Problems logging in

ML4CPS – Machine Learning ­for ­Cyber Physical ­Systems

Thu, 12 Mar 2020 (CET)
-
Fri, 13 Mar 2020 (CET)
Registration deadline: Fri, 13 Mar 2020, 08:56 AM (CET)
Fraunhofer-Forum BerlinBerlin, GermanyOpen in Google Maps

€ 1,495.00 - € 1,595.00

Cyber Physical Systems und Industrie 4.0 zeichnen sich durch ihre Anpassungs- und Lernfähigkeit aus

Cyber Physical Systems und Industrie 4.0 zeichnen sich durch ihre Anpassungs- und Lernfähigkeit aus: Sie analysieren ihre Umgebung und lernen auf der Grundlage der Beobachtungen Muster, Zusammenhänge und prädiktive Modelle. Typische Anwendungen sind Zustandsüberwachung, vorausschauende Instandhaltung, Bildverarbeitung und Diagnose. Maschinelles Lernen ist die Schlüsseltechnologie für diese Entwicklungen.

Die 5. ML4CPS widmet sich ganz den Themenfeldern Maschinelle Lernverfahren, Industrial Analytics und dem Einsatz von ML in der Produktion. Sie bildet ein etabliertes Forum mit zahlreichen Experten aus Wissenschaft und Industrie, um neue Ansätze des maschinellen Lernens für cyber-physische Systeme zu diskutieren, Praxis-Erfahrungen auszutauschen und Visionen zu entwickeln.

Mit über 500 Mitarbeitern auf den Gebieten: Maschinelles Lernen, Nutzung von Cloud- und Big-Data-Technologien bildet das Fraunhofer Institut IOSB mit seinen beiden Forschungsstandorten Karlsruhe und Lemgo gemeinsam eines der größten Zentren für maschinelles Lernen deutschlandweit.

Die Konferenz richtet sich daher an Forscher und Anwender aus verschiedenen Branchen wie Produktionstechnik, Automatisierung, Automotive und Telekommunikation, IT, Prozessindustrie, etc.

Für Forscher ist die Einreichung von Papers notwendig. Die Auswahl der Beiträge erfolgt auf Peer-Review-Basis, und es wird erwartet, dass die akzeptierten Beiträge von Springer veröffentlicht werden. Alle Informationen stehen zum Download bereit unter www.ml4cps.com

Cyber Physical Systems und Industrie 4.0 zeichnen sich durch ihre Anpassungs- und Lernfähigkeit aus: Sie analysieren ihre Umgebung und lernen auf der Grundlage der Beobachtungen Muster, Zusammenhänge und prädiktive Modelle. Typische Anwendungen sind Zustandsüberwachung, vorausschauende Instandhaltung, Bildverarbeitung und Diagnose. Maschinelles Lernen ist die Schlüsseltechnologie für diese Entwicklungen.

Die 5. ML4CPS widmet sich ganz den Themenfeldern Maschinelle Lernverfahren, Industrial Analytics und dem Einsatz von ML in der Produktion. Sie bildet ein etabliertes Forum mit zahlreichen Experten aus Wissenschaft und Industrie, um neue Ansätze des maschinellen Lernens für cyber-physische Systeme zu diskutieren, Praxis-Erfahrungen auszutauschen und Visionen zu entwickeln.

Mit über 500 Mitarbeitern auf den Gebieten: Maschinelles Lernen, Nutzung von Cloud- und Big-Data-Technologien bildet das Fraunhofer Institut IOSB mit seinen beiden Forschungsstandorten Karlsruhe und Lemgo gemeinsam eines der größten Zentren für maschinelles Lernen deutschlandweit.

Die Konferenz richtet sich daher an Forscher und Anwender aus verschiedenen Branchen wie Produktionstechnik, Automatisierung, Automotive und Telekommunikation, IT, Prozessindustrie, etc.

Für Forscher ist die Einreichung von Papers notwendig. Die Auswahl der Beiträge erfolgt auf Peer-Review-Basis, und es wird erwartet, dass die akzeptierten Beiträge von Springer veröffentlicht werden. Alle Informationen stehen zum Download bereit unter www.ml4cps.com

Schedule

Die reguläre Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt 1.595 € zzgl. gesetzl. MwSt.

Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt bis 27. August 2019 und sparen Sie 100 €.

Die Teilnahmegebühr für Mitglieder und Angehörige von Hochschulen beträgt 790 € zzgl. gesetzl. MwSt.

Die Teilnahmegebühr schließt folgende Leistungen ein:

  • Konferenzteilnahme
  • Dokumentation (digital)
  • Verpflegung an beiden Tagen
  • Abendveranstaltung am 12. März 2020
  • Erfrischungen in den Pausen

Image gallery
Comments about the event
Please log in or register to join the discussion.