Probleme beim Einloggen

ScrumUserGroup Karlsruhe - Von Sportlern lernen

Mi, 15.03.2017, 20:00 (CET)
-
Mi, 15.03.2017, 22:30 (CET)
diva-e Netpioneer GmbHKarlsruhe, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Freie Plätze: 4
Was wir als Agilisten von Sportlern lernen könnten und sollten!

Björn ist passionierter Marathon-Läufer. Fabian verbringt seine Freizeit gerne beim Freeclimbing. Während der gemeinsamen Arbeit haben beide festgestellt, dass es erstaunliche Parallelen zwischen Leistungs- und Risikosportarten und der Führung von Teams oder auch Unternehmen gibt.

Auch sehen wir erstaunlich starke Parallelen zwischen Wettkampfvorbereitung und Softwareentwicklungsprojekte. Leider wird nicht ganz so in der Softwareentwicklung gearbeitet, wie es Sportler machen. Beispielsweise:

  • Ein guter Sprinter sprintet nicht den ganzen Tag
  • Ein Marathon-Läufer läuft in der Vorbereitung keine Marathon-Distanzen
  • Ein Kletterer kann keinen Durchstieg proklamieren, wenn er nach der halben Route hängen bleibt.

Wenn man sich auf extreme sportliche Herausforderungen vorbereitet oder hohe Risiken eingeht, muss man lernen, dass intuitives Verhalten oft nicht das beste Mittel ist um unverletzt zu bleiben. Björn und Fabian Parallelen zu Führung und Verhalten in Unternehmen herstellen. Dabei lernen wir, wie Sportler mit Risiko, Ausdauer, Innovation, Vertrauen, Planung, Disziplin und anderen Themen umgehen und was Führungskräfte und Mitarbeiter von modernen Unternehmen daraus lernen können.

In diesem Impulsvortrag werden wir aus unserer persönlichen Erfahrung sowohl aus Sport als auch aus Unternehmen erzählen. Wir werden zeigen wie so manches, was man für sinnvoll und gut hält in Wirklichkeit sehr schadhaft sein kann. Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten wir dann Strategien und Taktiken für den Arbeitsalltag.

 


Björn ist passionierter Marathon-Läufer. Fabian verbringt seine Freizeit gerne beim Freeclimbing. Während der gemeinsamen Arbeit haben beide festgestellt, dass es erstaunliche Parallelen zwischen Leistungs- und Risikosportarten und der Führung von Teams oder auch Unternehmen gibt.

Auch sehen wir erstaunlich starke Parallelen zwischen Wettkampfvorbereitung und Softwareentwicklungsprojekte. Leider wird nicht ganz so in der Softwareentwicklung gearbeitet, wie es Sportler machen. Beispielsweise:

  • Ein guter Sprinter sprintet nicht den ganzen Tag
  • Ein Marathon-Läufer läuft in der Vorbereitung keine Marathon-Distanzen
  • Ein Kletterer kann keinen Durchstieg proklamieren, wenn er nach der halben Route hängen bleibt.

Wenn man sich auf extreme sportliche Herausforderungen vorbereitet oder hohe Risiken eingeht, muss man lernen, dass intuitives Verhalten oft nicht das beste Mittel ist um unverletzt zu bleiben. Björn und Fabian Parallelen zu Führung und Verhalten in Unternehmen herstellen. Dabei lernen wir, wie Sportler mit Risiko, Ausdauer, Innovation, Vertrauen, Planung, Disziplin und anderen Themen umgehen und was Führungskräfte und Mitarbeiter von modernen Unternehmen daraus lernen können.

In diesem Impulsvortrag werden wir aus unserer persönlichen Erfahrung sowohl aus Sport als auch aus Unternehmen erzählen. Wir werden zeigen wie so manches, was man für sinnvoll und gut hält in Wirklichkeit sehr schadhaft sein kann. Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten wir dann Strategien und Taktiken für den Arbeitsalltag.

 


Programm

In diesem Impulsvortrag werden wir aus unserer persönlichen Erfahrung sowohl aus Sport als auch aus Unternehmen erzählen. Wir werden zeigen wie so manches, was man für sinnvoll und gut hält in Wirklichkeit sehr schadhaft sein kann. Gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeiten wir dann Strategien und Taktiken für den Arbeitsalltag.
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen