Das Zuhause für Gründer und Selbstständige auf XING

Das Zuhause für Gründer und Selbstständige auf XINGDas Zuhause für Gründer und Selbstständige auf XING

97181 members | 48385 posts | Public Group

Die größte branchenübergreifende XING-Gruppe für Gründer und Selbstständige | Powered by gruendungszuschuss.de und vgsd.de

1) So nutzt du die Gruppe optimal

Herzlich willkommen in unserer Gruppe. Wir freuen uns mit dir über eine aktive, relevante Gruppe, in der die Mitglieder wertschätzend miteinander umgehen und sich gegenseitig helfen!

Der beste Weg, um mit anderen Mitgliedern ins Gespräch zu kommen und von der Gruppe zu profitieren, ist es Fragen zu stellen: Fragen zu Themen wie Steuern, Recht, (Online-)Marketing usw., die nicht einfach mit einer Google-Suche zu beantworten sind.

Betrachte die Gruppe wie einen Stammtisch mit Selbstständigen, wo du Fragen stellen kannst, von den Antworten profitierst und sich im Idealfall spannende Diskussionen entwickeln.

Die anderen freuen sich über deine Fragen, denn sie geben ihnen die Gelegenheit, Expertenwissen und Praxiserfahrung zu teilen. Das ist die beste Form der Eigenwerbung.

Wer dagegen nur von sich selbst und seinen Leistungen erzählt - zumal wenn unaufgefordert, macht sich schnell unbeliebt und verstößt zudem gegen unsere Gruppen-Spielregeln (siehe unten).

Wir sind gespannt auf deine Fragen!
.
.

2) Bitte halte dich an die Spielregeln

... Log in to read more

🔹 Unterhalt, Unterstützung, Berufsausbildungskosten als außergewöhnliche Belastung

Soweit für das Kind 👧 kein Kindergeld mehr gewährt wird, sind Unterstützungsleistungen und Unterhalt absetzbar.

Kinder, die einen Anspruch auf Kindergeld haben oder für die ein Kinderfreibetrag gewährt wird, sind nicht begünstigt (häufigster Fall). 💡

Das Kind 👧 darf kein oder nur ein geringes Vermögen (bis 15.500 €) besitzen. 💡

Absetzbare Höhe: maximal (Höchstbetrag) je Kind 9.984 € für 2022, (9.744 € für 2021, 9.408 € für 2020) im Jahr zuzüglich der übernommen Beiträge der Basiskrankenversicherung und Pflegepflichtversicherung.

Einkünfte und Bezüge des Kindes 👧 mindern den Höchstbetrag, soweit diese 624 € im Jahr überschreiten. Ausbildungshilfen aus öffentlichen Mitteln werden ebenfalls angerechnet, z.B. BAföG Zuschüsse.

Berücksichtigungsfähig: Bar-, Sachleistungen, Unterhalt, Essen, Trinken, Kosten für das Zimmer, Berufsausbildungskosten, sonstige Kostentragungen und Unterstützungen

Soweit die Kinder mit im Haushalt wohnen, ist der Höchstbetrag absetzbar ohne Nachweis. 💰

In der Steuererklärung muss die Identifikationsnummer des Kindes angegeben werden.

Anwendungsfälle:

📌 Ältere studierende Kinder, für die aufgrund des Alters kein Kindergeld mehr gewährt wird

📌 Kinder, die keine oder geringe Einkünfte und Bezüge haben

📌 Kinder, für die aufgrund der Arbeit oder Tätigkeit, kein Kindergeld gewährt wird,

🔹 Sonstige Versicherungen für die Kinder

Die Regelung zu den Krankenversicherungsbeiträgen und Pflegeversicherungsbeiträgen hatten wir im Teil 4 erklärt.

Soweit die Eltern Versicherungsnehmer sind, können Versicherungen, die als Sonderausgaben absetzbar sind und für das kindergeldberechtigte Kind 👧 gezahlt werden, abgesetzt werden.

Beispiel: Die Eltern als Versicherungsnehmer zahlen für das kindergeldberechtigte versicherte Kind eine Unfallversicherung oder private Haftpflichtversicherung.

Bei Kfz-Versicherungen ist erforderlich, dass das Elternteil Versicherungsnehmer und auch Halter des Fahrzeuges ist. 💡

Die sonstigen Versicherungen, die als Sonderausgaben absetzbar sind, fallen in die sonstigen Vorsorgeaufwendungen. Diese wirken sich steuerlich nur aus, soweit die maximal absetzbaren Höchstbeträge für die sonstigen Vorsorgeaufwendungen noch nicht anderweitig ausgeschöpft sind. 💡 Im besten Fall können pro Person und Jahr Sonderausgaben von 2.800 € abgesetzt werden.😊

Hast du das gewusst: A: Ja, B: Nein

https://youtu.be/4mp2wf0ie8s

Blog: https://www.vesting-stb.de/kinder-was-kann-ich-von-der-steuer-absetzen-und-was-kann-der-arbeitgeber-erstatten/

Vergeuden Sie besser nutzbare Zeit im Internet? Oder fangen mit wichtigen Aufgaben zu knapp vor der Deadline an? In unserer derzeitigen Studie wollen wir erforschen, wie Sie lästige Gewohnheiten langfristig verändern können.

Ein Eingangsfragebögen und täglich drei Fragebögen à 5-15 Minuten über einen Zeitraum von zwei Wochen (10 Werktage) – das würde Sie im Zuge einer Teilnahme erwarten. Alle Fragebögen können Sie bequem online ausfüllen und den zweiwöchigen Befragungszeitraum individuell auswählen.

Sie bekommen 35€, wenn Sie alle täglichen Befragungen vollständig abschließen. Aber auch bei weniger Teilnahmen gehen Sie nicht leer aus: Die Höhe der Vergütung richtet sich nach der Häufigkeit Ihrer Teilnahmen. Neben der attraktiven Vergütung bietet Ihnen Ihre Teilnahme außerdem die Möglichkeit, in einem interessanten Rahmen mehr über Ihre Gewohnheiten am Arbeitsplatz zu verstehen!

Teilnehmen kann, wer mind. 30 h/Woche angestellt arbeitet und davon mind. 50% der Zeit an einem Computer mit Internetzugang tätig ist. Auch vom mobilen Arbeitsplatz zu Hause oder dem Home Office aus ist eine Teilnahme möglich! Sie sollten zudem nicht an einer unserer früheren Untersuchungen zum Thema “Gewohnheiten am Arbeitsplatz” teilgenommen haben.

Hier geht’s direkt zur Anmeldung sowie zu weiteren Infos:

https://www.soscisurvey.de/habits2021/?r=2005kexi

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne unter: gewohnheit@uni-mannheim.de

Wir freuen uns auf Sie!

Was Dienstleister über Cloud-ERP-Systeme wissen müssen

In unserer kostenfreien Broschüre erfahren Sie, wie insbesondere Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche von ERP-Systemen aus der Cloud profitieren. Wir zeigen Ihnen, welche Gründe auch beim ERP-System für einen Wechsel in die Cloud sprechen.

#mittelstand #kmu #clouderp #erp #digitalisierung

Fast neun Millionen Deutsche sind privat krankenversichert. Das hat in jungen Jahren manche Vorteile. Doch im Alter werden die hohen Beiträge zum Problem. Immer mehr ehemals Selbständige landen so in der Schuldenfalle – und werden nur noch im Notfall versorgt. Gerade die aktuelle Situation wirft hier bei vielen Selbständigen und daraus resultierend auch bei deren Versicherungsvermittlern viele Fragen auf.

Für viele der Generation 55+, die an sehr teuren Monatsbeiträgen in ihrer PKV Versicherung leiden, bietet eine selbst den wenigsten Experten bekannte gesetzliche Regelung die Möglichkeit auf einem ausgezeichneten Weg aus der PKV wieder zurück in die gesetzliche Krankenkasse zu kommen.

Diese Möglichkeit des Einstiegs in die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) wird den Betroffenen fast generell verschwiegen. Damit es die Betroffenen ab 55 Jahren gleich gar nicht versuchen wird einfach wahrheitswidrig behauptet, der Generation 55+ wäre der Weg in die GKV grundsätzlich versperrt....https://www.finanzpraxis.com/2022/05/wege-zurueck-in-die-gkv-auch-fuer-personen-ueber-55-jahre-und-fuer-altersrentner/

Eine kompakte All-in-One Lösung für dein zeitgemäßes digitales Wissensmanagement

- Funktionsstarke Desktop Software, netzunabhängig

- Lokale Datenspeicherung, kein Cloudzwang

- Hohe Datensicherheit mit starker Verschlüsselung

- Endloser Speicherplatz, unbegrenzte Anzahl Datenbanken

- Kompakt und mobil, jederzeit zuverlässig verfügbar

- Portabel, startet auch direkt vom Stick

Faires Lizenzmodell, kein Abo, keine wiederkehrenden Kosten!

https://vistawiki.net

1) So nutzt du die Gruppe optimal

Herzlich willkommen in unserer Gruppe. Wir freuen uns mit dir über eine aktive, relevante Gruppe, in der die Mitglieder wertschätzend miteinander umgehen und sich gegenseitig helfen!

Der beste Weg, um mit anderen Mitgliedern ins Gespräch zu kommen und von der Gruppe zu profitieren, ist es Fragen zu stellen: Fragen zu Themen wie Steuern, Recht, (Online-)Marketing usw., die nicht einfach mit einer Google-Suche zu beantworten sind.

Betrachte die Gruppe wie einen Stammtisch mit Selbstständigen, wo du Fragen stellen kannst, von den Antworten profitierst und sich im Idealfall spannende Diskussionen entwickeln.

Die anderen freuen sich über deine Fragen, denn sie geben ihnen die Gelegenheit, Expertenwissen und Praxiserfahrung zu teilen. Das ist die beste Form der Eigenwerbung.

Wer dagegen nur von sich selbst und seinen Leistungen erzählt - zumal wenn unaufgefordert, macht sich schnell unbeliebt und verstößt zudem gegen unsere Gruppen-Spielregeln (siehe unten).

Wir sind gespannt auf deine Fragen!
.
.

2) Bitte halte dich an die Spielregeln

Wir gehen davon aus, dass unsere Mitglieder respektvoll miteinander umgehen. Was wir nicht schätzen und auch nicht dulden:

  • Mehrfach-Postings (Posts mit gleichem oder ähnlichem Inhalt - auch wenn vorherige Posts gelöscht wurden)
  • Offtopic-Inhalte - Wir haben 15 Foren, bitte wähle das passende. Stell nur Beiträge ein, die Gründer oder Selbstständige zur Zielgruppe haben.
  • Beiträge, die (neben dem Betreff) nur aus einem Link bestehen
  • Links zu Blogs und Webseiten sind nur zulässig, sofern sie das Gruppenthema betreffen und eine Diskussion in der Gruppe ermöglichen. Hierzu ist zumindest eine nachvollziehbare Zusammenerfassung des Themas nötig und eine Frage, die zur Diskussion überleitet (z.B. die Frage nach weiteren Tipps).
  • Werbung für Events, Suche nach Geschäftspartnern, Stellen- und Projektanzeigen sowie -gesuche etc. sind nur unter dem Register "Marktplatz" erlaubt und nur wenn sie einen klaren Bezug zur Zielgruppe haben. Gruppenevents sind von dieser Regelung ausgenommen.
  • Werbung (z.B. für eigene Leistungen/Produkte, eigene Website, E-Books, Whitepapers, Befragungen, Businessplan-Wettbewerbe, Crowdfunding-Kampagnen etc.) ist ebenfalls nur im Marktplatz erlaubt und nur mit klarem Zielgruppenbezug.
  • Werbung für Network-Marketing ist auf Xing generell untersagt.

Hier behalten wir uns vor, ohne Vorwarnung unzulässige Inhalte zu löschen und den Verfasser im Wiederholungsfall zu blockieren (er/sie kann dann nicht mehr in der Gruppe posten) oder aus der Gruppe auszuschließen.

Weitere Informationen:

Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, Inhalte zu melden, die diesen Regeln widersprechen: Bitte nutze dafür die Funktion „Den Moderatoren melden“ (erreichbar über das „V“ am rechten oberen Rand jedes Beitrags. Wir prüfen jeweils im Einzelfall, ob die Inhalte freigegeben oder gelöscht werden.

Bei darüber hinaus gehenden Fragen, wende dich gerne an unsere Moderatoren: moderation@vgsd.de
.
.

3) Eine Geschichte, auf die wir stolz sind

Seit 2003 diskutieren hier Gründer und Selbstständige – über 100.000 Mitglieder hat die Gruppe und ist damit eine der ältesten und größten XING-Gruppen. Entsprechend findest du hier zu jedem Aspekt der Selbstständigkeit Informationen, weit über 200.000 Beiträge und Kommentare wurden gepostet. Nutze die Gruppe auch als Archiv, indem du gezielt nach Beiträgen zu einem Thema suchst.

Viele Mitglieder sind über die von Gruppenmoderator Andreas Lutz seit 2003 betriebene Website gruendungszuschuss.de in die Gruppe gekommen. Von ihm wurde 2012 dann der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland (VGSD) e.V. gegründet. Unser Plan ist es, die Gruppe schrittweise zur XING-Gruppe des VGSD zu entwickeln. Die größte branchenübergreifende Gruppe soll zugleich das Zuhause für Gründer und Selbstständige sein.
.
.

4) Tipp: Alle News und Einladungen per E-Mail

Wenn du die wichtigsten News zum Thema Selbstständigkeit erhalten und zu den kostenlosen VGSD-Experten-Telkos sowie zu Veranstaltungen des VGSD in deiner Region eingeladen werden möchtest, dann melden dich als "Community-Mitglied" an - kostenlos unter http://vgsd.de/mitglied-werden/

Unseren Newsletter kannst du über einen Link am Ende der Mail jederzeit mit einem Klick abbestellen.