IT-Schwachstellen sind Chefsache

Wed, 28 Oct 2020, 04:00 PM (CET)
-
Wed, 28 Oct 2020, 05:30 PM (CET)
Register until: Tue, 27 Oct 2020, 06:00 PM (CET)
Online event
No tickets available right now
Angriffsfläche verkleinern um Cyberschäden zu verhindern [IT-Trends DIGITAL & SICHER: Online-Stage Teil 1]

Zum Thema:

IT-Schwachstellen sind Chefsache – Angriffsfläche verkleinern um Cyberschäden zu verhindern

Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen führt zwangsläufig zu einer Vergrößerung der Angriffsfläche in der überlebenswichtigen IT-Infrastruktur. Wie kann diesem Risiko begegnet werden? Was steht auf dem Spiel und warum kann man nicht erwarten, dass die IT-Abteilung das alleine regelt?
 
Durch konsequentes Schwachstellenmanagement lässt sich die potentielle Angriffsfläche verkleinern und der Krisenfall vermeiden. Erfahren Sie im Vortrag von Alexander Caswell, Trovent Security GmbH, wie ein solches Schwachstellenmanagement in Ihrem Unternehmen implementiert und gelebt werden kann.
 
Es reicht nicht, sich auf Unwissenheit zu berufen. Es liegt in der Verantwortung des Managements eines jeden Unternehmens, sich um die objektive Beurteilung von Schwachstellen in der IT-Infrastruktur zu kümmern. Dies nicht zuletzt, um ein unternehmensweites Risikomanagement zu ermöglichen. Daher ist es Aufgabe der Geschäftsführung, die Rahmenbedingungen zu schaffen, die es den mit der IT-Sicherheit betrauten Mitarbeitern des Unternehmens erlauben, die systematische Erfassung und Beseitigung der Schwachstellen zu betreiben – ohne dass dabei der Geschäftsbetrieb zum Erliegen kommt.

 

Alexander Caswell, Gründer und Geschäftsführer der Trovent Security GmbH, verfügt über 15 Jahre Erfahrung in Führungsrollen innerhalb der IT und Telekommunikation, insbesondere in den Bereichen Cyber- und Kommunikationssicherheit sowie öffentliche Sicherheit. In diesem Umfeld hat er national und international mit einem breiten Spektrum an Unternehmens- und Behördenkunden eng zusammengearbeitet, sowohl in der Lieferung hochspezialisierter Dienstleistungen als auch in der Entwicklung und Implementierung komplexer Systemlösungen.

Die Trovent Security GmbH ist ein in Bochum ansässiges, junges, innovatives Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Cyber-Sicherheitsniveau seiner mittelständischen Kunden signifikant zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, liefert die Trovent dienstleistungsorientierte Lösungen, die technische Infrastruktur und erforderliche Fachkompetenz effektiv bündeln.

 

Zur Veranstaltungsserie:

IT-Trends DIGITAL & SICHER: Online-Stage

Unter diesem Titel präsentieren der networker NRW e.V. und seine Partner in einer Serie von Online-Events Inhalte des in diesem Jahr ausgefallenen Unternehmerkongresses im Bochumer Ruhrstadion sowie aktuell hinzugekommene Themen. Nach den maximal einstündigen Vorträgen und Workshops besteht für interessierte Teilnehmer die Möglichkeit zur Vertiefung und zum B2B-Austausch in wechselnden Breakoutrunden mit Vertretern der präsentierenden Unternehmen sowie anderen Teilnehmern. Technische Plattform ist BigBlueButton.

Die Online-Events finden ab dem 28.10. wöchentlich in der Regel mittwochs ab 16 Uhr statt. In der KW45 ist die Serie Programmpunkt der diwodo, der digitalen Woche Dortmund, und findet am Montag, den 02.11. statt. Technische Plattform wird in den meisten Fällen BigBlueButton sein, abhängig vom Referenten können aber auch andere Tools zum Einsatz kommen.

Die Registrierung erfolgt über XING-Tickets. Die Zugangsdaten werden ca. 24 Stunden vor Eventbeginn per XING-Nachricht an die registrierten Teilnehmer verschickt.

Weitere Veranstaltungen dieser Serie finden Sie hier:

  • Datenschutzmanagementsysteme und Informationssicherheit für KMU
  • DSGVO in der Praxis
  • 3 R der DSGVO: Risikobewertung, Rechenschaftspflicht und Revision
  • Dos und Don’ts der Digitalisierung
  • Die Psychologie des Human Hacking

 

 

 

 

Zum Thema:

IT-Schwachstellen sind Chefsache – Angriffsfläche verkleinern um Cyberschäden zu verhindern

Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen führt zwangsläufig zu einer Vergrößerung der Angriffsfläche in der überlebenswichtigen IT-Infrastruktur. Wie kann diesem Risiko begegnet werden? Was steht auf dem Spiel und warum kann man nicht erwarten, dass die IT-Abteilung das alleine regelt?
 
Durch konsequentes Schwachstellenmanagement lässt sich die potentielle Angriffsfläche verkleinern und der Krisenfall vermeiden. Erfahren Sie im Vortrag von Alexander Caswell, Trovent Security GmbH, wie ein solches Schwachstellenmanagement in Ihrem Unternehmen implementiert und gelebt werden kann.
 
Es reicht nicht, sich auf Unwissenheit zu berufen. Es liegt in der Verantwortung des Managements eines jeden Unternehmens, sich um die objektive Beurteilung von Schwachstellen in der IT-Infrastruktur zu kümmern. Dies nicht zuletzt, um ein unternehmensweites Risikomanagement zu ermöglichen. Daher ist es Aufgabe der Geschäftsführung, die Rahmenbedingungen zu schaffen, die es den mit der IT-Sicherheit betrauten Mitarbeitern des Unternehmens erlauben, die systematische Erfassung und Beseitigung der Schwachstellen zu betreiben – ohne dass dabei der Geschäftsbetrieb zum Erliegen kommt.

 

Alexander Caswell, Gründer und Geschäftsführer der Trovent Security GmbH, verfügt über 15 Jahre Erfahrung in Führungsrollen innerhalb der IT und Telekommunikation, insbesondere in den Bereichen Cyber- und Kommunikationssicherheit sowie öffentliche Sicherheit. In diesem Umfeld hat er national und international mit einem breiten Spektrum an Unternehmens- und Behördenkunden eng zusammengearbeitet, sowohl in der Lieferung hochspezialisierter Dienstleistungen als auch in der Entwicklung und Implementierung komplexer Systemlösungen.

Die Trovent Security GmbH ist ein in Bochum ansässiges, junges, innovatives Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, das Cyber-Sicherheitsniveau seiner mittelständischen Kunden signifikant zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, liefert die Trovent dienstleistungsorientierte Lösungen, die technische Infrastruktur und erforderliche Fachkompetenz effektiv bündeln.

 

Zur Veranstaltungsserie:

IT-Trends DIGITAL & SICHER: Online-Stage

Unter diesem Titel präsentieren der networker NRW e.V. und seine Partner in einer Serie von Online-Events Inhalte des in diesem Jahr ausgefallenen Unternehmerkongresses im Bochumer Ruhrstadion sowie aktuell hinzugekommene Themen. Nach den maximal einstündigen Vorträgen und Workshops besteht für interessierte Teilnehmer die Möglichkeit zur Vertiefung und zum B2B-Austausch in wechselnden Breakoutrunden mit Vertretern der präsentierenden Unternehmen sowie anderen Teilnehmern. Technische Plattform ist BigBlueButton.

Die Online-Events finden ab dem 28.10. wöchentlich in der Regel mittwochs ab 16 Uhr statt. In der KW45 ist die Serie Programmpunkt der diwodo, der digitalen Woche Dortmund, und findet am Montag, den 02.11. statt. Technische Plattform wird in den meisten Fällen BigBlueButton sein, abhängig vom Referenten können aber auch andere Tools zum Einsatz kommen.

Die Registrierung erfolgt über XING-Tickets. Die Zugangsdaten werden ca. 24 Stunden vor Eventbeginn per XING-Nachricht an die registrierten Teilnehmer verschickt.

Weitere Veranstaltungen dieser Serie finden Sie hier:

  • Datenschutzmanagementsysteme und Informationssicherheit für KMU
  • DSGVO in der Praxis
  • 3 R der DSGVO: Risikobewertung, Rechenschaftspflicht und Revision
  • Dos und Don’ts der Digitalisierung
  • Die Psychologie des Human Hacking