Probleme beim Einloggen

Keynote: "Das digitalisierte Gehirn - Konzentration!"

Mi, 14.11.2018, 19:00 (CET)
-
Mi, 14.11.2018, 20:30 (CET)
Anmeldeschluss: Mi, 14.11.2018, 12:00 (CET)
Universität Hamburg, Anna-Siemsen-HörsaalHamburg, DeutschlandIn Google Maps öffnen

€ 45,00 - € 49,00

Freie Plätze: 447
Keynote-Speaker Dr. Marco Frhr. von Münchhausen: „Das digitalisierte Gehirn – Warum Konzentration das Navigationsinstrument im Zeitalter 4.0 ist“

Keynote-Speaker Dr. Marco Frhr. von Münchhausen
Vortrag: „Das digitalisierte Gehirn – Warum Konzentration das Navigationsinstrument im Zeitalter 4.0 ist“


Mittwoch, 14.11.2018, 19:00 – 20:30 Uhr
Kosten: 49 € (Abonnenten des Hamburger Abendblattes sowie DAK-Mitglieder zahlen nur 45 € inkl. MwSt.)
- keine Ermäßigungen an der Abendkasse möglich -
Veranstaltungsort: Universität Hamburg, Anna-Siemsen-Hörsaal, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg

Die Digitalisierung um uns beschleunigt exponentiell – immer mehr Informationen werden immer schneller verarbeitet und vermittelt. Digitalisierung 4.0 ist das Schlagwort, sie macht vor keinem Lebensbereich Halt.

Auch das Gehirn kann ähnlich stark beschleunigen … wenn es nicht ausgebremst wird. Leider bringt gerade die Digitalisierung (die ja eigentlich die Arbeit erleichtern soll) erhebliche Bremseffekte mit sich. Denn die digitale Revolution hat große Auswirkungen auf unsere Denk- und Konzentrationsfähigkeit: Der Verlust der Konzentration, ständige Unterbrechungen (vor allem durch digitale Medienvielfalt) und die problematischen Folgen des Multitaskings sind in den letzten 10 Jahren zum Hauptproblem der Arbeitswelt, möglicherweise des modernen Lebens überhaupt geworden. Nach Umfragen des Gallup-Institutes ist der daraus folgende wirtschaftliche Schaden immens. Allein die US-Volkswirtschaft verliert durch Unterbrechungen am Arbeitsplatz jährlich über 500 Milliarden US$. Etwas anschaulicher ist vielleicht diese Studie aus Großbritannien: Danach antworten 85% aller Mitarbeiter eines Großunternehmens innerhalb von 2 Minuten auf eine E-Mail – 70% sogar innerhalb von 6 Sekunden! Da bleibt wenig Zeit zum Nachdenken …

Dieses sofortige Reagieren auf jedes neue Signal (= die Bereitschaft eine andere Tätigkeit zu unterbrechen) ist kontraproduktiv im wahrsten Sinne des Wortes. Der zerstreute Mensch, so scheint es, ist der neue Typus des 21. Jahrhunderts.

Die Fähigkeit zur Konzentration ist eine Schlüsselqualifikation in der modernen Arbeitswelt, ein entscheidender Faktor für Erfolg und Effizienz. Aber wie geht das überhaupt, sich zu konzentrieren? Leider haben wir keinen Schalter im Gehirn, den wir einfach mal auf „Konzentrationsmodus“ umlegen können.

Genau an dieser Stelle setzt der Vortrag an. Er zeigt, wie Konzentration funktioniert und wie man sie bewusst herstellen und trainieren kann. Der „Mensch 4.0“ wird so in die Lage versetzt, die unbestreitbaren Vorteile der Digitalisierung zu nutzen, ohne dabei einen entscheidenden und unentbehrlichen Faktor für hervorragende Leistung und Erfolg zu verlieren: die Fähigkeit zur Konzentration.

Die Fähigkeit zur Konzentration ist die Schlüsselqualifikation des 21. Jahrhunderts.

Kurzvita:

Dr. Marco Freiherr von Münchhausen, Jahrgang 1956, studierte in München, Genf und Florenz Jura, Psychologie und Kommunikationswissenschaften. Nach seiner juristischen Promotion am Max-Planck-Institut, München, und seiner Zulassung als Rechtsanwalt machte er sich einen Namen als Leiter eines bundesweit operierenden juristischen Ausbildungsinstitutes und als Verleger innovativer Lernmaterialien. Heute zählt der erfolgreiche Unternehmer zu den gefragtesten Rednern und Coaches Mitteleuropas und hält über die Grenzen Deutschlands hinaus (auch auf Englisch, Französisch, Italienisch und Neugriechisch) Vorträge und Seminare über Work-Life-Balance, Selbstmotivation und Stressmanagement, Selbstmanagement im Alltag sowie die Aktivierung persönlicher Ressourcen.

Dr. Marco Freiherr von Münchhausen ist Autor mehrerer Bestseller, u. a. „So zähmen Sie Ihren inneren Schweinehund! – Vom ärgsten Feind zum besten Freund“ (Campus), „Wo die Seele auftankt – Die besten Möglichkeiten, Ihre Ressourcen zu aktivieren“ (Campus) und „Konzentration – wie wir lernen, wieder ganz bei der Sache zu sein“ (Gabal). Im Herbst 2017 ist sein neues Buch „Innere Stabilität – Was uns im bewegten Alltag Halt gibt“ (Gabal) erschienen.

Auszeichnungen: Trainer des Jahres 2002, Excellence Award 2005 und Conga Award 2007 und 2010 (der „Oscar“ der Veranstaltungsbranche) für hervorragende Leistungen als Trainer und Referent, Speaker des Jahres 2015

 

 


Keynote-Speaker Dr. Marco Frhr. von Münchhausen
Vortrag: „Das digitalisierte Gehirn – Warum Konzentration das Navigationsinstrument im Zeitalter 4.0 ist“


Mittwoch, 14.11.2018, 19:00 – 20:30 Uhr
Kosten: 49 € (Abonnenten des Hamburger Abendblattes sowie DAK-Mitglieder zahlen nur 45 € inkl. MwSt.)
- keine Ermäßigungen an der Abendkasse möglich -
Veranstaltungsort: Universität Hamburg, Anna-Siemsen-Hörsaal, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg

Die Digitalisierung um uns beschleunigt exponentiell – immer mehr Informationen werden immer schneller verarbeitet und vermittelt. Digitalisierung 4.0 ist das Schlagwort, sie macht vor keinem Lebensbereich Halt.

Auch das Gehirn kann ähnlich stark beschleunigen … wenn es nicht ausgebremst wird. Leider bringt gerade die Digitalisierung (die ja eigentlich die Arbeit erleichtern soll) erhebliche Bremseffekte mit sich. Denn die digitale Revolution hat große Auswirkungen auf unsere Denk- und Konzentrationsfähigkeit: Der Verlust der Konzentration, ständige Unterbrechungen (vor allem durch digitale Medienvielfalt) und die problematischen Folgen des Multitaskings sind in den letzten 10 Jahren zum Hauptproblem der Arbeitswelt, möglicherweise des modernen Lebens überhaupt geworden. Nach Umfragen des Gallup-Institutes ist der daraus folgende wirtschaftliche Schaden immens. Allein die US-Volkswirtschaft verliert durch Unterbrechungen am Arbeitsplatz jährlich über 500 Milliarden US$. Etwas anschaulicher ist vielleicht diese Studie aus Großbritannien: Danach antworten 85% aller Mitarbeiter eines Großunternehmens innerhalb von 2 Minuten auf eine E-Mail – 70% sogar innerhalb von 6 Sekunden! Da bleibt wenig Zeit zum Nachdenken …

Dieses sofortige Reagieren auf jedes neue Signal (= die Bereitschaft eine andere Tätigkeit zu unterbrechen) ist kontraproduktiv im wahrsten Sinne des Wortes. Der zerstreute Mensch, so scheint es, ist der neue Typus des 21. Jahrhunderts.

Die Fähigkeit zur Konzentration ist eine Schlüsselqualifikation in der modernen Arbeitswelt, ein entscheidender Faktor für Erfolg und Effizienz. Aber wie geht das überhaupt, sich zu konzentrieren? Leider haben wir keinen Schalter im Gehirn, den wir einfach mal auf „Konzentrationsmodus“ umlegen können.

Genau an dieser Stelle setzt der Vortrag an. Er zeigt, wie Konzentration funktioniert und wie man sie bewusst herstellen und trainieren kann. Der „Mensch 4.0“ wird so in die Lage versetzt, die unbestreitbaren Vorteile der Digitalisierung zu nutzen, ohne dabei einen entscheidenden und unentbehrlichen Faktor für hervorragende Leistung und Erfolg zu verlieren: die Fähigkeit zur Konzentration.

Die Fähigkeit zur Konzentration ist die Schlüsselqualifikation des 21. Jahrhunderts.

Kurzvita:

Dr. Marco Freiherr von Münchhausen, Jahrgang 1956, studierte in München, Genf und Florenz Jura, Psychologie und Kommunikationswissenschaften. Nach seiner juristischen Promotion am Max-Planck-Institut, München, und seiner Zulassung als Rechtsanwalt machte er sich einen Namen als Leiter eines bundesweit operierenden juristischen Ausbildungsinstitutes und als Verleger innovativer Lernmaterialien. Heute zählt der erfolgreiche Unternehmer zu den gefragtesten Rednern und Coaches Mitteleuropas und hält über die Grenzen Deutschlands hinaus (auch auf Englisch, Französisch, Italienisch und Neugriechisch) Vorträge und Seminare über Work-Life-Balance, Selbstmotivation und Stressmanagement, Selbstmanagement im Alltag sowie die Aktivierung persönlicher Ressourcen.

Dr. Marco Freiherr von Münchhausen ist Autor mehrerer Bestseller, u. a. „So zähmen Sie Ihren inneren Schweinehund! – Vom ärgsten Feind zum besten Freund“ (Campus), „Wo die Seele auftankt – Die besten Möglichkeiten, Ihre Ressourcen zu aktivieren“ (Campus) und „Konzentration – wie wir lernen, wieder ganz bei der Sache zu sein“ (Gabal). Im Herbst 2017 ist sein neues Buch „Innere Stabilität – Was uns im bewegten Alltag Halt gibt“ (Gabal) erschienen.

Auszeichnungen: Trainer des Jahres 2002, Excellence Award 2005 und Conga Award 2007 und 2010 (der „Oscar“ der Veranstaltungsbranche) für hervorragende Leistungen als Trainer und Referent, Speaker des Jahres 2015

 

 


Programm

Keynote-Speaker Dr. Marco Frhr. von Münchhausen
Vortrag: „Das digitalisierte Gehirn – Warum Konzentration das Navigationsinstrument im Zeitalter 4.0 ist“

Mittwoch, 14.11.2018, 19:00 – 20:30 Uhr
Kosten: 49 € (Abonnenten des Hamburger Abendblattes sowie DAK-Mitglieder zahlen nur 45 € inkl. MwSt.)
- keine Ermäßigungen an der Abendkasse möglich -
Veranstaltungsort: Universität Hamburg, Anna-Siemsen-Hörsaal, Von-Melle-Park 8, 20146 Hamburg


Bilder
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen