Beteiligten ein bewährtes Forum für Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und persönliche Begegnung. Die GG-Vorträge und Diskussionen thematisieren aktuelle Herausforderungen der Gebäudetechnik und Hygiene für gesunde Gebäude und die Zukunftsfähigkeit unserer Branche.

Gäste sind stets willkommen - auch im Anschluss an den Vortrag zum Get-together im HRI. 



Kostenfreier Expertenvortrag mit fachlicher Aussprache und anschließendem Get together, Hörsaal HL1, Hermann-Rietschel-Institut /TUB, Marchstr. 4, 10587 Berlin (U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz).

Donnerstag, 18. Januar 2018, 18 Uhr
:

Dipl.-Ing. Lars Biskupek, Rheda-Wiedenbrück
Bereichsleitung Feuerschutz Alfred Schneider GmbH und Co. KG

Aus dem Inhalt:

Der Vortrag wendet sich insbesondere an Betreiber, Fachplaner, Ausführende,  Architekten, Bauleiter und Baubehörden. Er vermittelt einen Überblick über die Verfahren nach DIN 1988-600, beleuchtet typische Probleme bei Bestandsanlagen, erläutert Funktions- und Wirkweise gängiger Absicherungen, geht auf die Vor- und Nachteile unterschiedlicher  Systeme ein, gibt Anhaltspunkte, nach welchen Kriterien das für ein Objekt am besten geeignete System zu ermitteln ist und stellt neu entwickelte Technologien zur Absicherung von Trinkwasser-Installationen vor, die für Sanierungen besonders geeignet sind. Lars Biskupek ist stellvertretender Obmann im DIN-Arbeitsausschuss „Anlagen zur Löschwasserversorgung“ sowie Mitarbeiter im DIN-Normenausschuss „Trinkwasser-Installationen“.

Weiterbildungszertifikat:
Angemeldete Teilnehmer erhalten im Anschluss ihr persönliches  Weiterbildungszertifikat.

Kontakt:
GG-Geschäftsstelle Tel. +49 30 812945-27, Fax: -28 und über http://www.ggberlin.de
___

Die Gesundheitstechnische Gesellschaft (GG) bietet seit ihrer Gründung 1949 mit Ihren Veranstaltungen praxiserfahrenen wie angehenden Ingenieuren, Architekten und allen an Bau und Betrieb Beteiligten ein bewährtes Forum für Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch und persönliche Begegnung. Die GG-Vorträge und Diskussionen thematisieren aktuelle Herausforderungen der Gebäudetechnik und Hygiene für gesunde Gebäude und die Zukunftsfähigkeit unserer Branche.

Gäste sind stets willkommen - auch im Anschluss an den Vortrag zum Get-together im HRI.