BOINC

BOINC

Posts 1-4 of 4
  • Peter Artzen
    Peter Artzen    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    25 Nov 2008, 09:48 am
    e-Petition zu Distributed Computing
    Der Verein Rechenkraft.net e.V. hat beim deutschen Bundestag eine Petition zur Nutzung der brachliegenden Rechenleistung von Behördencomputern eingereicht.
    Diese e-Petition kann online - nach der entsprechenden Registrierung auf der ePetition-Seite des deutschen Bundestages - unterstützt werden.

    zur Petition/Registrierung: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;s...

    zur Wiki-Seite: http://www.rechenkraft.net/wiki/index.php?title=Verein:E-Pet...
    zum Rechenkraft-Forum: http://www.rechenkraft.net/phpBB/viewtopic.php?f=39&t=92...

    Text der Petition
    Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die Rechenkapazitäten von Computern der Bundesbehörden, welche sich in nicht sicherheitskritischen Bereichen befinden, für Zwecke der öffentlichen Forschung und Entwicklung zur Verfügung zu stellen.

    Begründung
    Forschungs- und Entwicklungsarbeit finden heute fachgebietsübergreifend zunehmend ausgehend von computergestützten Simulationen statt. Der Ausbau der flächendeckend verfügbaren Rechenkapazitäten wurde - beispielsweise im Rahmen der D-Grid-Initiative - zwar bereits erheblich gesteigert, entspricht jedoch weiterhin bei weitem nicht den benötigten Kapazitäten. Im Rahmen des Verteilten Rechnens ("distributed computing", bzw. "grid computing") ist es möglich, auch Standardcomputer, wie sie sich zu Zehntausenden unausgelastet in öffentlichen Einrichtungen befinden, zu Netzwerken zusammenzuschließen und für die wissenschaftliche Forschung bereitzustellen. Mit geringem Aufwand ließe sich somit eine erhebliche Erweiterung der computergestützten Forschungskapazitäten in Deutschland erreichen.
  • Post visible to registered members
  • Heinz-Bernd Eggenstein
    Heinz-Bernd Eggenstein    Premium Member
    The company name is only visible to registered members.
    Hallo!

    Ob das wirklich eine geniale Idee ist? Behördenrechner dürften in der Mehrzahl chronisch veraltete PCs sein, ob es eine sinnvolle Verwendung von Steuergeldern ist darauf DC zu praktizieren mag dahingestellt sein. Mit der Energieeffizienz von modernen Rechenzentren wird man nicht mithalten können, da wäre es wohl sinnvoller das Geld direkt in die Forschungsförderung zu stecken.

    Rein haushaltstechnisch dürfte es auch problematisch sein zum Zweck der Förderung der Forschung die Haushalte von (z.B.) kommunalen Behörden mit Mehrausgaben zu belasten.

    Die Diskussion der Sicherheitsaspekte finde ich (sorry) sehr bedenklich bis naiv. Es mag ja sein dass das ganze quelloffen ist (das ist Firefox im übrigen auch und ab und zu gibt es da schon Sicherheitslücken....), aber kann ich z.B. auch sicher sein dass die Server der Projekte sicher sind??

    Ein Angreifer müsste es "lediglich" schaffen der Projektverwaltung eine manipulierte App unterzuschieben, und schon landet auf den betroffenen Behördenrechnern Schadsoftware.

    Sorry, aber ein Programm wie BOINC das dynamisch aus dem Internet ausführbare Dateien lädt und diese dann ausführt gehört einfach nicht auf "normale" Behördenrechner, IMHO.

    Grüße
    Heinz-Bernd Eggenstein
  • Post visible to registered members
 
Sign up for free: