Probleme beim Einloggen

Nachhaltige Mitarbeitermotivation mit Nettolohnoptimierung

Mo, 26.06.2017, 08:30 (CEST)
-
Mo, 26.06.2017, 11:00 (CEST)
Anmeldeschluss: Fr, 23.06.2017 (CEST)
BASF Coatings GmbHMünster, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Nachhaltige Mitarbeitermotivation und Einsparungen bei Lohnnebenkosten!
Es macht also wirtschaftlich Sinn, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

 Unabhängig von Betriebsgröße oder Branche „verpuffen“ bereits vorhandene Liquiditätsressourcen, weil Arbeitgeber, die im Lohn- und Einkommensteuergesetz geschaffenen Vergütungsbausteine nicht auf die Gehälter der Mitarbeiter anwenden. Das ist erstaunlich, denn eine Nutzung dieser Vergütungsbausteine bedeutet sowohl eine höhere Kaufkraft für den einzelnen Arbeitnehmer, als auch Einsparungen von Lohn(neben)kosten auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite. Das unternehmernahe Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. spricht in diesem Zusammenhang nicht alleine von Lohn(neben)kosten, sondern auch von Personal-Zusatzkosten.

 Das bedeutet durchschnittlich zusätzliche Unternehmens-Liquidität von ca. 1.200 bis 2.800 €

pro MitarbeiterIn (MA) und Jahr durch Lohn(neben)kosten-Management.

Durch attraktive „Extras“ erhalten der MitarbeiterInnen (MA) mehr Netto und wird die MA-Motivation verbessert, bzw. die Arbeitgeberattraktivität erhöht.

Darüber hinaus schafft ein ausgewogenes Konzept zur Lohnnebenkosten-Reduzierung eine nachhaltig verbessert Mitarbeitermotivation, denn es hat die Motivation der MA zum Ziel und wird regelmäßig in Prämienmodellen, Gehalts- und Lohnerhöhungsrunden umgesetzt.

 

Im Rahmen von Prämierungen oder Gehaltserhöhungen können gezielt steuerprivilegierte Vergütungsbestandsteile eingesetzt werden. Das Motivationsmodell ist in der Umsetzung das einfachste Modell, da der Arbeitgeber in der Regel keine Zustimmung der MA-Vertretung benötigt und in der Einführung der Vergütungsbausteine frei ist.

Es macht also wirtschaftlich Sinn, sich mit diesem Thema auseinander zu setzen.

 Unabhängig von Betriebsgröße oder Branche „verpuffen“ bereits vorhandene Liquiditätsressourcen, weil Arbeitgeber, die im Lohn- und Einkommensteuergesetz geschaffenen Vergütungsbausteine nicht auf die Gehälter der Mitarbeiter anwenden. Das ist erstaunlich, denn eine Nutzung dieser Vergütungsbausteine bedeutet sowohl eine höhere Kaufkraft für den einzelnen Arbeitnehmer, als auch Einsparungen von Lohn(neben)kosten auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite. Das unternehmernahe Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. spricht in diesem Zusammenhang nicht alleine von Lohn(neben)kosten, sondern auch von Personal-Zusatzkosten.

 Das bedeutet durchschnittlich zusätzliche Unternehmens-Liquidität von ca. 1.200 bis 2.800 €

pro MitarbeiterIn (MA) und Jahr durch Lohn(neben)kosten-Management.

Durch attraktive „Extras“ erhalten der MitarbeiterInnen (MA) mehr Netto und wird die MA-Motivation verbessert, bzw. die Arbeitgeberattraktivität erhöht.

Darüber hinaus schafft ein ausgewogenes Konzept zur Lohnnebenkosten-Reduzierung eine nachhaltig verbessert Mitarbeitermotivation, denn es hat die Motivation der MA zum Ziel und wird regelmäßig in Prämienmodellen, Gehalts- und Lohnerhöhungsrunden umgesetzt.

 

Im Rahmen von Prämierungen oder Gehaltserhöhungen können gezielt steuerprivilegierte Vergütungsbestandsteile eingesetzt werden. Das Motivationsmodell ist in der Umsetzung das einfachste Modell, da der Arbeitgeber in der Regel keine Zustimmung der MA-Vertretung benötigt und in der Einführung der Vergütungsbausteine frei ist.

Programm

Programm:

8:30 Uhr  Begrüßung und Praxisbeispiele aus der BASF Coatings AG – Münster

9:00 Uhr  Aspekte aus dem Steuerrecht und eigene Praxisbeispiele aus der Steuerberatungskanzlei Dittrich – Münster

Pause (15 min.)

09:45 Uhr  Aspekte aus dem Arbeitsrecht und Angebotspalette aus dem Lohn Shop.de GmbH & Co. KG Wetzlar

10:15 Uhr  Mitarbeiterbegeisterung und Praxisbeispiele aus dem Handwerk – ISOTEC Abdichtungstechnik Gehrmeyer GmbH & Co. KG, Greven

10:45 Uhr  Abschlussrunde sowie Veranstaltungsorganisation und –Moderation mit dem Ing.-Büro IdeenNetz-Lengerich.

11:00 Uhr offener Ausklang, bzw. auf Wunsch Teilnahmemöglichkeit an einer Betriebsbesichtigung (ca. 1,5 h)

Unsere Info-Veranstaltung richtet sich an alle Unternehmen, Chefs, Inhaber, Geschäftsführer von KMU`s, Selbstständige und Dienstleister aller Branchen, Sie sind herzlich eingeladen und freuen uns über Ihre Teilnahme.

Der Kostenbeitrag beträgt 35.-€, jeweils zuzüglich der gesetzlichen MwSt.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitten wir um eine verbindliche An- oder Abmeldung bis sechs Kalendertage vor dem Veranstaltungstermin. Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine entsprechende Anmeldebestätigung und Rechnung.

Bei Absagen, Nichterscheinen oder krankheitsbedingter Absage, haben Sie allerdings die Möglichkeit einen Stellvertreter als Ersatz zu benennen.

Ihr Moderatorenteam der Xing-Gruppen
Münster-Osnabrück-Bielefeld (MOB) und
Ideen Management

Veranstaltungsort:
BASF Coatings GmbH

Glasuritstrasse 1
48165 Münster

Besucherempfang Tor1 (mitzubringen: Personalausweis! Bei Teilnahme an einer Betriebsbegehung bitte flaches, festes Schuhwerk tragen)

Kommentare zum Event
2 Kommentare gibt es bereits.
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen