Probleme beim Einloggen

Vermessen mit UAV - Beispiele und neue Entwicklungen

Mi, 09.12.2015, 15:30 (CET)
-
Mi, 09.12.2015, 18:30 (CET)
Anmeldeschluss: Mi, 09.12.2015, 12:00 (CET)
GHOTEL hotel & living München-NymphenburgMünchen, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Lösungen mit UAV in der Vermessung, Orthofotos und 3 D Modelle, Einsatz neuer Technologie im Laserscanning mit kleinen UAV unter 5 kg

GEOSpector liefert Lösungen in der Vermessung zur Erstellung von Orthofotos und 3D Modellen sowie Inspektionsflüge mit Drohnen. Die Anwendungstechnologien unserer Systeme bestehen aus hochwertigsten Instrumenten und eignen Entwicklungen in Soft- und Hardware. Insbesondere in der Sensorentwicklung gehen wir neue Wege und zeigen erste Ergebnisse.

Am Mittwoch,  9.12.2015 ab 16:00 Uhr präsentieren wir Referenzprojekte und geben Auskunft zu unseren neuen Entwicklungen im direct Terrain Laserscanning:

  •  Am Beispiel einer Kiesgrubenvermessung wird gezeigt, welche Genauigkeit mit einem Multikopterflug erreicht wird, wie die Qualität der generierten Daten beschaffen ist und welcher Aufwand erforderlich ist um die Daten zu verarbeiten.
    Aufgezeigt wird, welche wirtschaftlichen Vorteile dies eröffnet werden und wie der Gesamtprozess in einem Unternehmen eingeführt werden kann.
  •   Am Beispiel der Landshuter St. Martinskirche zeigen wir, wie im innerstädtischen Bereich eine Fassade vermessen und eine Inspektion an der Fassade an unzugänglichen Stellen mit Photogrammetrie realisiert wurde.
  •  GeoSpector informiert über den Stand der technischen Entwicklung zu einem Scanner mit unmittelbarerer Georeferenzierung, der mit oder auch ohne ein UAV (< 5 kg Fluggewicht) eingesetzt werden kann.

GEOSpector eröffnet mit dieser Informationsveranstaltung einen neuen Weg, diese neuen Technologien zu verbreiten und mit interessierten Kollegen/Partnern zu optimieren. Mit Ihnen wollen wir Erfahrungen über den Stand der Technik und der Anforderungen austauschen, unsere Dienstleistungen anbieten oder in Kooperation mit Ihnen neue Entwicklungen realisieren. 

Die Teilnahme an dieser ersten Veranstaltung ist kostenfrei und dient der kollegialen Beratung und Besprechung zu den Fragen rund um die o.a. Themen. 




GEOSpector liefert Lösungen in der Vermessung zur Erstellung von Orthofotos und 3D Modellen sowie Inspektionsflüge mit Drohnen. Die Anwendungstechnologien unserer Systeme bestehen aus hochwertigsten Instrumenten und eignen Entwicklungen in Soft- und Hardware. Insbesondere in der Sensorentwicklung gehen wir neue Wege und zeigen erste Ergebnisse.

Am Mittwoch,  9.12.2015 ab 16:00 Uhr präsentieren wir Referenzprojekte und geben Auskunft zu unseren neuen Entwicklungen im direct Terrain Laserscanning:

  •  Am Beispiel einer Kiesgrubenvermessung wird gezeigt, welche Genauigkeit mit einem Multikopterflug erreicht wird, wie die Qualität der generierten Daten beschaffen ist und welcher Aufwand erforderlich ist um die Daten zu verarbeiten.
    Aufgezeigt wird, welche wirtschaftlichen Vorteile dies eröffnet werden und wie der Gesamtprozess in einem Unternehmen eingeführt werden kann.
  •   Am Beispiel der Landshuter St. Martinskirche zeigen wir, wie im innerstädtischen Bereich eine Fassade vermessen und eine Inspektion an der Fassade an unzugänglichen Stellen mit Photogrammetrie realisiert wurde.
  •  GeoSpector informiert über den Stand der technischen Entwicklung zu einem Scanner mit unmittelbarerer Georeferenzierung, der mit oder auch ohne ein UAV (< 5 kg Fluggewicht) eingesetzt werden kann.

GEOSpector eröffnet mit dieser Informationsveranstaltung einen neuen Weg, diese neuen Technologien zu verbreiten und mit interessierten Kollegen/Partnern zu optimieren. Mit Ihnen wollen wir Erfahrungen über den Stand der Technik und der Anforderungen austauschen, unsere Dienstleistungen anbieten oder in Kooperation mit Ihnen neue Entwicklungen realisieren. 

Die Teilnahme an dieser ersten Veranstaltung ist kostenfrei und dient der kollegialen Beratung und Besprechung zu den Fragen rund um die o.a. Themen. 




Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen