Moderne Zeitarbeit - iGZ

Moderne Zeitarbeit - iGZ

Die Gruppe "Moderne Zeitarbeit - iGZ" soll den Branchen-Erfahrungsaustausch und die Diskussion vor allem auch unter den Mitgliedern des Zeitarbeitgeberverbandes (aktuell rund 2.800 Mitgliedsunternehmen) anregen. Selbstverständlich sind aber auch alle anderen Zeitarbeits-Profis herzlich als (kritische) Impulsgeber eingeladen.

Der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsuntemehmen (iGZ) ist der mitgliederstärkste Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche. Er hat einen Tarifvertrag mit der Tarifgemeinschaft aller DGB-Einzelgewerkschaften abgeschlossen und setzt sich für eine qualitative Weiterentwicklung der Personaldienstleistungen durch "Zeichen guter Zeitarbeit" (z.B. Ethik-Kodex) ein.

Die Sozialpartnerschaft ist ein Markenzeichen des Bundesverbandes. Sie sichert in hohem Maße den sozialen Frieden und eine größere Akzeptanz bei allen Beteiligten. Kennzeichen einer konstruktiven Sozialpartnerschaft mit den Gewerkschaften ist die beiderseitige Dialogbereitschaft in gemeinsamen Interessensbereichen und der Wille, zu vernünftigen Übereinkünften und Lösungen auf Bundes- und Länderebene zu kommen.

Öffentlichkeitsarbeit wird vom iGZ neben der Sozial- und Tarifpolitik als gleichrangige Verbandsaufgabe behandelt. Der iGZ wurde 1998 in Münster gegründet, wo sich auch der Sitz der Bundesgeschäftsstelle befindet. In Berlin wird zusätzlich ein Hauptstadtbüro betrieben.

Unsere Gruppenregeln:

1. Persönliche Angriffe sind ausdrücklich nicht gestattet. Mitdiskutanten dürfen nicht diffamiert, beleidigt, oder bezüglich ihrer Person, ihres Berufs oder Arbeitgebers angegangen werden.

2. Unerwünscht sind:
- Themenfremde Beiträge
- Werbung jeder Art
- Schimpftiraden (häufig als "rant" bezeichnet)
- reißerische, provozierende Thread-Titel

3. Prüfen Sie bitte vor dem Eröffnen eines Threads, ob das Thema bereits diskutiert wird oder wurde. Bitte geben Sie - falls vorhanden - auch Ihre Quellen zum Thema sowie Links bei Zitaten an.

4. Wir Moderatoren stehen für Ihre Anliegen gern zur Verfügung, jedoch nicht öffentlich in den Foren, sondern per Nachricht. Zur Wahrung der Neutralität werden wir nicht öffentlich zu Beschwerden Stellung nehmen. Daher ist es absolut notwendig, dass Sie den Empfang persönlicher Nachrichten für die Moderatoren freischalten.

5. Verstöße gegen die Regeln werden in einem dreistufigen, nicht-öffentlichen (!) Verfahren geahndet: Erste Verwarnung, zweite Verwarnung, dann Ausschluss aus der Gruppe (entweder temporär, mit der Möglichkeit auf Bewährung, oder endgültig).

Wichtig für die Aufnahme in die Gruppe:
Wir erwarten von unseren neuen Mitgliedern eine aussagekräftige Profilseite (Beruf, Ausbildung, Profilfoto) und eine Begründung des Beitrittswunsches. Im Gegensatz zu einigen anderen Portalen, in denen häufig Anonymität herrscht, ist es uns wichtig, dass man in einer Diskussion immer weiß, mit wem man es zu tun hat und dass mit offenem Visier diskutiert wird.

Updates

  • There are no recent new entries for this group. You'll find older entries in the news archive.

 
Sign up for free:

Statistics

  • Group exists since: 11 Dec 2008
  • Members in this group:3,211
  • Posts in this group:4,963
  • Languages:German

Moderators

Co-moderators