Probleme beim Einloggen

Vom Startup zum Börsekandidaten - der Dritte Markt in Wien

Di, 18.12.2018, 09:00 (CET)
-
Di, 18.12.2018, 12:00 (CET)
Anmeldeschluss: Mo, 17.12.2018, 23:45 (CET)
wko[forum]wienWien, ÖsterreichIn Google Maps öffnen
Freie Plätze: 14
Im Rahmen des Workshops informiere ich über die Kriterien für ein erfolgreiches Listing am Dritten Markt der Wiener Börse.
Ab Jänner 2019 öffnet sich für österreichische KMU eine neue Perspektive an der Wiener Börse. Im Segment direct market bzw. direct market plus können österreichische Aktiengesellschaften zu attraktiven Konditionen gelistet werden - bislang war dieser Bereich nur ausländischen Unternehmen vorbehalten. Nun gilt es für österreichische Kandidaten insbesondere den Vorteil einer Börsebewertung zu nutzen und von den geringeren Publizitätsvorschriften zu profitieren. Dieses Segment ist auch für junge Aktiengesellschaften interessant, die eine spannende Investment-Story und bereits Umsätze im siebenstelligen Bereich liefern können. 

Im Rahmen des Workshops informiert Peter Schaden über die Kriterien für ein erfolgreiches Listing am Dritten Markt der Wiener Börse. Gleichzeitig bietet er Inputs für unterschiedliche Pfade, um dieses Ziel in möglichst kurzer Zeit effizient zu erreichen  (wie z. B. Venture Capital Investments, M&A Aktivitäten und Joint Ventures). Die aufgezeigten Pfade bieten eine Diskussionsgrundlage für weitere Alternativen der Eigenkapitalfinanzierung und für den Aufriss einer Risikoanalyse.

Peter Schaden hat an der WU Wien Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Unternehmensführung bzw. Finance studiert und kann über 20 Jahre Erfahrung im Finanz- und Vertriebsbereich aufweisen. Er ist seit 2014 als Unternehmensberater selbstständig; zuletzt in der Beratung von Startups und im Projektmanagement. Er hat sich auf die Entwicklung alternativer Finanzierungsformen wie z. B. Crowdfunding im Rahmen des AltFG sowie auf die Marketing- und Vertriebsentwicklung spezialisiert.
Ab Jänner 2019 öffnet sich für österreichische KMU eine neue Perspektive an der Wiener Börse. Im Segment direct market bzw. direct market plus können österreichische Aktiengesellschaften zu attraktiven Konditionen gelistet werden - bislang war dieser Bereich nur ausländischen Unternehmen vorbehalten. Nun gilt es für österreichische Kandidaten insbesondere den Vorteil einer Börsebewertung zu nutzen und von den geringeren Publizitätsvorschriften zu profitieren. Dieses Segment ist auch für junge Aktiengesellschaften interessant, die eine spannende Investment-Story und bereits Umsätze im siebenstelligen Bereich liefern können. 

Im Rahmen des Workshops informiert Peter Schaden über die Kriterien für ein erfolgreiches Listing am Dritten Markt der Wiener Börse. Gleichzeitig bietet er Inputs für unterschiedliche Pfade, um dieses Ziel in möglichst kurzer Zeit effizient zu erreichen  (wie z. B. Venture Capital Investments, M&A Aktivitäten und Joint Ventures). Die aufgezeigten Pfade bieten eine Diskussionsgrundlage für weitere Alternativen der Eigenkapitalfinanzierung und für den Aufriss einer Risikoanalyse.

Peter Schaden hat an der WU Wien Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Unternehmensführung bzw. Finance studiert und kann über 20 Jahre Erfahrung im Finanz- und Vertriebsbereich aufweisen. Er ist seit 2014 als Unternehmensberater selbstständig; zuletzt in der Beratung von Startups und im Projektmanagement. Er hat sich auf die Entwicklung alternativer Finanzierungsformen wie z. B. Crowdfunding im Rahmen des AltFG sowie auf die Marketing- und Vertriebsentwicklung spezialisiert.

Programm

  • 9.00 - 9.15 h: Eintreffen
  • 9.15 - 9.30 h: Impulsreferat "Das AltFG in Österreich - was hat sich seit der Einführung im Jahr 2015 getan"
  • 9.30 - 9.50 h: Diskussion
  • 9.50 - 10.00 h: Pause
  • 10.00 - 10.20 h: Impulsreferat "direct market/direct market plus - was ist neu"? - Frau Mag. Henriette Lininger von der Wiener Börse informiert aus erster Hand
  • 10.20 - 10.45 h: Diskussion
  • 11.00 - 11.30 h: Ideenschmiede - "Der Weg zum erfolgreichen Börsegang für Start-Up-Unternehmen"
  • 11.30 - 11.45 h: Resumée, Follow-Up-Aktivitäten
Kommentare zum Event
1 Kommentare gibt es bereits.
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen