Probleme beim Einloggen

Training: Einführung in die Funktionale Sicherheit (Automotive - ISO 26262)

Beginn: Do, 18.09.2014 (CEST)
Ende: Fr, 19.09.2014 (CEST)
Dieser Kurs ist eine systematische Einführung in die ISO 26262 sowie deren praktische Anwendung.
Anmeldung und weitere Informationen » hier.

Die Norm ISO 26262 ist die weltweit gültige Referenz zur Entwicklung sicherheitsbezogener, elektronischer Komponenten und Systeme im Automobil. Fahrzeughersteller und Zulieferer müssen gegenüber ihren Kunden und Zulassungsbehörden nachweisen, dass trotz der steigenden Komplexität und Softwarebestimmtheit die elektronischen Systeme sicher und zuverlässig die geforderte Funktionalität liefern.

Dieser Kurs ist eine systematische Einführung in die ISO 26262 sowie deren praktische Anwendung. Hatten Sie bisher allenfalls Halbwissen zur Funktionalen Sicherheit, zur ISO 26262 und zu Reifegradmodellen, so haben Sie nach dem Kurs einen vollständigen Überblick und können Ihre eigenen Aufgaben konform zu Normanforderungen und zu der industriellen Praxis ausführen.

Kursziele

  • Aufbau der Norm ISO 26262 zu kennen und zu wissen, worauf es ankommt.
  • Zu wissen, wie auf Organisationsebene und auf Projektebene vorgegangen werden muss, um die Risiken der Produkthaftung zu beherrschen
  • Aufgaben und Verantwortung des Sicherheitsmanagers zu kennen
  • Phasen des Sicherheitslebenszyklus mit Aktivitäten und Arbeitsprodukten zu kennen und die
  • Arbeiten planen, steuern und überwachen zu können
  • Prozesse gestalten zu können, um die Anforderungen der ISO 26262 und des relevanten
  • Referenzmodells (Automotive SPICE®) zu erfüllen
  • Einen Überblick über architekturbezogene Anforderungen der ISO 26262 zu haben, bezogen auf die System-, Hardware- und Softwareentwicklung
  • Kooperation mit Kunden und Zulieferern zur Funktionalen Sicherheit steuern zu können
  • Eine Beurteilung der Funktionalen Sicherheit vorbereiten zu können

 

Zielgruppe der Einführung in die Funktionale Sicherheit:

Führungskräfte und Ingenieure aller Ebenen, in deren Verantwortung sicherheitsbezogene Automotive-Elektronik- und -Softwaresysteme entwickelt werden: Teamleiter, Projektleiter, Sicherheitsmanager, Entwickler, Koordinatoren und Qualitätsverantwortliche aus Entwicklung und Einkauf bei Automobilherstellern und Zulieferern; alle Personen, die sich ein systematisches Verständnis der ISO 26262 aneignen wollen, um z. B. die Prozesse im eigenen Unternehmen darauf ausrichten zu können.

Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt: Wenn Sie sich bis 6 Wochen vor dem Trainingsbeginn anmelden, sparen Sie 10 Prozent.

Anmeldung und weitere Informationen » hier.

Die Norm ISO 26262 ist die weltweit gültige Referenz zur Entwicklung sicherheitsbezogener, elektronischer Komponenten und Systeme im Automobil. Fahrzeughersteller und Zulieferer müssen gegenüber ihren Kunden und Zulassungsbehörden nachweisen, dass trotz der steigenden Komplexität und Softwarebestimmtheit die elektronischen Systeme sicher und zuverlässig die geforderte Funktionalität liefern.

Dieser Kurs ist eine systematische Einführung in die ISO 26262 sowie deren praktische Anwendung. Hatten Sie bisher allenfalls Halbwissen zur Funktionalen Sicherheit, zur ISO 26262 und zu Reifegradmodellen, so haben Sie nach dem Kurs einen vollständigen Überblick und können Ihre eigenen Aufgaben konform zu Normanforderungen und zu der industriellen Praxis ausführen.

Kursziele

  • Aufbau der Norm ISO 26262 zu kennen und zu wissen, worauf es ankommt.
  • Zu wissen, wie auf Organisationsebene und auf Projektebene vorgegangen werden muss, um die Risiken der Produkthaftung zu beherrschen
  • Aufgaben und Verantwortung des Sicherheitsmanagers zu kennen
  • Phasen des Sicherheitslebenszyklus mit Aktivitäten und Arbeitsprodukten zu kennen und die
  • Arbeiten planen, steuern und überwachen zu können
  • Prozesse gestalten zu können, um die Anforderungen der ISO 26262 und des relevanten
  • Referenzmodells (Automotive SPICE®) zu erfüllen
  • Einen Überblick über architekturbezogene Anforderungen der ISO 26262 zu haben, bezogen auf die System-, Hardware- und Softwareentwicklung
  • Kooperation mit Kunden und Zulieferern zur Funktionalen Sicherheit steuern zu können
  • Eine Beurteilung der Funktionalen Sicherheit vorbereiten zu können

 

Zielgruppe der Einführung in die Funktionale Sicherheit:

Führungskräfte und Ingenieure aller Ebenen, in deren Verantwortung sicherheitsbezogene Automotive-Elektronik- und -Softwaresysteme entwickelt werden: Teamleiter, Projektleiter, Sicherheitsmanager, Entwickler, Koordinatoren und Qualitätsverantwortliche aus Entwicklung und Einkauf bei Automobilherstellern und Zulieferern; alle Personen, die sich ein systematisches Verständnis der ISO 26262 aneignen wollen, um z. B. die Prozesse im eigenen Unternehmen darauf ausrichten zu können.

Nutzen Sie unseren Frühbucherrabatt: Wenn Sie sich bis 6 Wochen vor dem Trainingsbeginn anmelden, sparen Sie 10 Prozent.

Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen