Aufträge & Kundengewinnung, Selbständigkeit & Wirtschaft, Ideen & Kontakte

Aufträge & Kundengewinnung, Selbständigkeit & Wirtschaft, Ideen & Kontakte

Posts 1-2 of 2
  • Jürgen Auer
    Jürgen Auer    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    Liebe Gruppenmitglieder,


    sehr herzlich begrüße ich Sie zum heutigen Newsletter.


    (1) Sichtbare Xing-Neuigkeiten entfielen in dieser Woche. Es gibt zwar jede Woche Bugfixes, wo es auch mittwochs immer wieder zu kurzen Ruckeleien kommen kann. Aber bei solch einer großen und komplexen Software gibt es immer irgendwelche Winkel und Ecken, in denen Fehler auftreten - und in welche die meisten Nutzer nur sehr selten hineinsehen.

    Dafür eine kleine und nette Abschweifung: Eine Liste der größeren Gruppen:

    Gehen Sie auf die Seite

    Gruppen
    Alle Gruppen

    https://www.xing.com/app/network?op=topic

    Folgen Sie dort unten dem Link 'Neue Gruppen' und ändern Sie die Sortierung auf 'Mitglieder-Anzahl':

    Dann gibt es (zumindest für Premium-Nutzer, ob das Basismitglieder sehen, weiß ich nicht) die folgenden Facetten bei

    Anzahl der Gruppenmitglieder:
    # Alle
    # Max. 200 Mitglieder (>10.000)
    # 201 - 500 Mitglieder (4.534)
    # 501 - 900 Mitglieder (2.145)
    # 901 - 1.500 Mitglieder (1.256)
    # 1.501 - 2.500 Mitglieder (891)
    # 2.501 - 4.000 Mitglieder (474)
    # 4.001 - 6.500 Mitglieder (308)
    # 6.501 - 11.000 Mitglieder (174)
    # 11.001 - 24.000 Mitglieder (103)
    # Mehr als 24.000 Mitglieder (31)


    Sie sehen: Unsere Gruppe gehört aktuell zu den 616 größten Xing-Gruppen, da wir in der Rubrik 4001 - 6500 Mitglieder sind und 308 + 174 + 103 + 31 = 616 ist.

    Da können Sie auch andere Gruppen suchen und verfolgen, ob und falls ja, wie diese im Verhältnis zu allen anderen Gruppen ähnlicher Größe wächst: Sprich: Geht es vorwärts, steht die Gruppe oder geht es rückwärts.

    Diese Auflistung ist absolut, ohne die Beschränkung auf die Kategorie, die Sie unter

    https://www.xing.com/app/network?op=topic

    finden.





    (2) Wünsche und Forderungen - einfach ignorieren:

    Manchmal staune ich schon: Da mache ich etwas, eine Kleinigkeit, eine kleine Aktivität auf einer Online-Plattform. Und darf wenig später allen Ernstes eine lange Liste von Wünschen und Forderungen lesen, was ich noch alles tun solle. Wünsche und Forderungen, die gänzlich jenseits meiner eigenen Aussagen liegen. Forderungen, für die mir jegliches Verständnis, natürlich auch jegliche Zeit und sämtliches eigene Interesse fehlt. Und reagiere ich auf solche Absurditäten nicht, weil ich ja noch mein eigenes Geschäft habe, weil ich ja noch die hiesige, große und mir sehr wichtige Gruppe (also Sie) habe:

    Dann wird gemeckert, gemosert - in Tönen, die mir die Sprache verschlagen. Da wird das Nicht-Reagieren als Ignoranz bezeichnet - aber warum soll ich mich damit überhaupt beschäftigen, dafür überhaupt Zeit investieren? Zeit ist knapp, es geht hier um Lebenszeit, um meine Lebenszeit. Und da möchte ich doch gerne selbst die Entscheidung treffen, mit wem ich mich über was unterhalte - und mir nicht einfach die Themen und meine Beiträge dafür diktieren lassen.

    Die Töne sind ganz anders als die PN von Ihnen. Ganz anders als Ihre schönen, lesenswerten Beiträge, die ich natürlich meistens lese, auch wenn ich oft nicht zum Antworten komme oder wenn mir (siehe unten den Link zu 'Leiharbeit - Der Wegwerfmann') die eigene Erfahrung fehlt und ich deshalb lieber schweige.


    Wenn Ihnen ähnliches widerfährt: Ignorieren Sie solche Anfragen, solche PN, solche Beiträge in Gruppen als Reaktion auf Ihre eigenen Beiträge einfach. Die Tatsache, daß Sie etwas auf einer Online-Plattform geschrieben haben und daß andere daraus die wildesten Wünsche und Forderungen an Sie ableiten, verpflichtet Sie:

    Zu nichts, zu gar nichts, zu überhaupt nichts.


    Wichtig ist für Sie, gerade dann, wenn Sie sich eher selten auf solchen Online-Plattformen bewegen, wichtig ist, daß Sie wissen, daß es hier solche Verhaltensweisen geben kann. Verhaltensweisen, bei denen versucht wird, Sie in Beschlag zu nehmen. Verhaltensweisen, die darauf hinauslaufen, Ihnen ein Verhalten zu diktieren, von Ihnen einen Einsatz zu fordern. Daß Sie urplötzlich, aus heiterem Himmel eine solche PN oder eine Reaktion auf einen eigenen Beitrag erhalten können. Aber sich da in Diskussionen zu verstricken ist Zeitverschwendung. Es bringt nichts, es kostet Sie nur sinnfrei Zeit. Zeit, die Sie besser in andere Tätigkeiten investieren. Zeit, die Sie lieber für den Kontakt zu anderen Menschen aufwenden.

    Und die anderen Menschen, die finden Sie hier ebenfalls überreichlich.


    Eine durchaus wesentliche Kunst auf solchen Online-Plattformen besteht genau in dieser Kompetenz: Daß Sie einerseits mit sehr vielen Personen losen Kontakt haben können, daß Sie über Newsletter und Gruppenbeiträge interessante Anregungen erhalten und anderen solche weitergeben können. Aber daß Sie andererseits nicht über jedes Stöckchen springen, das Ihnen hingehalten wird. Und daß Sie mit der Zeit jene 'Stöckchenhinhalter' einfach ignorieren - und sich selbst damit unnötigen Zeitaufwand ersparen.







    (3) Einige Links in die Gruppe:


    Zur Frage von Events in LinkedIn / Facebook hatte ich mich im letzten Newsletter in einer bald schon witzigen Art und Weise vertan. Beide Plattformen lassen es nämlich zu, daß man Events veranstaltet. Nur hatte ich - als IT-ler - auf die Schnelle keine Möglichkeit gefunden. Wie geht es dann erst Nicht-IT-lern?

    Für diese Themen ist ein eigener Thread entstanden:

    Unterschiede LinkedIn - Facebook - Xing:
    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/fragen-und-antwor...

    Ich hatte per PN noch einiges an Informationen zu diesem Thema erhalten, kann das aber mangels eigenen Kenntnissen nicht auf die Schnelle durchprüfen bzw. einstellen. Wer von Ihnen da über weitere Kenntnisse verfügt - gerne in diesem Thread ergänzen.





    Betriebsnummer und Konsequenzen: Eine Frage von B.F.

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/fragen-und-antwor...

    Wenn ich das richtig sehe, dann dürfte die Frage beantwortet sein (ich kenne mich da selbst nicht aus). Wer nach denselben Hinweisen sucht, findet dort einige ausführliche Antworten.



    InDesign - Xml-Import-Formate: Eine Frage von mir:

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/fragen-und-antwor...

    Über eine Anfrage eines Interessenten stellte sich das Problem, daß aus einer Online-Datenbank ein Xml-Export so bereitgestellt werden soll, daß InDesign damit arbeiten kann. Beim Suchen fand ich keine Definition (keine DTD-Datei, kein Xml-Schema) für einen speziellen InDesign-Xml-Dokumenttyp. Zwei Varianten: Entweder habe ich ungeschickt gesucht. Oder es gibt keinen - das heißt, daß man quasi jedes beliebige Xml-Dokument importieren kann.



    Erfahrung: Software "sv.net": Eine Frage von B.F.

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/fragen-und-antwor...

    Ich kenne diese Software gar nicht. Aber vielleicht weiß jemand von Ihnen Rat.




    IT-Report für die Sozialwirtschaft 2011: Ein Beitrag von A.M.:

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/aktuelle-informat...

    Verlinkt ist der IT-Report für die Sozialwirtschaft 2011 von der Arbeitsstelle für Sozialinformatik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, der seit 2008 jährlich herausgegeben wird.

    Als Zukunftsthemen werden Cloud Computing, webbasierte Software, Mobile Lösungen und Interoperabilität genannt. Doch die Mühlen der Sozialbranche mahlen langsam, mit spürbaren Quantensprüngen in Technik oder Funktionalität ist in naher Zukunft kaum zu rechnen.
    Bei sozialen Organisationen scheint also noch großes Potenzial für IT-Anbieter auszuschöpfen zu sein.

    Andreas Mause ( https://www.xing.com/profile/Andreas_Mause ), der, ähnlich wie ich, Online-Plattformen betreibt, hat da schon so einige weitere Infos in einem Beitrag beigesteuert:

    ... kann ich bestätigen. Viele soziale Dienstleister nutzen eine IT, die wir heutzutage in keinem Kinderzimmer mehr erwarten würden. Das hat zum einem natürlich mit dem Budget zu tun, aber zum anderen mit der Schwerfälligkeit der Mitarbeiter und Chefs bzgl. IT. Statt Mitarbeitern z.B. den Umgang mit dem Internet zu erklären und die Vorzüge einer webbasierten Software zu zeigen, wird, ich spreche aus meinem Bereich, lieber weiter, mehr schlecht als recht, mit Excel-Tabellen und handschriftlichen Formularen hantiert.



    Social Media - Der Erfolg wächst mit der Erfahrung
    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/sprengstoff-55073...

    Eine Untersuchung, bei der weltweit 3300 Marketing-Fachleute befragt wurden. Mit einem provokanten Einstiegssatz:

    Wer nach einem Jahr Social Media Bilanz zieht und zu dem Ergebnis kommt, Social Media lohnt sich nicht, hat Social Media nicht verstanden. Denn der Aufbau von Beziehungen braucht seine Zeit und bedeutet mehr als Gewinnspiele für kurzfristige Effekthascherei.
    Wenn Sie an den Thread von Mitte April

    Xing für geschäftliche Zwecke nutzen - wie kann das funktionieren?
    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/sprengstoff-55073...

    denken, dann ahnen Sie, daß auch vieles, wofür Ihnen CDRom und Kurse zur Xing-Nutzung angeboten wird, möglicherweise eher Web.1.0-Techniken vorschlägt.




    Der Zufall als Nachrichtenprinzip - die Verbreitung der Attacke auf bin Laden per Twitter

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/sprengstoff-55073...

    Etwas, das ich persönlich am Anfang der Woche sehr spannend fand: Am 11.09.2001 verwies noch Google stundenlang auf Radio und TV:

    Noch vier Stunden nach dem Ereignis stand auf der Homepage Googles zu lesen: "If you are looking for news, you will find the most current information on TV or radio." Das Netz konnte nicht liefern, die meisten Nachrichtenquellen waren unter dem Ansturm zusammengebrochen.
    Nun dagegen ist das Netz dramatisch größer und stabiler: Die Mitteilung über die Obama-Pressekonferenz verteilte sich mitsamt von Ahnungen per Twitter:

    Nahezu zeitgleich mit dem White House Press Corps informierte Dan Pfeiffer, der Sprecher des US-Präsidenten, auch via Twitter seine Follower über die bevorstehende Ankündigung Obamas. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, was der President of the United States (POTUS) sagen würde, aber einige Journalisten in amerikanischen Medien ahnten, worum es gehen könnte, und verbreiteten diese Ahnungen – wieder über Twitter und über soziale Netzwerke.
    Und Twitter war schneller, vor der offiziellen Verkündigung (die einfach eine gewisse Zeit benötigt) wird das schon per Flurfunk Twitter weiterverbreitet:

    Was Obama verkünden wollte, hatte da jedoch schon Keith Urbahn getwittert, der einst Sprecher des damaligen Verteidigungsministers Donald Rumsfeld war: "So I'm told by a reputable person they have killed Osama bin Laden." Ich habe von einer verlässlichen Person erfahren, dass sie Osama bin Laden getötet haben.
    Die Folge:

    Twitter füllte also eine Lücke. Bevor die klassischen Medien ihre klassischen Berichte lieferten, kursierte die Nachricht hier in destillierter Form bereits. Und als die großen Medien ihre Texte, Berichte und Kommentare sendeten, sorgten die sozialen Netzwerke dafür, sie weiter zu verbreiten.
    Die Herausforderung ist es, diese Rohdaten wahrzunehmen und richtig zu deuten.

    Analog gilt das für die Xing-Nutzung:

    Praktisch gibt es dasselbe auch hier auf Xing, auf unterschiedlichsten Online-Plattformen: Ein ständiges Rauschen. Die - durchaus geschäftskritische, für Ihre Existenz wesentliche - Kompetenz kann darin liegen, aus diesem Rauschen die für Sie hochgradig wesentlichen Bruchstücke herauszufischen - und diese richtig zusammenzusetzen.




    Leiharbeit - Der Wegwerfmann:
    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/sprengstoff-55073...

    Eingestellt, entlassen, eingestellt, entlassen: Herr X ist seit Jahren Leiharbeiter wie 900.000 andere in Deutschland auch. Das heißt: dauernde Unsicherheit, geringer Lohn. "Ich fühle mich wie ein moderner Sklave", sagt er.
    Inzwischen gibt es zwölf, teils umfangreiche Diskussionsbeiträge. Mit eigenen Erfahrungen als Firma mit saisonal stark unterschiedlicher Auslastung, die selbst Leiharbeiter beschäftigen, mit eigenen Erfahrungen als Verliehener: Positiv wie negativ. Leiharbeit als Möglichkeit, Erfahrungen über eine Firma hinaus zu sammeln, als Einstiegsmöglichkeit für Ungelernte.

    Sprich: Mit diversen Erfahrungen angereichert, die weit über den ursprünglich verlinkten Artikel hinausgehen. Ein Dank hier an alle, die bereits ihre Erfahrungen mitgeteilt haben.




    Der Jagderfolg steigt durch Kooperation

    Ein Verweis von Stefan Schridde ( https://www.xing.com/profile/Stefan_Schridde ):

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/sprengstoff-55073...

    Forscher analysieren, unter welchen Bedingungen sich in Gruppen einzelne Führer herausbilden und welche Eigenschaften sie mitbringen. Die Ergebnisse sind für die tägliche Führungsarbeit bedeutend. Sie verdeutlichen den Wert der Kooperation im Wettbewerb.




    Das Tempelhofer Feld und The Berg:

    Ein Beitrag von Frau Annefried Hahn ( https://www.xing.com/profile/Annefried_Hahn ):

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/geschichten-und-p...

    Berlin verliert ja aktuell seine beiden innerstädtischen Flughäfen. Tempelhof ist bereits geschlossen, Tegel soll folgen. Damit stellt sich die Frage, wie diese riesigen innerstädtischen und gut angebundenen Flächen sinnvoll genutzt werden könnten.

    The Berg ist eine Variante für Tempelhof.





    Sammlerleidenschaft - Der letzte Wagenaufheber - ein Versuch gegen das Vergessen:

    https://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/geschichten-und-p...

    Ein Junge, der 1991 grade mal 5 Jahre alt war,

    beschloss, sich dem Vergessenwerden dieses Autos entgegenzustellen.
    Er beschäftigt sich immer wieder damit, hat ein altes Foto - und im Spätsommer 2010 schließlich einen Trabant, der wie jener auf dem Foto aussah:

    Ist Overbeck jetzt am Ziel? „Irgendwie schon“, sagt er. Die Modelle, die Sammelei, 20 Jahre Dauerbeschäftigung mit den DDR-Autos, „der Wagen damals hat das alles ausgelöst“, sagt er. „Das wollte ich würdigen.“






    So - dies war der heutige Newsletter. Sehr freue ich mich über Anmerkungen und Hinweise zum Newsletter, einfach direkt als Beitrag in der Gruppe, per PN oder im Stream. Sehr freue ich mich über Ihre Kontaktanfrage, dann können Sie über meinen Stream auf dem laufenden bleiben. Und laden Sie Ihre Kontakte und auch andere Xing-Mitglieder in unsere Gruppe ein, empfehlen Sie Artikel, die Ihnen gefallen, in Ihr Netzwerk. Ihnen allen ein schönes Wochenende wünscht

    Jürgen Auer


    Unsere Gruppe ist öffentlich. Deshalb dürfen Sie diesen Newsletter jederzeit auch an Dritte weitergeben und auf das Newsletterarchiv verlinken.

    --
    Dieser Newsletter wurde von Moderator Jürgen Auer für die Gruppe "Aufträge & Kundengewinnung, Selbständigkeit & Wirtschaft, Ideen & Kontakte" verfasst.

    Besuchen Sie hier die Gruppe: http://www.xing.com/net/auftragsgewinnung/

    Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen: http://www.xing.com/app/network?op=newsletterabo.unset&n...
  • Reinhard Leitner
    Reinhard Leitner    Premium Member
    The company name is only visible to registered members.
    Ich möchte mich für diesen Newsletter bedanken, weil er mich zum Teil in meiner persönlichen Meinung bestärkt hat und auch auf einige Fallen hingewiesen hat, in die ich zum Teil selbst schon getappt bin - und ich habe auch neue, wichtige Anregungen erhalten.
    Weiterhin viel Erfolg wünscht
    Reinhard Leitner
 
Sign up for free: