Problems logging in

Die Restaurierung der Focke-Wulf Fw 200 Condor

Thu, 28 Nov 2019, 06:00 PM (CET)
-
Thu, 28 Nov 2019, 07:30 PM (CET)
Registration deadline: Thu, 28 Nov 2019, 06:00 PM (CET)
HAW HamburgHamburg, GermanyOpen in Google Maps
Available seats: 99
HAW Hamburg, Berliner Tor 5 --- Organisation: HAW Hamburg (Prof. Dr. Dieter Scholz)

Dipl.-Ing. Klaus Hertel, ehemals Airbus Bremen:

Die Restaurierung der Focke-Wulf Fw 200 Condor

Organisation: DGLR (Dieter Scholz)

Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 28.11.2019, 18:00 Uhr

Ort: HAW Hamburg, Berliner Tor 5 (Neubau), Hörsaal 01.11

Anmeldung: freiwillig

Eintritt: frei

Sprache: Deutsch

Unterlagen: ?

http://www.AeroLectures.de ---- Poster: http://bit.ly/2P1MNbb

(Bildnachweis: Hertel)

FAQs werden hier beantwortet: http://FAQ.AeroLectures.de

Dipl.-Ing. Klaus Hertel, ehemals Airbus Bremen:

Die Restaurierung der Focke-Wulf Fw 200 Condor

Organisation: DGLR (Dieter Scholz)

Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 28.11.2019, 18:00 Uhr

Ort: HAW Hamburg, Berliner Tor 5 (Neubau), Hörsaal 01.11

Anmeldung: freiwillig

Eintritt: frei

Sprache: Deutsch

Unterlagen: ?

http://www.AeroLectures.de ---- Poster: http://bit.ly/2P1MNbb

(Bildnachweis: Hertel)

FAQs werden hier beantwortet: http://FAQ.AeroLectures.de

Schedule

Die Fw200 Condor ist ein viermotoriges Langstrecken-Passagierflugzeug für 26 Passagiere und zählte 1937 zu den modernsten Passagierflugzeugen der Welt. Erstkunde war die Deutsche Lufthansa. Der Erstflug erfolgte nach nur zweijähriger Entwicklungszeit am 9. September 1937. Die CONDOR stellte diverse Langstreckenrekorde auf, unter anderem den ersten Non-Stop-Transatlantikflug am 10.08.1938 nach New York.

Dieses Flugzeug war eine technologische Spitzenleistung in der deutschen Luftfahrtindustrie. Es zeichnete sich durch modernste Technologie, so z.B. die Glattblech-Schalenbauweise mit ausgezeichneter Aerodynamik aus. Es gilt als Vorläufer einer Generation von Verkehrsflugzeugen, die den zivilen Luftverkehr bis zum heutigen Tage prägen.

Ziel der Restaurierung ist es, eine komplett restaurierte, nicht flugfähige, aber rollfähige CONDOR im Deutschen Technik Museum Berlin ausstellen zu können. Diese erfolgte in einer Kooperation von Airbus Bremen, Deutschem Technikmuseum Berlin, Lufthansa Berlin-Stiftung in Hamburg Fuhlsbüttel und Rolls Royce Deutschland in Oberursel.