Probleme beim Einloggen

Working Products Konferenz 2017

Beginn: Do, 22.06.2017, 10:00 (CEST)
Ende: Fr, 23.06.2017, 18:00 (CEST)
Freie Plätze: 85
Verkaufte Tickets: 65
Zweitägige Konferenz rund um digitale Produktentwicklung und Produktkultur. Für Produktmanager und alle, die innovative und erfolgreiche Produkte und Services schaffen wollen.

Erfolgreiche und innovative digitale Produkte sind für (fast) alle Unternehmen von immenser Bedeutung. Das gilt für Startups genauso wie für DAX-Konzerne. Die Entwicklung von innovativen und erfolgreichen digitalen Services und Produkten ist extrem komplex, muss sehr schnell erfolgen und verlangt eine maximale Kunden- und Nutzerfokussierung.

Hierfür braucht es eine Produkt- und Kundenkultur im Unternehmen, neue Formen der Organisation und Zusammenarbeit und die dazu passenden Methoden und Prozesse.

In der ersten Working Products Konferenz am 9. und 10. Juni 2016 wurde deutlich, dass einige Unternehmen hier schon sehr weit sind, während der große Rest versucht, aufzuholen und von den Vorreitern zu lernen. Besonders im Arbeitsalltag der Produktmanager gibt es noch sehr viel Verbesserungspotenzial. Auf der letzten Working Products wurde in den Sessions deutlich, wo die größten Baustellen liegen und wie viel Lernbedarf hier noch besteht. Alle Ergebnisse gibt es auf der Working Products Website zum Nachlesen.

Wir wollen diesen gemeinsamen Lernprozess weiter fördern mit der nächsten Working Products Konferenz am 22. und 23. Juni in Hamburg.

Was ist die Working Products?

Working Products ist die deutsche Konferenz für Produktmanager und alle, die für die Entwicklung und Betreuung digitaler Produkte und Services verantwortlich sind. In zwei Tagen wollen wir gemeinsam besser verstehen, digitale Produkte und Services innovativ und erfolgreich zu entwickeln. Dabei steht der Erfahrungsaustausch und das Weiterentwickeln des Verständnisses für digitale Produktentwicklung im Vordergrund.

Die beiden Konferenztage sind so aufgebaut, dass jeden Tag jeweils am Vormittag 6 Vorträge, in 2 parallelen Tracks, und am Nachmittag offene Sessions im Barcamp/OpenSpace-Stil stattfinden. Nach jedem Vortrag ist ein halbstündiger Austausch mit dem jeweiligen Speaker vorgesehen. In dieser Kombination werden Erfahrungen vermittelt und gemeinsam neue Wege erarbeitet, um besser und erfolgreicher digitale Produkte zu entwickeln und zu managen.

Erfolgreiche und innovative digitale Produkte sind für (fast) alle Unternehmen von immenser Bedeutung. Das gilt für Startups genauso wie für DAX-Konzerne. Die Entwicklung von innovativen und erfolgreichen digitalen Services und Produkten ist extrem komplex, muss sehr schnell erfolgen und verlangt eine maximale Kunden- und Nutzerfokussierung.

Hierfür braucht es eine Produkt- und Kundenkultur im Unternehmen, neue Formen der Organisation und Zusammenarbeit und die dazu passenden Methoden und Prozesse.

In der ersten Working Products Konferenz am 9. und 10. Juni 2016 wurde deutlich, dass einige Unternehmen hier schon sehr weit sind, während der große Rest versucht, aufzuholen und von den Vorreitern zu lernen. Besonders im Arbeitsalltag der Produktmanager gibt es noch sehr viel Verbesserungspotenzial. Auf der letzten Working Products wurde in den Sessions deutlich, wo die größten Baustellen liegen und wie viel Lernbedarf hier noch besteht. Alle Ergebnisse gibt es auf der Working Products Website zum Nachlesen.

Wir wollen diesen gemeinsamen Lernprozess weiter fördern mit der nächsten Working Products Konferenz am 22. und 23. Juni in Hamburg.

Was ist die Working Products?

Working Products ist die deutsche Konferenz für Produktmanager und alle, die für die Entwicklung und Betreuung digitaler Produkte und Services verantwortlich sind. In zwei Tagen wollen wir gemeinsam besser verstehen, digitale Produkte und Services innovativ und erfolgreich zu entwickeln. Dabei steht der Erfahrungsaustausch und das Weiterentwickeln des Verständnisses für digitale Produktentwicklung im Vordergrund.

Die beiden Konferenztage sind so aufgebaut, dass jeden Tag jeweils am Vormittag 6 Vorträge, in 2 parallelen Tracks, und am Nachmittag offene Sessions im Barcamp/OpenSpace-Stil stattfinden. Nach jedem Vortrag ist ein halbstündiger Austausch mit dem jeweiligen Speaker vorgesehen. In dieser Kombination werden Erfahrungen vermittelt und gemeinsam neue Wege erarbeitet, um besser und erfolgreicher digitale Produkte zu entwickeln und zu managen.

Programm

Donnerstag, 22. Juni
Vormittags: 6 Vorträge in 2 Tracks
Nachmittags: ProductSpace (offene Sessions im Barcamp/OpenSpace-Stil)
Abends: Get-Together bei Essen, Trinken und Musik

Freitag, 23. Juni
Vormittags: 6 Vorträge in 2 Tracks
Nachmittags: ProductSpace (offene Sessions im Barcamp/OpenSpace-Stil)

___________________________________________________

Hinweis zu Bild- und Tonaufnahmen
Während der Konferenz werden Fotos und Videos gemacht, von denen wir eine Auswahl öffentlich im Internet zugänglich machen werden. Solltest du damit nicht einverstanden sein, dass wir Bild- und Videomaterial deiner Person online veröffentlichen, bitten wir dich, dies am Empfang zu melden.


Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen