Probleme beim Einloggen

Symposium "Wertgenerierung im digitalen Zeitalter"

Mi, 17.07.2019, 12:00 (CEST)
-
Mi, 17.07.2019, 17:00 (CEST)
Anmeldeschluss: Di, 16.07.2019, 23:45 (CEST)
Haus der Wirtschaft der IHK UlmUlm, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Im Fokus dieses Symposiums steht die Wertgenerierung im digitalen Zeitalter durch die Entwicklung und Umsetzung von digitalen Geschäftsmodellen.

Die Anmeldung ist nun freigeschaltet, sichern Sie sich einen Platz unter:

http://www.ipri-institute.com/ak40-symposium/

Das jährliche AK4.0 Symposium der IHK Ulm, des International Performance Research Institutes (IPRI) und der Universität Ulm hat sich zum zentralen Anlaufpunkt für Vertreter aus Industrie und Wissenschaft entwickelt, um aktuelle Themen und Lösungen rund um „Industrie 4.0“ aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu diskutieren. Im Rahmen des diesjährigen Symposiums stellen namhafte Unternehmen ihre Erfahrungen und Best Practices rund um das Thema plattformbasierte Geschäftsmodelle vor. Gastgeber ist die IHK Ulm.

THEMA UND INHALT DES SYMPOSIUMS

Durch die zunehmende unternehmensübergreifende Vernetzung von Unternehmen entsteht eine Datenflut im Wertschöpfungsprozess. Bestandteil der digitalen Transformation und somit Fundament für neue Geschäftsmodelle ist die zielgerichtete Nutzung der zur Verfügung stehenden Daten. Ein zentraler Baustein auf dem Weg zur digitalen Transformation sind Plattformstrategien. Diese greifen den Trend der datengetriebenen Vernetzung auf und präsentieren sich als zukunftsfähige Geschäftsmodelle. Das Potenzial digitaler Plattformen liegt in der Verminderung der Transaktionskosten, in ihrer Flexibilität und der enormen Reichweite. Die Digitalisierung bietet nicht nur Raum für neue Geschäftsmodelle, sondern ermöglicht es auch bestehende Geschäftsmodelle zu optimieren. Robotic Process Automation ist dabei eine innovative Lösung für die Automatisierung von Geschäftsprozessen.

SYMPOSIUM „WERTGENERIERUNG IM DIGITALEN ZEITALTER“

Die digitale Transformation stellt Sie vor folgende Fragen:

·         Welchen Stellenwert haben Daten für die digitale Transformation?

·         Wann und wie kann ein plattformbasiertes Geschäftsmodell entstehen?

·         Wie kann Robotic Process Automation bei der digitalen Transformation unterstützen?

Diese Fragen adressiert das AK4.0 Symposium „Wertgenerierung im digitalen Zeitalter“. Lernen und erleben Sie, wie die Wertgenerierung im digitalen Zeitalter Einzug in Ihr Unternehmen erhalten kann. Nutzen Sie die Möglichkeit zur Diskussion von Trends und Entwicklungen mit ausgewiesenen Experten aus Industrie und Wissenschaft sowie zum Erfahrungsaustausch mit interessierten und fachkundigen Veranstaltungsteilnehmern.

IHR VORTEIL

Hochkarätige Referenten berichten in ihren Vorträgen, welche Best Practices sie in diesem Kontext identifiziert haben, wie diese umgesetzt wurden und welche Hürden sich im Zuge der Umsetzung ergeben haben. Zudem haben Sie die Möglichkeit, innovative Unternehmen und deren Best Practices im Rahmen eines Ausstellerforums kennenzulernen. Das Symposium „Wertgenerierung im digitalen Zeitalter“ ist eine Initiative des Arbeitskreises „Industrie 4.0 – Betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Fokus“ (AK4.0).

Mehr Informationen erhalten Sie unter:
http://www.ipri-institute.com/ak40-symposium/

Die Anmeldung ist nun freigeschaltet, sichern Sie sich einen Platz unter:

http://www.ipri-institute.com/ak40-symposium/

Das jährliche AK4.0 Symposium der IHK Ulm, des International Performance Research Institutes (IPRI) und der Universität Ulm hat sich zum zentralen Anlaufpunkt für Vertreter aus Industrie und Wissenschaft entwickelt, um aktuelle Themen und Lösungen rund um „Industrie 4.0“ aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu diskutieren. Im Rahmen des diesjährigen Symposiums stellen namhafte Unternehmen ihre Erfahrungen und Best Practices rund um das Thema plattformbasierte Geschäftsmodelle vor. Gastgeber ist die IHK Ulm.

THEMA UND INHALT DES SYMPOSIUMS

Durch die zunehmende unternehmensübergreifende Vernetzung von Unternehmen entsteht eine Datenflut im Wertschöpfungsprozess. Bestandteil der digitalen Transformation und somit Fundament für neue Geschäftsmodelle ist die zielgerichtete Nutzung der zur Verfügung stehenden Daten. Ein zentraler Baustein auf dem Weg zur digitalen Transformation sind Plattformstrategien. Diese greifen den Trend der datengetriebenen Vernetzung auf und präsentieren sich als zukunftsfähige Geschäftsmodelle. Das Potenzial digitaler Plattformen liegt in der Verminderung der Transaktionskosten, in ihrer Flexibilität und der enormen Reichweite. Die Digitalisierung bietet nicht nur Raum für neue Geschäftsmodelle, sondern ermöglicht es auch bestehende Geschäftsmodelle zu optimieren. Robotic Process Automation ist dabei eine innovative Lösung für die Automatisierung von Geschäftsprozessen.

SYMPOSIUM „WERTGENERIERUNG IM DIGITALEN ZEITALTER“

Die digitale Transformation stellt Sie vor folgende Fragen:

·         Welchen Stellenwert haben Daten für die digitale Transformation?

·         Wann und wie kann ein plattformbasiertes Geschäftsmodell entstehen?

·         Wie kann Robotic Process Automation bei der digitalen Transformation unterstützen?

Diese Fragen adressiert das AK4.0 Symposium „Wertgenerierung im digitalen Zeitalter“. Lernen und erleben Sie, wie die Wertgenerierung im digitalen Zeitalter Einzug in Ihr Unternehmen erhalten kann. Nutzen Sie die Möglichkeit zur Diskussion von Trends und Entwicklungen mit ausgewiesenen Experten aus Industrie und Wissenschaft sowie zum Erfahrungsaustausch mit interessierten und fachkundigen Veranstaltungsteilnehmern.

IHR VORTEIL

Hochkarätige Referenten berichten in ihren Vorträgen, welche Best Practices sie in diesem Kontext identifiziert haben, wie diese umgesetzt wurden und welche Hürden sich im Zuge der Umsetzung ergeben haben. Zudem haben Sie die Möglichkeit, innovative Unternehmen und deren Best Practices im Rahmen eines Ausstellerforums kennenzulernen. Das Symposium „Wertgenerierung im digitalen Zeitalter“ ist eine Initiative des Arbeitskreises „Industrie 4.0 – Betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Fokus“ (AK4.0).

Mehr Informationen erhalten Sie unter:
http://www.ipri-institute.com/ak40-symposium/

Programm

  • 12:00 Willkommensempfang
  • 12:30 Begrüßung
    Dr. Jan Stefan Roell (Präsident, IHK Ulm),
    Felicitas Heering (Koordinatorin Arbeitskreis Industrie 4.0)
  • 12:45 Datenqualität als Basis für die digitale Transformation messen und steigern
    Prof. Dr. Mathias Klier (Péter-Horváth-Stiftungsprofessur, Universität Ulm)
  • 13:30 Wie lässt sich das klassische Geschäftsmodell mit Plattformen vereinen?
    Rainer Bildmayer (Vice President SAP Innovative Business Solutions, SAP SE)
  • 14:15 Potenziale des Internets der Dinge durch Plattformen erschließen
    Carsten Speckmann (kaufmännischer Leiter Mindsphere, Siemens AG)
  • 15:00 Pause (u.a. Zeit zur Besichtigung des Ausstellerforums)
  • 16:00 Die Entstehung eines plattformbasierten Geschäftsmodells Der Weg in eine unbekannte Zukunft
    Dr. Daniel Stadel (Head of digital Transformation Office, Peri GmbH)
  • 16:30 Robotic Process Automation im Kontext von digitalen Plattformen
    Dominique Grüger (Head of Consulting, Roboyo GmbH)
  • Ausblick und gemütlicher Ausklang
    Austausch bei Brotzeit und Bier
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen