Probleme beim Einloggen

Psychosoziale Prozesse in der PROZESSORGANISATION

Do, 28.06.2018, 13:30 (CEST)
-
Do, 28.06.2018, 17:30 (CEST)
DIEBERATERINNENInnsbruck, Österreich

€ 228,00

Die Prozessoptimierung mit SCRUM, LEAN oder AGIL steht bei modernen Unternehmen an der Tagesordnung. Dabei gibt es wesentliche Faktoren – die psychosozialen Prozesse – die erfolgsentscheidend sind.

Psychosoziale Prozesse entlang der Einführung einer PROZESSORGANISATION – Gefahr oder Chance?

Die Prozessoptimierung mit SCRUM, LEAN oder am besten gleich AGIL steht bei modernen Unternehmen an der Tagesordnung. Dabei wird oft übersehen, dass man mit diesen Ansätzen nur dann erfolgreich sein kann, wenn sie in die richtige ORGANISATIONSFORM eingebettet sind.

Das heißt weg von den Silos mit Funktionsorientierung hin zur wertschöpfungsbasierten PROZESSORGANSIATION.

Entlang dieser Transformation gibt es ein paar wesentliche Faktoren – die psychosozialen Prozesse – die erfolgsentscheidend sind.

  • Wozu braucht es noch klassische Führungskräfte, wenn in der Prozessorganisation auf die Selbstorganisation des Teams gesetzt wird?
  • Wer trifft welche Entscheidung, wenn das Organigramm abgeschafft und Silos aufgebrochen wurden?
  • Und vor allem  - wie kann ich MitarbeiterInnen nachhaltig dazu motivieren, die ganzheitlichen end-to-end-Prozessanforderungen und damit den Kunden in den Mittelpunkt ihres täglichen Handels stellen

In diesem Seminar geben wir Ihnen Einblicke,

  • welche Praktiken (Soziokratie, Holokratie,...) in der Prozessorganisation geeignet sind
  • wie Sie die notwendigen Kompetenzen und menschlichen Ressourcen finden und gut nutzen
  • wie die richtige Bearbeitung der psychosozialen Prozesse zum Erfolgsfaktor der Transformation hin zur Prozessorganisation wird

Expertinnen:

Mag.a Gabriele Adelsberger, MSc

Mag.a (FH) Claudia Muigg, MSc


Für wen?

Prozess-, Projekt- und Qualitätsmanager

Termin:

28.06.2018, 13:30 – 17:30

Information:

Mag.a (FH) Claudia Muigg, MSc

  • T +43 650 2834562
  • claudia.muigg@dieberaterinnen.com 

Psychosoziale Prozesse entlang der Einführung einer PROZESSORGANISATION – Gefahr oder Chance?

Die Prozessoptimierung mit SCRUM, LEAN oder am besten gleich AGIL steht bei modernen Unternehmen an der Tagesordnung. Dabei wird oft übersehen, dass man mit diesen Ansätzen nur dann erfolgreich sein kann, wenn sie in die richtige ORGANISATIONSFORM eingebettet sind.

Das heißt weg von den Silos mit Funktionsorientierung hin zur wertschöpfungsbasierten PROZESSORGANSIATION.

Entlang dieser Transformation gibt es ein paar wesentliche Faktoren – die psychosozialen Prozesse – die erfolgsentscheidend sind.

  • Wozu braucht es noch klassische Führungskräfte, wenn in der Prozessorganisation auf die Selbstorganisation des Teams gesetzt wird?
  • Wer trifft welche Entscheidung, wenn das Organigramm abgeschafft und Silos aufgebrochen wurden?
  • Und vor allem  - wie kann ich MitarbeiterInnen nachhaltig dazu motivieren, die ganzheitlichen end-to-end-Prozessanforderungen und damit den Kunden in den Mittelpunkt ihres täglichen Handels stellen

In diesem Seminar geben wir Ihnen Einblicke,

  • welche Praktiken (Soziokratie, Holokratie,...) in der Prozessorganisation geeignet sind
  • wie Sie die notwendigen Kompetenzen und menschlichen Ressourcen finden und gut nutzen
  • wie die richtige Bearbeitung der psychosozialen Prozesse zum Erfolgsfaktor der Transformation hin zur Prozessorganisation wird

Expertinnen:

Mag.a Gabriele Adelsberger, MSc

Mag.a (FH) Claudia Muigg, MSc


Für wen?

Prozess-, Projekt- und Qualitätsmanager

Termin:

28.06.2018, 13:30 – 17:30

Information:

Mag.a (FH) Claudia Muigg, MSc

  • T +43 650 2834562
  • claudia.muigg@dieberaterinnen.com 
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen