Probleme beim Einloggen

JUG-Treffen - Thema: Visualisierung von Big Data Sets

Do, 18.05.2017, 18:30 (CEST)
-
Do, 18.05.2017, 21:00 (CEST)
Anmeldeschluss: Mi, 17.05.2017, 17:00 (CEST)
MATHEMA Software GmbHErlangen, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Freie Plätze: 7
Dr. Steffen Tomschke gibt zunächst einen Einblick in einen Use Case aus der Pharmaindustrie und befasst sich dann mit der Graphdatenbank Neo4J und der Visualisierung und Exploration von Graphen.

Visualisierung von Big Data Sets der Pharmaindustrie mittels Graphdatenbanken
Dr. Steffen Tomschke

Die Pharmaindustrie ist ein facettenreiches Gebiet mit unterschiedlichsten Einflüssen aus Logistik, Chemie, Biologie, IT und vielen weiteren Fachgebieten. Hierbei entstehen viele miteinander verbundene und aufeinander aufbauende Daten und Informationen, die als zentrales Wissen genutzt werden.
In unserem Referenzfall ist allein die Menge der Projektdokumente auf ca. 300 Mio. zu beziffern. Zusätzlich würden 150.000 Mitarbeiter auf diese Dokumente zugreifen, verteilt über mehr als 300 Standorte weltweit.
Die aktuelle Entwicklung in der IT mit personalisierter Suche und Social-Features bedingt die Nutzung von Graphdatenbanken, die mit ihren graphtheoretischen Methoden optimierte und effiziente Algorithmen bereitstellen. 
Dabei ist die Beschreibung der Aufbereitung der Daten zur Ablage ein wesentlicher Bestandteil, bevor es in die Visualisierung (in unserem Fall mit d3js) geht. Als Usability-Aspekt soll dabei die Exploration der Daten gezeigt werden, die auf Graphalgorithmen zurückgreift und wie diese die Wahrnehmung und Usability beeinflussen.

Nach 10 Jahren als Projektleiter und UX Consultant für Unternehmen im Medien und E-Commerce Bereich und 4 Jahren in der Forschung zur Visualisierung von Graphen wechselte Dr. Steffen Tomschke zu seiner jetzigen Position. Steffen ist im Bereich Big Data und Enterprise Search als Teamlead und UX Consultant bei der B-S-S tätig und berät verschiedene Großkonzerne im Pharma- und Energie-Sektor.

Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der MATHEMA statt. Beachten Sie dabei die Anreisehinweise. Auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer/innen – Pizza, Snacks und Getränke – wird gesorgt.

Das JUG-Treffen findet dieses Mal in Verbindung mit der Nürnberger Web Week statt, sodass ihr euch auch über das Portal anmelden könnt.

Visualisierung von Big Data Sets der Pharmaindustrie mittels Graphdatenbanken
Dr. Steffen Tomschke

Die Pharmaindustrie ist ein facettenreiches Gebiet mit unterschiedlichsten Einflüssen aus Logistik, Chemie, Biologie, IT und vielen weiteren Fachgebieten. Hierbei entstehen viele miteinander verbundene und aufeinander aufbauende Daten und Informationen, die als zentrales Wissen genutzt werden.
In unserem Referenzfall ist allein die Menge der Projektdokumente auf ca. 300 Mio. zu beziffern. Zusätzlich würden 150.000 Mitarbeiter auf diese Dokumente zugreifen, verteilt über mehr als 300 Standorte weltweit.
Die aktuelle Entwicklung in der IT mit personalisierter Suche und Social-Features bedingt die Nutzung von Graphdatenbanken, die mit ihren graphtheoretischen Methoden optimierte und effiziente Algorithmen bereitstellen. 
Dabei ist die Beschreibung der Aufbereitung der Daten zur Ablage ein wesentlicher Bestandteil, bevor es in die Visualisierung (in unserem Fall mit d3js) geht. Als Usability-Aspekt soll dabei die Exploration der Daten gezeigt werden, die auf Graphalgorithmen zurückgreift und wie diese die Wahrnehmung und Usability beeinflussen.

Nach 10 Jahren als Projektleiter und UX Consultant für Unternehmen im Medien und E-Commerce Bereich und 4 Jahren in der Forschung zur Visualisierung von Graphen wechselte Dr. Steffen Tomschke zu seiner jetzigen Position. Steffen ist im Bereich Big Data und Enterprise Search als Teamlead und UX Consultant bei der B-S-S tätig und berät verschiedene Großkonzerne im Pharma- und Energie-Sektor.

Das Treffen findet in den Räumlichkeiten der MATHEMA statt. Beachten Sie dabei die Anreisehinweise. Auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer/innen – Pizza, Snacks und Getränke – wird gesorgt.

Das JUG-Treffen findet dieses Mal in Verbindung mit der Nürnberger Web Week statt, sodass ihr euch auch über das Portal anmelden könnt.
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen