Problems logging in

Risiken im Auslandsgeschäft - Professionelle Vertragsgestaltung und Compliance

Tue, 29 Oct 2019 (CET)
Hotel Radisson Blu Harbour DüsseldorfDüsseldorf, GermanyOpen in Google Maps

€ 476.00 - € 595.00

Available seats: 15

Schedule

In Zeiten der Globalisierung bieten sich für deutsche Unternehmen im Ausland attraktive Chancen zur Erschließung neuer Beschaffungsmärkte oder Absatzmöglichkeiten. Doch wer grenzüberschreitend agiert, sollte sich im Vorfeld sorgfältig vorbereiten. Denn grenzüberschreitende Geschäfte bedeuten nicht nur praktische und kulturelle Unwägbarkeiten, sondern vor allem auch andere rechtliche Rahmenbedingungen, als man sie aus dem Inlandsgeschäft kennt.

Selbst der EU-Binnenmarkt, der zwar in vielen Bereichen rechtlich weitgehend harmonisiert ist, birgt noch heute Herausforderungen. Diese rechtlichen Unterschiede sind naturgemäß umso größer, je mehr man sich in „exotischen“ Märkten – etwa Asiens oder Südamerikas – bewegt.

So können deutschen Unternehmen in den verschiedenen Phasen von der Geschäftsanbahnung mit ausländischen Geschäftspartnern bis zur Vertragsabwicklung Fehler mit teilweise gravierenden Konsequenzen unterlaufen. Wem die häufigsten Fallstricke rechtlicher und praktischer Natur bekannt sind, kann diese Fehler aber vermeiden und viel Zeit und Geld sparen.

Ziel des Seminars ist einerseits die Sensibilisierung für mögliche Risiken im Auslandsgeschäft und andererseits die Vermittlung von konkretem praktischem Know-how zur Vermeidung gängiger Fehler. Die Teilnehmer erfahren in verschiedenen Schritten, die praxisorientiert und anhand von Fallbeispielen erläutert werden, wie sie die Herausforderungen im Auslandsgeschäft bewältigen können. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Das Seminar richtet sich an Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen ins Ausland verkaufen oder aus dem Ausland beziehen und ihren Vertrieb bzw. ihre Beschaffung rechtlich optimieren wollen.

 

  • Häufige Fehler bei Vertragsanbahnung und Vertragsabschluss mit ausländischen Geschäftspartnern – Tipps zu deren Vermeidung
  • Notwendigkeit der Rechtswahl und der Wahl eines Gerichtsstands
  • Anforderungen an die wirksame Einbeziehung von AGB gegenüber ausländischen Geschäftspartnern
  • Gewährleistung und Haftung – Möglichkeiten der Haftungsbeschränkung gegenüber ausländischen Geschäftspartnern
  • Absicherung gegen Zahlungsausfall – Besonderheiten im grenzüberschreitenden Geschäft
  • Durchsetzung eigener Ansprüche gegenüber ausländischen Geschäftspartnern – Abwehr von Ansprüchen aus dem Ausland

Referent

 

Dr. Fabian Breckheimer ist Rechtsanwalt und Partner der Sozietät tradeo LLP Rechtsanwälte in Düsseldorf. Er ist spezialisiert auf das nationale und internationale Handels- und Vertriebsrecht und berät mittelständische Unternehmen ebenso wie Konzerne und Verbände bei der rechtssicheren Gestaltung von deren Einkauf oder Vertrieb von Waren und Dienstleistungen.