Microblogging

Microblogging

Posts 1-1 of 1
  • Thomas Pfeiffer
    Thomas Pfeiffer    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.


    Inhalt dieser Ausgabe
    1. Twerpscan - Kontaktlistenverwaltung
    2. Interview mit Yule Schmidt von Twitter Inc.
    3. Über den Microblogging-Tellerrand: Social Media Newsroom
    4. Twittkickers
    5. Der Matthäuseffekt
    6. Social Media Workshops



    1) Twerpscan - Kontaktlistenverwaltung

    Twerpscan ist eine Twitter-Kontaktlisten-Verwaltung. Damit können Sie Ihre Follower und Freunde komfortabel auflisten und sortieren. Bis zu 100 Kontakte können Sie gleichzeitig anschauen und verwalten. Folgen Sie anderen Nutzern, entfolgen Sie ihnen oder blocken Sie sie, bequem in einer einzigen langen Liste — entweder einen nach dem anderen, oder viele auf einmal. Ein praktisches Analyse-Feature rundet das Angebot des Münchner Entwicklers @carlo ab.
    Es war noch nie so einfach, Spammer, Bots und Spambots zu entlarven!
    Twerpscan.com



    2) Interview mit Yule Schmidt von Twitter Inc.

    Twitter ist noch eine sehr junge Firma. In der noch kurzen Geschichte von Twitter hat sich sehr viel getan, und noch mehr scheint möglich. Vor einigen Wochen haben ich (@codeispoetry) mit Yule Schmidt von Twitter Inc. über Twitters deutsche Pläne, den schlechten Support und Twitters Geschäftsmodell gesprochen.
    Die Kanadierin mit deutschen Eltern war zunächst für Internationalisierung zuständig und baut jetzt das Geschäft speziell für den deutschsprachigen Raum auf.
    Zum Interview mit Twitter Inc.



    3) Über den Microblogging-Tellerrand: Social Media Newsroom

    Social Media Newsrooms sind eine neuerliche Erscheinung auf Corporate Websites oder Presseportalen, um die Verbindung und Medienkompetenz im Social Web zu belegen. Längst ist die Corporate Website nicht mehr der einzige Raum, in dem sich Inhalte zu Produkten oder Gespräche mit und zwischen Konsumenten finden. Informations- und Kommunikationsplattformen sind heute Blogs, Communities, Foren oder Content-Plattformen wie YouTube.
    Einen Social Media Room muss man sich wie ein web2nulliges Presseclipping vorstellen....
    Lesen Sie hier weiter: "Der Social Media-Newsroom" von Michael @Praetorius



    4) Twittkickers - Fußball in 140 Zeichen

    Während sich die Deutschen in Afrika ohne Michael Ballack wahrscheinlich von Sieg zu Sieg zittern, werden wir vom Twittwoch e.V. ... richtig: 140 Zeichen lange Spielzüge zelebrieren (kurz: twittern).
    - Traumtore und Freibier -
    Im ersten Beta-Testspiel am vergangenen Sonntag, schlugen sich die Münchener zwar wacker, verloren aber gegen ausgeschlafene Berliner mit 5:8. Es ist jetzt schon das wahrscheinlich längste Fußballspiel der Geschichte :-) Ganze 24 Stunden lief das Match. Es gab Glanzparaden, gelbe und rote Karten, böse Fouls und Traumtore....

    Damit sind wir gewappnet für die erste web- und twitterbasierte Fußballmeisterschaft. Sie hoffentlich auch: Denn wir laden Sie ein mitzuspielen und Kaltgetränke für Ihre persönliche WM-Finalparty zu gewinnen. Egal ob Firma, Verein, Freundeskreis oder Stammtisch. Alle können mitspielen.

    - 11 Freunde sollt ihr sein, ein Spiel dauert 90 Minuten -
    Pro Mannschaft sind elf Twittkicker (+/- drei) spielberechtigt. Dazu legt der jeweilige Spielführer eine Twitterliste mit seinen Spielern und Spielerinnen auf Twitter an und bewirbt sich in den Kommentaren von http://www.twittwoch.de/twittkickers.

    Zur kostenlosen Anmeldung bei den @Twittkickers



    5)Der Matthäuseffekt auf Twitter

    Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen. Dieser als Matthäus-Effekt bezeichnete Mechanismus sorgt für eine gesellschaftlich Schere, bei der die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. Im Gegensatz hierzu wird dem Internet im Allgemeinen und dem Social Web im Besonderen oft nachgesagt, dass es Zugangsvoraussetzungen zu gesellschaftlicher Teilhabe nivelliere und von bisheriger ökonomischen Macht ein Stück weit abkoppele.

    Dieser These bin ich bei den Webevangelisten am Beispiel Twitter nachgegangen. Mit erstaunlichen Ergebnissen....
    Zur Studie "Der Matthäuseffekt"



    6) Social Media Workshops von Twittwoch e.V.

    Der Twittwoch e.V. hat sich im ersten Jahr seines Bestehens zu einer festen Größe in der deutschen Twittersphäre und Social Media-Landschaft etabliert, mit bundesweit mehr als 3.000 Teilnehmertagen. Seit Neuestem bietet der eingetragene Verein (dessen 2. Vorstand ich nun bin :) kurze und kompakte Social Media-Workshops an, die sich nicht nur um Twitter drehen. Wichtig ist uns bei den Workshops der enge Bezug zur Praxis, damit die Teilnehmenden mit einer handfesten Portion neuen Wissens und brauchbaren Werkzeugen aus den Workshops gehen.

    Die nächsten Workshops finden in München (27. Mai) und Berlin (1. und 3. Juni) statt und kosten ab 99,- €

    Social Media Dashboard und Monitoring einrichten, München
    Social Media, HR und Recruiting, Berlin
    Suchmaschinen(optimierung) und Social Media, Berlin



    Kontakt

    Zur Xing Gruppe "Microblogging" kommt man direkt über: http://xmbg.de
    Hier geht's zudem zum RSS Feed zur Gruppe
    und Sie können gerne Freunde und Geschäftspartner in unsere Gruppe einladen.

    Herzliche Grüße,

    Ihr Thomas Pfeiffer
    aka @codeispoetry


    --
    Dieser Newsletter wurde von Moderator Thomas Pfeiffer für die Gruppe "Microblogging" verfasst.

    Besuchen Sie hier die Gruppe: http://www.xing.com/net/microblogging/

    Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen: http://www.xing.com/app/network?op=newsletterabo.unset&n...
 
Sign up for free: