Probleme beim Einloggen

Symposium "Armut-Bildung-Gesundheit"

Di, 08.11.2016, 09:00 (CET)
-
Di, 08.11.2016, 16:00 (CET)
Anmeldeschluss: Mo, 31.10.2016 (CET)
Stiftung Hochschule für Gestaltung (HfG-Archiv Ulm), großer Hörsaal 1. OGUlm, Deutschland

€ 35,00 - € 70,00

Macht soziale Ungleichheit krank?
Macht soziale Ungleichheit krank?
Symposium mit Experten zum Thema „Armut - Bildung - Gesundheit“

Ulm. „Armut – Bildung – Gesundheit“, ist der Titel des Symposiums, welches am Dienstag, 8. November 2016, im großen Hörsaal der Hochschule für Gestaltung in Ulm stattfindet. Veranstalter ist die Fröhlich Management GmbH, die alle Interessierten dazu einlädt.
Das von 9 bis 16 Uhr andauernde Symposium dreht sich insbesondere um die brisante Frage, wie sich soziale Ungleichheit auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Namhafte Experten auf diesem Gebiet werden in Vorträgen und einer anschließenden Diskussionsrunde das Thema beleuchten und analysieren.
Nach der Begrüßung und Einführung durch Edmund Fröhlich, wird der bekannte Gesundheits-wissenschaftler Prof. Dr. Rolf Rosenbrock über „Sozialbedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen“ referieren. „Bildung rein = Armut raus?“ ist das anschließende Thema, über das die Sonderpädagogin und Diplompolitologin Magda von Garrel berichten wird. Die Autorin Undine Zimmer geht im Folgenden der Frage nach „Warum Teilhabe mit niedrigem sozioökonomischen Status extrem anstrengend ist und immer noch viel kostet“.
Iris Grimm, Leiterin der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit in Bayern hält im Anschluss einen Vortrag mit dem Titel „Gesundheitliche Chancengleichheit - auf Bundes- und Landesebene partnerschaftlich umgesetzt“. Manuela Dabitsch, Regionalleiterin bei der Neuen Arbeit Ulm, blickt schließlich auf die Bereiche „Langzeitarbeitslosigkeit und Gesundheitsstatus“ und gibt Fallbeispiele.
Für einen umfassenden Informations- und Erfahrungsaustausch moderiert Dr. Ilse Winter zum Abschluss eine Expertenrunde mit den Referenten, die in einer Diskussion mit den Teilnehmern münden soll. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtverband KV Ulm/Alb-Donau-Kreis statt.
Gezeigt wird zudem die thematisch passende Wanderausstellung „SELBST.WERT.SEIN“ der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) zu den Bereichen „Erwerbslosigkeit und Gesundheit“ in der unter anderem zehn ganz persönliche Eindrücke von Erwerbslosigkeit gegeben werden.

Die Teilnahmegebühren für das Symposium und den Besuch der Ausstellung betragen 70 Euro, für Studierende gilt ein ermäßigter Preis von 35 Euro. Da die Platzzahl begrenzt ist, wird um frühzeitige Anmeldung gebeten.

Weitere Infos zu den Inhalten des Symposiums, der Ausstellung und das Anmeldeformular finden Interessierte im Internet unter www.froehlich-management.de oder erhalten sie per E-Mail an anmeldung@froehlich-management.de

Kontakt:
Fröhlich Management GmbH
Büchsengasse 25, 89073 Ulm/Donau E-Mail: info@froehlich-management.de www.froehlich-management.de
Fröhlich Management GmbH (Frankfurt/Ulm) berät Organisationen und Unternehmen aus der Gesundheits- und Sozialwirtschaft.

Macht soziale Ungleichheit krank?
Symposium mit Experten zum Thema „Armut - Bildung - Gesundheit“

Ulm. „Armut – Bildung – Gesundheit“, ist der Titel des Symposiums, welches am Dienstag, 8. November 2016, im großen Hörsaal der Hochschule für Gestaltung in Ulm stattfindet. Veranstalter ist die Fröhlich Management GmbH, die alle Interessierten dazu einlädt.
Das von 9 bis 16 Uhr andauernde Symposium dreht sich insbesondere um die brisante Frage, wie sich soziale Ungleichheit auf die Gesundheit des Menschen auswirkt. Namhafte Experten auf diesem Gebiet werden in Vorträgen und einer anschließenden Diskussionsrunde das Thema beleuchten und analysieren.
Nach der Begrüßung und Einführung durch Edmund Fröhlich, wird der bekannte Gesundheits-wissenschaftler Prof. Dr. Rolf Rosenbrock über „Sozialbedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen“ referieren. „Bildung rein = Armut raus?“ ist das anschließende Thema, über das die Sonderpädagogin und Diplompolitologin Magda von Garrel berichten wird. Die Autorin Undine Zimmer geht im Folgenden der Frage nach „Warum Teilhabe mit niedrigem sozioökonomischen Status extrem anstrengend ist und immer noch viel kostet“.
Iris Grimm, Leiterin der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit in Bayern hält im Anschluss einen Vortrag mit dem Titel „Gesundheitliche Chancengleichheit - auf Bundes- und Landesebene partnerschaftlich umgesetzt“. Manuela Dabitsch, Regionalleiterin bei der Neuen Arbeit Ulm, blickt schließlich auf die Bereiche „Langzeitarbeitslosigkeit und Gesundheitsstatus“ und gibt Fallbeispiele.
Für einen umfassenden Informations- und Erfahrungsaustausch moderiert Dr. Ilse Winter zum Abschluss eine Expertenrunde mit den Referenten, die in einer Diskussion mit den Teilnehmern münden soll. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtverband KV Ulm/Alb-Donau-Kreis statt.
Gezeigt wird zudem die thematisch passende Wanderausstellung „SELBST.WERT.SEIN“ der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) zu den Bereichen „Erwerbslosigkeit und Gesundheit“ in der unter anderem zehn ganz persönliche Eindrücke von Erwerbslosigkeit gegeben werden.

Die Teilnahmegebühren für das Symposium und den Besuch der Ausstellung betragen 70 Euro, für Studierende gilt ein ermäßigter Preis von 35 Euro. Da die Platzzahl begrenzt ist, wird um frühzeitige Anmeldung gebeten.

Weitere Infos zu den Inhalten des Symposiums, der Ausstellung und das Anmeldeformular finden Interessierte im Internet unter www.froehlich-management.de oder erhalten sie per E-Mail an anmeldung@froehlich-management.de

Kontakt:
Fröhlich Management GmbH
Büchsengasse 25, 89073 Ulm/Donau E-Mail: info@froehlich-management.de www.froehlich-management.de
Fröhlich Management GmbH (Frankfurt/Ulm) berät Organisationen und Unternehmen aus der Gesundheits- und Sozialwirtschaft.

Programm

09:00 – 09:30 Uhr  Vorstellung der Wanderausstellung SELBST.WERT.SEIN Möglichkeit für Gespräche
09:30 – 09:45 Uhr  Begrüßung, Edmund Fröhlich
09:45 – 10:45 Uhr  Sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen
                              Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Gesundheitswissenschaftler
10:45 – 11:30 Uhr  Bildung rein = Armut raus?
                              Magda von Garrel, Sonderpädagogin und Diplompolitologin
11:30 – 12:30 Uhr  Gesundheitliche Chancengleichheit - auf Bundes- und Landesebene
                              partnerschaftlich umgesetzt
                              Iris Grimm, Dipl. oec. troph.

12:30 – 13:15 Uhr  Mittagsbuffet

13:15 – 13:45 Uhr  Langzeitarbeitslosigkeit und Gesundheitsstatus - Fallbeispiele
                             Manuela Dabitsch, Sozialwirtin B.A.
13:45 - 14:30 Uhr  Warum Teilhabe mit niedrigem sozioökonomischem Status extrem anstrengend ist
                              und immer noch viel kostet
                              Undine Zimmer, Autorin
14:30 – 14:45 Uhr  Kaffeepause
14:45 – 16:00 Uhr  Expertenrunde mit den Referenten/innen, Anschließend Fragen aus dem Publikum
                               Moderation Dr. Ilse Winter
ca. 16:00 Uhr         Ende der Veranstaltung
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen