Probleme beim Einloggen

Workshop Datenschutzmanagement

Mo, 25.09.2017, 09:00 (CEST)
-
Mo, 25.09.2017, 17:00 (CEST)
Hopp FoundationWeinheim, DeutschlandIn Google Maps öffnen

€ 695,00 - € 995,00

Freie Plätze: 70
1-Tages-Workshop mit Praxisübungen zum Aufbau eines Datenschutzmanagementsystems nach der EU-Datenschutzgrundverordnung. Jetzt als zertifizierter Lehrgang in Zusammenarbeit mit Kiwa International Cert

Im 1-Tages-Workshop wird mit Praxisübungen gezeigt, wie das von der EU-Datenschutzgrundverordnung geforderte Datenschutzmanagementsystem (DSMS) aufgebaut werden kann, sowie

- Download der Unterlagen,
- Teilnahmebestätigung,
- Arbeitsessen,
- Erfrischungen und Kaffee- und Teepausen

In diesem Workshop erhalten Sie Empfehlungen und Praxiswissen, wie die neue EU-DSGVO rechtssicher und intelligent integriert wird und wie u.a. bereits vorhandene Managementsysteme in Ihrem Unternehmen ergänzt werden. Sie sind in der Pflicht sich an Gesetzesvorgaben zu halten. Vermeiden Sie so, hohe Bußgelder. Profitieren Sie von Fallbeispielen und Umsetzungstipps aus Expertensicht.

Werden Sie zertifizierter Datenschutzmanager nach EU-DSGVO: In Zusammenarbeit mit der Kiwa International Cert GmbH findet am Ende des Workshops eine Prüfung statt. Die Teilnehmer können an der Prüfung teilnehmen und bei erfolgreich bestandener Prüfung ein Zertifikat erhalten. Ohne Prüfung gibt es eine Teilnahmebescheinigung.

Weiterbildungsveranstaltung zur Erhaltung und Erfüllung der erforderlichen Fachkunde, gemäß BDSG §4f Abs.3


++++++++++++++++[Update 2.0 Workshop DSMS NEU]++++++++++++++++

vollständig überarbeitete Folien nach den Wünschen der Teilnehmer
+ fertige Checkliste Datenschutz-Software für den Datenschutzbeauftragten
kostenlos 10 Prozessbeschreibungen zur direkten Verwendung im Unternehmen, inklusive Auditfragen und Tagging (Suhling-Methode)
10 Datenschutzkennzahlen inklusive Herleitung
ausreichend Pausen für den persönlichen & fachlichen Austausch
5 Darstellungsmöglichkeiten zur Kennzahlenübersicht
Überarbeitete PDCA-Übersicht angepasst an den Datenschutz
konkrete Beispiele zur Umsetzung im Unternehmen (Tool)
Zur direkten Verwendung fertige Vorlage für das Management Review aus Datenschutzsicht
Mapping-Übersicht der EU-DSGVO & ISO 27001 (Gegenüberstellung) in deutsch und englisch
Audittechniken
Auditarten
Workshop auf insgesamt über 100 Folien zum späteren Nachlesen
Marketingplan zur Etablierung eines DSMS im Unternehmen / der Organisation
Einladung zum exklusiven geschlossenen Mitgliederbereich Erfa-DSMS - Erfahrungsaustausch Datenschutzmanagement: Fragen stellen, Fragen beantworten, diskutieren ... auch für ehemalige Teilnehmer

Themen

  • Gesetzliche Vorgaben der EU-DSGVO - neue Aufgaben für den Datenschutzbeauftragten
  • Vor- und Nachteile eines Datenschutzmanagementsystems
  • DSMS: wichtige Elemente, Methoden, Tools und Kosten
  • Der Datenschutzbeauftragte und seine Auditfunktion - Kennzahlen etablieren und steuern
  • Datenschutzmanagement - "mit und ohne System"
Ziel der Veranstaltung

Die kommende EU-Datenschutzgrundverordnung und damit der einheitliche Datenschutz in ganz Europa wird ab Mai 2018 anwendbar. Nun sind Sie als Unternehmen und Verantwortlicher an der Reihe sich rechtskonform aufzustellen. Sie sind verpflichtet ein Datenschutzmanagementsystem (DSMS) einzuführen bzw. den Datenschutz in Ihre bereits bestehenden Managementsysteme zu integrieren. Handeln Sie frühzeitig, sonst drohen Ihnen Bußgelder von bis zu 20 Mio. oder 4 % vom Bruttojahresumsatz der jeweiligen Unternehmensgruppe.


Hinweis

Teilnehmer können ohne Angabe von Gründen vom Workshop abgelehnt werden.

Im 1-Tages-Workshop wird mit Praxisübungen gezeigt, wie das von der EU-Datenschutzgrundverordnung geforderte Datenschutzmanagementsystem (DSMS) aufgebaut werden kann, sowie

- Download der Unterlagen,
- Teilnahmebestätigung,
- Arbeitsessen,
- Erfrischungen und Kaffee- und Teepausen

In diesem Workshop erhalten Sie Empfehlungen und Praxiswissen, wie die neue EU-DSGVO rechtssicher und intelligent integriert wird und wie u.a. bereits vorhandene Managementsysteme in Ihrem Unternehmen ergänzt werden. Sie sind in der Pflicht sich an Gesetzesvorgaben zu halten. Vermeiden Sie so, hohe Bußgelder. Profitieren Sie von Fallbeispielen und Umsetzungstipps aus Expertensicht.

Werden Sie zertifizierter Datenschutzmanager nach EU-DSGVO: In Zusammenarbeit mit der Kiwa International Cert GmbH findet am Ende des Workshops eine Prüfung statt. Die Teilnehmer können an der Prüfung teilnehmen und bei erfolgreich bestandener Prüfung ein Zertifikat erhalten. Ohne Prüfung gibt es eine Teilnahmebescheinigung.

Weiterbildungsveranstaltung zur Erhaltung und Erfüllung der erforderlichen Fachkunde, gemäß BDSG §4f Abs.3


++++++++++++++++[Update 2.0 Workshop DSMS NEU]++++++++++++++++

vollständig überarbeitete Folien nach den Wünschen der Teilnehmer
+ fertige Checkliste Datenschutz-Software für den Datenschutzbeauftragten
kostenlos 10 Prozessbeschreibungen zur direkten Verwendung im Unternehmen, inklusive Auditfragen und Tagging (Suhling-Methode)
10 Datenschutzkennzahlen inklusive Herleitung
ausreichend Pausen für den persönlichen & fachlichen Austausch
5 Darstellungsmöglichkeiten zur Kennzahlenübersicht
Überarbeitete PDCA-Übersicht angepasst an den Datenschutz
konkrete Beispiele zur Umsetzung im Unternehmen (Tool)
Zur direkten Verwendung fertige Vorlage für das Management Review aus Datenschutzsicht
Mapping-Übersicht der EU-DSGVO & ISO 27001 (Gegenüberstellung) in deutsch und englisch
Audittechniken
Auditarten
Workshop auf insgesamt über 100 Folien zum späteren Nachlesen
Marketingplan zur Etablierung eines DSMS im Unternehmen / der Organisation
Einladung zum exklusiven geschlossenen Mitgliederbereich Erfa-DSMS - Erfahrungsaustausch Datenschutzmanagement: Fragen stellen, Fragen beantworten, diskutieren ... auch für ehemalige Teilnehmer

Themen

  • Gesetzliche Vorgaben der EU-DSGVO - neue Aufgaben für den Datenschutzbeauftragten
  • Vor- und Nachteile eines Datenschutzmanagementsystems
  • DSMS: wichtige Elemente, Methoden, Tools und Kosten
  • Der Datenschutzbeauftragte und seine Auditfunktion - Kennzahlen etablieren und steuern
  • Datenschutzmanagement - "mit und ohne System"
Ziel der Veranstaltung

Die kommende EU-Datenschutzgrundverordnung und damit der einheitliche Datenschutz in ganz Europa wird ab Mai 2018 anwendbar. Nun sind Sie als Unternehmen und Verantwortlicher an der Reihe sich rechtskonform aufzustellen. Sie sind verpflichtet ein Datenschutzmanagementsystem (DSMS) einzuführen bzw. den Datenschutz in Ihre bereits bestehenden Managementsysteme zu integrieren. Handeln Sie frühzeitig, sonst drohen Ihnen Bußgelder von bis zu 20 Mio. oder 4 % vom Bruttojahresumsatz der jeweiligen Unternehmensgruppe.


Hinweis

Teilnehmer können ohne Angabe von Gründen vom Workshop abgelehnt werden.

Programm

Was die EU-Datenschutzgrundverordnung fordert

  • Gesetzliche Forderungen der EU-DSGVO
  • Gesetzliche Forderungen des BDSG-neu
  • Daraus resultierende Prüfungspflichten des Datenschutzbeauftragten

Vor- und Nachteile der Implementierung eines DSMS 

  • Integration eines DSMS in das vorhandene System

  • Implementierung eines komplett neuen Systems

  • Abwägung von Kosten und Aufwand im Hinblick auf die Bußgelddrohung von bis zu 20. Mio € 

Was ist ein Datenschutzmanagementsystem?

  • Elemente eines Managementsystems

  • Vorgehen im Unternehmen ohne vorhandenes Managementsystem

  • Vorgehen im Unternehmen mit vorhandenem Managementsystem

  • Vorgehen im Unternehmen mit mehreren vorhandenen Managementsystem 

Best Practices zum DSMS 

  • Praxisbeispiel 1: Erstellen einer Prozessbeschreibung

  • Praxisbeispiel 2: Auditrückmeldung im Prozess

  • Praxisbeispiel 3: Stellungnahme zum Datenschutzkoordinator

 Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung 

  • Die neue Rolle des Datenschutzbeauftragten als Datenschutzauditor und Projektleiter

  • Anforderungsprofil und Ausbildungsbedarf für die neue Rolle des Datenschutzbeauftragten

  • Einführen von Kennzahlen im DSMS

  • Zertifizierung des DSMS

  • Auditierung des DSMS 

Datenschutzmanagementsystem (DSMS) in der Praxis 

  • Was ein DSMS kostet

  • Welche Tools können eingesetzt werden?

  • Welche Voraussetzungen müssen im Unternehmen geschaffen werden?

  • Dokumentation der Prozesse: Verfahrens- und Arbeitsanweisungen, Richtlinien, Checklisten

  • Transparenz und Akzeptanz bei Beleg- schaft schaffen

  • Etablierung des Gesamtprozesses anhand eines Pilotprojekts

  • Praktische Erfahrungen