Probleme beim Einloggen

offtopia — making zukunft. … make mit!

Fr, 30.06.2017, 16:00 (CEST)
-
So, 02.07.2017, 16:00 (CEST)
Anmeldeschluss: So, 02.07.2017 (CEST)
afipoffenbach, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Freie Plätze: 133
„Offtopia“ in der Afip – das Utopie-Festival für Offenbach, Hessen und die Welt.


Am 30.06. und 01.07.2017 – zum 6. Geburtstag der Afip – findet in dem ehemaligen Schleckerladen und schillerden Kulturort am Goetheplatz in Offenbach das erste Utopie-Festival Hessens statt.




„Offtopia“ in der Afip – das Utopie-Festival für Offenbach, Hessen und die Welt.

3006  01072017  Offtopia in der Afip  das Utopie-Festival fr Offenbach Hessen und die Welt




Jeder kann teilnehmen, alles ist möglich. Neben Musik, Ausstellung, Performances, Essen und Trinken gibt es Vorträge, Workshops und viele Gelegenheiten zum Vernetzen, Rumspinnen und Anpacken. World Centred Design – also Projekte und Produkte, die nicht nur dem Menschen nützen, sondern das Wohl der ganzen Welt im Blick haben – ist ein starker und absolut wichtiger Trend – „Offtopia“ möchte die vielen schon existierenden Initiativen und Projekte sichtbar machen, gleichgesinnte Menschen vernetzen andere motivieren, selber aktiv zu werden.







Die Macher des Festivals schlagen dabei ganz bewusst die Brücke von regional bis global und von konkret bis utopisch. „Wir wollen an 2 Tagen auf den 600 qm der Afip konkrete Projekte und ferne Visionen für Offenbach, Hessen und die Welt zeigen und entstehen lassen.“ sagt Lutz Jahnke, Diplom Designer und Gründer der Afip. „Der experimentelle Charakter der Afip ist dafür genau richtig. Hier ist durch das interdisziplinäre Zusammentreffen motivierter Menschen alles möglich.“ 

Initiatorin des Festivals ist die Konzepterin Julia Diehl. „„Willst du die Welt verändern, fang vor deiner Haustür an.“ Das hat sinngemäß schon Laotse gesagt. Als alte Idealistin wollte ich schon lange die Kreativmethodiken, die ich so oft im Beruf für Firmenziele verwende, für eine bessere Welt einsetzen. Bei „Offtopia“ kann ich mich voll austoben und damit anderen Menschen zu innoativen Ideen verhelfen.“ 

Im Konzept für „Offtopia“ kommt unter anderem Design Thinking zum Einsatz – eine Methodik zum Lösen von Problemen und Entwickeln neuer Ideen. Über allem steht dabei die sogenannte Design Challenge. Im Falle von Offtopia lautet sie:




„Gestal­te ein Offen­bach / eine Welt, in der un­sere Enkel gern leben möch­ten“




Mit dieser Aufgabe im Gepäck durchlaufen die Teilnehmer die Programmpunkte des Festivals: 

— Inspiration:
Spannende Ansichten, Projekte und Bewegungen, Anregungen für den eigenen Alltag entdecken

— Empathy:
Herausforderungen der Stadt, der Region, der Welt und all ihrer Bewohner verstehen

— Wild Ideas:
Mit Zeit, Raum und verschiedensten Kreativmethoden abgefahrene unerhörte übergeschnappte Ideen spinnen

— Create:
Beste Ideen schnappen und mit Gleichgesinnten tolle Projekte, Produkte daraus machen 

Dabei erstrecken sich die Themen über verschiedenste Felder von Architektur und Bildung über Energie, Landwirtschaft und Mobilität bis hin zu Technik und Virtual Realiy. Experten und Macher aus diesen Gebieten geben Einblicke in die jeweiligen Herausforderungen und Entwicklungen.




Bereits zugesagt haben unter anderem: 

— Prof. Georg-Christof Bertsch
HfG OF / BERTSCH.BRAND.CONSULTANTS
Interkulturelle Perspektiven

— Dr. Gunther Diehl
Hessische Lehrkräfteakademie
Zukunft denken = Bildung - Schule - Lernen

— Prof. Andrea Krejewski
Hochschule Darmstadt, Campus Dieburg
Human Computer Relationship Design


Vorläufiges Programm:
Freitag, 30.06.2017

Ganztägig: Austellung, Vernetzung, Ideenwand, Getränke & Snacks

Abends zusätzlich: „Inspiration & Empathy“ Vorträge verschiedener Experten und Macher, Musik, Bar



Samstag, 01.07.2017

Ganztägig: Austellung, Vernetzung, Ideenwand, Getränke & Snacks

ab 10 Uhr „Inspiration & Empathy“ Vorträge verschiedener Experten und Macher

ab 13 Uhr „Wild Ideas & Creation“ Brainstorming, Workshops, Prototyping

ab 18 Uhr „Presentation & Party“ Ausstellung / Vorstellung der Ergebnisse, Musik, Bar




Besonderes Highlight:
Am Samstag Abend wird die Abschlussveranstaltung der Frankfurter Lyriktage u.a. mit Marcus Roloff und Björn Kuhligk das Festival mit politischer Dichtung bereichern.

hier gehts lang:
5. Frankfurter Lyriktage vom 22. Juni bis 1. Juli 2017




Die Macher des Festivals arbeiten mit Hochdruck an den Vorbereitungen für Offtopia. Gesucht werden:

— Projekte, Vordenker und Idealisten aus Offenbach und darüber hinaus, die ihre Ideen vorstellen und inspirieren

— Experten aus den verschiedensten Themenfeldern, die uns über den Stand der Dinge informieren und die Herausforderungen aufzeigen, für die es Visionen zu entwickeln gilt

— Menschen, denen like & share auf Facebook nicht mehr reicht, sondern die selber denken und machen wollen

— Unternehmen und Sponsoren, die mit Ihrer Unterstützung die regionale Vernetzung engagierter Menschen und die Innovationskultur für Unternehmen fördern möchten 



Kontakt:
Julia Diehl 0160 7653794
Lutz Jahnke 0179 1232004


akademie für interdisziplinäre prozesse
ludwigstraße 112a — goetheplatz
63067 offenbach am main
s-bahn 1 2 8 9 | offenbach ledermuseum
www.afip-hessen.de
www.fb.com/afip.hessen

einen monatlichen beitrag leisten: »afip« förderverein !

kunst raum mato e.v.
verwendungszeck: »afip«

rufen sie an: +49 179 123 2004
für den spendenbeleg bitte adresse vermerken — möglich ab 100 euro



Am 30.06. und 01.07.2017 – zum 6. Geburtstag der Afip – findet in dem ehemaligen Schleckerladen und schillerden Kulturort am Goetheplatz in Offenbach das erste Utopie-Festival Hessens statt.




„Offtopia“ in der Afip – das Utopie-Festival für Offenbach, Hessen und die Welt.

3006  01072017  Offtopia in der Afip  das Utopie-Festival fr Offenbach Hessen und die Welt




Jeder kann teilnehmen, alles ist möglich. Neben Musik, Ausstellung, Performances, Essen und Trinken gibt es Vorträge, Workshops und viele Gelegenheiten zum Vernetzen, Rumspinnen und Anpacken. World Centred Design – also Projekte und Produkte, die nicht nur dem Menschen nützen, sondern das Wohl der ganzen Welt im Blick haben – ist ein starker und absolut wichtiger Trend – „Offtopia“ möchte die vielen schon existierenden Initiativen und Projekte sichtbar machen, gleichgesinnte Menschen vernetzen andere motivieren, selber aktiv zu werden.







Die Macher des Festivals schlagen dabei ganz bewusst die Brücke von regional bis global und von konkret bis utopisch. „Wir wollen an 2 Tagen auf den 600 qm der Afip konkrete Projekte und ferne Visionen für Offenbach, Hessen und die Welt zeigen und entstehen lassen.“ sagt Lutz Jahnke, Diplom Designer und Gründer der Afip. „Der experimentelle Charakter der Afip ist dafür genau richtig. Hier ist durch das interdisziplinäre Zusammentreffen motivierter Menschen alles möglich.“ 

Initiatorin des Festivals ist die Konzepterin Julia Diehl. „„Willst du die Welt verändern, fang vor deiner Haustür an.“ Das hat sinngemäß schon Laotse gesagt. Als alte Idealistin wollte ich schon lange die Kreativmethodiken, die ich so oft im Beruf für Firmenziele verwende, für eine bessere Welt einsetzen. Bei „Offtopia“ kann ich mich voll austoben und damit anderen Menschen zu innoativen Ideen verhelfen.“ 

Im Konzept für „Offtopia“ kommt unter anderem Design Thinking zum Einsatz – eine Methodik zum Lösen von Problemen und Entwickeln neuer Ideen. Über allem steht dabei die sogenannte Design Challenge. Im Falle von Offtopia lautet sie:




„Gestal­te ein Offen­bach / eine Welt, in der un­sere Enkel gern leben möch­ten“




Mit dieser Aufgabe im Gepäck durchlaufen die Teilnehmer die Programmpunkte des Festivals: 

— Inspiration:
Spannende Ansichten, Projekte und Bewegungen, Anregungen für den eigenen Alltag entdecken

— Empathy:
Herausforderungen der Stadt, der Region, der Welt und all ihrer Bewohner verstehen

— Wild Ideas:
Mit Zeit, Raum und verschiedensten Kreativmethoden abgefahrene unerhörte übergeschnappte Ideen spinnen

— Create:
Beste Ideen schnappen und mit Gleichgesinnten tolle Projekte, Produkte daraus machen 

Dabei erstrecken sich die Themen über verschiedenste Felder von Architektur und Bildung über Energie, Landwirtschaft und Mobilität bis hin zu Technik und Virtual Realiy. Experten und Macher aus diesen Gebieten geben Einblicke in die jeweiligen Herausforderungen und Entwicklungen.




Bereits zugesagt haben unter anderem: 

— Prof. Georg-Christof Bertsch
HfG OF / BERTSCH.BRAND.CONSULTANTS
Interkulturelle Perspektiven

— Dr. Gunther Diehl
Hessische Lehrkräfteakademie
Zukunft denken = Bildung - Schule - Lernen

— Prof. Andrea Krejewski
Hochschule Darmstadt, Campus Dieburg
Human Computer Relationship Design


Vorläufiges Programm:
Freitag, 30.06.2017

Ganztägig: Austellung, Vernetzung, Ideenwand, Getränke & Snacks

Abends zusätzlich: „Inspiration & Empathy“ Vorträge verschiedener Experten und Macher, Musik, Bar



Samstag, 01.07.2017

Ganztägig: Austellung, Vernetzung, Ideenwand, Getränke & Snacks

ab 10 Uhr „Inspiration & Empathy“ Vorträge verschiedener Experten und Macher

ab 13 Uhr „Wild Ideas & Creation“ Brainstorming, Workshops, Prototyping

ab 18 Uhr „Presentation & Party“ Ausstellung / Vorstellung der Ergebnisse, Musik, Bar




Besonderes Highlight:
Am Samstag Abend wird die Abschlussveranstaltung der Frankfurter Lyriktage u.a. mit Marcus Roloff und Björn Kuhligk das Festival mit politischer Dichtung bereichern.

hier gehts lang:
5. Frankfurter Lyriktage vom 22. Juni bis 1. Juli 2017




Die Macher des Festivals arbeiten mit Hochdruck an den Vorbereitungen für Offtopia. Gesucht werden:

— Projekte, Vordenker und Idealisten aus Offenbach und darüber hinaus, die ihre Ideen vorstellen und inspirieren

— Experten aus den verschiedensten Themenfeldern, die uns über den Stand der Dinge informieren und die Herausforderungen aufzeigen, für die es Visionen zu entwickeln gilt

— Menschen, denen like & share auf Facebook nicht mehr reicht, sondern die selber denken und machen wollen

— Unternehmen und Sponsoren, die mit Ihrer Unterstützung die regionale Vernetzung engagierter Menschen und die Innovationskultur für Unternehmen fördern möchten 



Kontakt:
Julia Diehl 0160 7653794
Lutz Jahnke 0179 1232004


akademie für interdisziplinäre prozesse
ludwigstraße 112a — goetheplatz
63067 offenbach am main
s-bahn 1 2 8 9 | offenbach ledermuseum
www.afip-hessen.de
www.fb.com/afip.hessen

einen monatlichen beitrag leisten: »afip« förderverein !

kunst raum mato e.v.
verwendungszeck: »afip«

rufen sie an: +49 179 123 2004
für den spendenbeleg bitte adresse vermerken — möglich ab 100 euro

Bilder
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen