Probleme beim Einloggen

Zertifikat "Bahntechnik - Antrieb, Bremse, Fahrdynamik" 2018

Mo, 01.10.2018, 09:00 (CEST)
-
Mi, 31.07.2019, 16:00 (CEST)
Anmeldeschluss: Mi, 01.08.2018, 00:00 (CEST)
Hochschule MünchenMünchen, DeutschlandIn Google Maps öffnen
Das neben dem Beruf studierbare Hochschulzertifikat "Bahntechnik - Antrieb, Bremse, Fahrdynamik" richtet sich an Berufstätige, die sich in der Bahntechnik weiterbilden wollen.

---

Neu: Das Modul "Bremstechnik und Crashsysteme" wird, erweitert um Industrievorträge von Knorr-Bremse, vom 27.2.2019 bis 1.3.219 als Kompaktseminar über 2,5 Tage angeboten und ist auf das Zertifikat anrechenbar. Weitere Details dazu finden Sie unter kurzelinks.de/XingBremseCrash2019.

---

Das weiterbildende Hochschulzertifikat "Bahntechnik - Antrieb, Bremse, Fahrdynamik" richtet sich an Berufstätige, die sich in der Bahntechnik weiterbilden und einen Einstieg in die Simulation fahrdynamischer Prozesse mit der mathematischen Software MATLAB unternehmen wollen. Dabei erwerben die Teilnehmer neben einem vertieften theoretischen Verständnis der einzelnen Fachgebiete die Fähigkeit, praxisorientiert und interdisziplinär eisenbahnspezifische Problemstellungen zu lösen. Das Zertifikat richtet sich dabei sowohl an Berufsanfänger als auch an erfahrene Berufstätige mit Arbeitsschwerpunkten außerhalb der Zertifikatsthemen.

Das Hochschulzertifikat läuft über 2 Semester und besteht aus den folgenden Modulen:

1. Antriebstechnik mit Labor Brennstoffzellen
Im Modul Antriebstechnik stehen moderne Diesel- und Hybridsysteme in Triebfahrzeugen sowie alternative Antriebe mit Brennstoffzellen oder der Wasserstoffnutzung im Verbrennungsmotor im Vordergrund. Im Labor können die Teilnehmer selbst mit Brennstoffzellen arbeiten und ihre Funktionsweise praktisch kennenlernen.

2. Bremstechnik und Crashsysteme
In der Bremstechnik werden Bremssysteme und ihre Komponenten von der einfachen Güterwagenbremse bis zur elektropneumatischen Bremse erläutert. Ein Schwerpunkt liegt auf der physikalischen Bremsberechnung. Im Bereich der Crashsysteme lernen die Teilnehmer Anforderungen an Crashysteme sowie deren konstruktive Umsetzung kennen. Eine Online-Crashberechnung rundet das Thema ab.

3. Fahrdynamik mit einem Simulationspraktikum MATLAB/Simulink
Im Modul Fahrdynamik wird in die Simlation fahrdynamischer Vorgänge der Zugfahrt mit MATLAB/Simulink (oder SciLab) eingeführt. Die Teilnehmer können am Ende eigenständig einfache Simulationsstudien der Fahrdynamik von Schienenfahrzeugen erstellen und auswerten.

4. Projektmodul
Im Projektmodul wird ein Projektthema aus der Bahntechnik mit konstruktiven, analytischen oder methodenbezogenen Inhalt eigenständig bearbeitet und präsentiert.

Jedes der vier Module wird mit 6 ECTS-Credits bewertet, die gegebenenfalls auf ein späteres Studium angerechnet werden können. Das Hochschulzertifikat ist so konzipiert, dass es neben einer Vollzeit-Berufstätigkeit studierbar ist. Es finden geblockte Präsenzphasen an der Hochschule - während der Vorlesungszeit 1x monatlich Freitagnachmittag und Samstag - begleitet von einem E-Learningkurs mit individuell planbaren Lerneinheiten und wöchentlichen Online-Tutorien statt. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist freiwillig. Weitere Informationen zu den einzelnen Modulen und zum Ablauf des Zertifkats finden Sie auf der Internet-Seite der Fachgruppe Bahntechnik der Hochschule München http://www.hm.edu/rail


---

Neu: Das Modul "Bremstechnik und Crashsysteme" wird, erweitert um Industrievorträge von Knorr-Bremse, vom 27.2.2019 bis 1.3.219 als Kompaktseminar über 2,5 Tage angeboten und ist auf das Zertifikat anrechenbar. Weitere Details dazu finden Sie unter kurzelinks.de/XingBremseCrash2019.

---

Das weiterbildende Hochschulzertifikat "Bahntechnik - Antrieb, Bremse, Fahrdynamik" richtet sich an Berufstätige, die sich in der Bahntechnik weiterbilden und einen Einstieg in die Simulation fahrdynamischer Prozesse mit der mathematischen Software MATLAB unternehmen wollen. Dabei erwerben die Teilnehmer neben einem vertieften theoretischen Verständnis der einzelnen Fachgebiete die Fähigkeit, praxisorientiert und interdisziplinär eisenbahnspezifische Problemstellungen zu lösen. Das Zertifikat richtet sich dabei sowohl an Berufsanfänger als auch an erfahrene Berufstätige mit Arbeitsschwerpunkten außerhalb der Zertifikatsthemen.

Das Hochschulzertifikat läuft über 2 Semester und besteht aus den folgenden Modulen:

1. Antriebstechnik mit Labor Brennstoffzellen
Im Modul Antriebstechnik stehen moderne Diesel- und Hybridsysteme in Triebfahrzeugen sowie alternative Antriebe mit Brennstoffzellen oder der Wasserstoffnutzung im Verbrennungsmotor im Vordergrund. Im Labor können die Teilnehmer selbst mit Brennstoffzellen arbeiten und ihre Funktionsweise praktisch kennenlernen.

2. Bremstechnik und Crashsysteme
In der Bremstechnik werden Bremssysteme und ihre Komponenten von der einfachen Güterwagenbremse bis zur elektropneumatischen Bremse erläutert. Ein Schwerpunkt liegt auf der physikalischen Bremsberechnung. Im Bereich der Crashsysteme lernen die Teilnehmer Anforderungen an Crashysteme sowie deren konstruktive Umsetzung kennen. Eine Online-Crashberechnung rundet das Thema ab.

3. Fahrdynamik mit einem Simulationspraktikum MATLAB/Simulink
Im Modul Fahrdynamik wird in die Simlation fahrdynamischer Vorgänge der Zugfahrt mit MATLAB/Simulink (oder SciLab) eingeführt. Die Teilnehmer können am Ende eigenständig einfache Simulationsstudien der Fahrdynamik von Schienenfahrzeugen erstellen und auswerten.

4. Projektmodul
Im Projektmodul wird ein Projektthema aus der Bahntechnik mit konstruktiven, analytischen oder methodenbezogenen Inhalt eigenständig bearbeitet und präsentiert.

Jedes der vier Module wird mit 6 ECTS-Credits bewertet, die gegebenenfalls auf ein späteres Studium angerechnet werden können. Das Hochschulzertifikat ist so konzipiert, dass es neben einer Vollzeit-Berufstätigkeit studierbar ist. Es finden geblockte Präsenzphasen an der Hochschule - während der Vorlesungszeit 1x monatlich Freitagnachmittag und Samstag - begleitet von einem E-Learningkurs mit individuell planbaren Lerneinheiten und wöchentlichen Online-Tutorien statt. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist freiwillig. Weitere Informationen zu den einzelnen Modulen und zum Ablauf des Zertifkats finden Sie auf der Internet-Seite der Fachgruppe Bahntechnik der Hochschule München http://www.hm.edu/rail


Programm

Der Start des nächsten Zertifikatelehrgangs findet zum 1.10.2018 statt. Die Gebühr für die Teilnahme am Hochschulzertifikat beträgt einmalig 2.850 EUR zuzüglich der für jedes Semester anfallenden Semestergebühr in Höhe von 129,40 EUR (Stand Januar 2018). Damit sind Sie eingeschriebener Studierender und können Vergünstigungen wie beispielsweise das Semesterticket für den MVV oder Studierendenkonditionen für Software nutzen.

Die Einschreibung für das Zertifikat ist in der Zeit zwischen dem 2. Mai 2018 und 01. August 2018 möglich. Sie müssen sich über die Bewerbungsseite www.hm.edu/bewerbung der Hochschule München bewerben. Hinweise: Die Auswahl des Studiengangs erfolgt erst nach der Registrierung im Bewerberportal. Die für Bachelor oder Master genannten Termine gelten nicht für die Anmeldung zum Zertifikat. Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung über Xing nicht möglich ist.

Haben Sie Fragen zum Zertifikat oder wünschen Sie weitere Informationen oder ein persönliches Gespräch? Dann nehmen Sie bitte über Xing, http://www.hm.edu/rail oder bahntechnik@hm.edu Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne.



Bilder
Kommentare zum Event
Bitte einloggen oder registrieren, um an der Diskussion teilzunehmen