Social Media Insider

Social Media Insider

Posts 11-18 of 18
  • Hanna Krieg
    Hanna Krieg    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    Hallo Herr Benthaus, liebe Leser,

    Danke für Ihren Beitrag.

    "Geschriebenes" im Social Web löschen macht selten einen guten Eindruc ;), sprich, es ist sowieseo im WWW gespeichert, die Diskussion oder der Austausch ist in Gang gebracht, das Social Web selbst lebt von Austausch und Offenheit - Nein, ich denke, dass das Löschen keine Lösung ist.

    Wie würden Sie selbst, lieber Herr B., denn das Thema "von vorne" anfangen? Das können Sie übrigens gerne tun....jederzeit. :)

    Ja, selbstverstänflich stimme ich Ihnen zu, dass Social Media Berater verstehen lernen, was Social Media ist.

    Auch die "Erwartungen" an Social Media, also das Definieren von Zielen ist ja gerade dass, was ein Social Media Berater zusammen mit seinen Kunden herausfinden kann bzw. sollte...als "Unterstützung quasi. Ist das nicht auch Teil davon, was einen guten Social Media Berater ausmacht (?)

    Ich freue mich auf weiteren regen und konstruktiven Austausch, Ihre Ideen, Anregungen, Meinung und Ihr persönliches Engagement...

    Vielen Dank

    Herzlichen Gruss
    Hanna Krieg
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    beratung@kon-taki.de
    0163-1616016
  • André Benthaus
    André Benthaus    Premium Member
    The company name is only visible to registered members.
    Hallo Frau K.

    Diesen Gedanken hatte ich erstaunlicherweise auch. Ich wollte nur den "Neustart" nicht in ihrem thread eröffnen. Ich habe deshalb ein eigenes Thema zu der Frage was ist überhaupt Social Media eröffnet.

    Aber um bei ihrem Thema zu bleiben:

    Aus meiner Sicht gehört zu einem guten Social Media Berater dass er zusätzlich noch ein echtes Betätigungsfeld hat für das er Social Media einsetzt. Ein Berater des sich nur auf Social Media beschränkt gerät schnell in den Elfenbeinturm.

    Der Berater sollte über ein echtes Standbein verfügen aus dem er tatsächlich Erfahrungen im Umgang mit Social Media schöpfen kann und das für ihn wichtiger ist als seine Beratertätigkeit im Bereich Social Media.

    Er oder sie sollte aus eigener Anschauung ein Verständnis für die Materie entwickelt haben und die Grenzen des möglichen aber auch des wünschenswerten erkennen.

    Aus meiner Sicht sollte der Berater vor allen Dingen unaufdringlich und dezent im Hintergrund bleiben. Er sollte die natürlichen Fähigkeiten der jeweiligen von ihm beratenen Personen stärken und fördern und so dazu beitragen das deren Qualitäten und auch deren Persönlichkeit über Social Media nach außen transportiert werden können. Seine Aufgabe sollte also weniger die eines Zauberer seinen der ein Kaninchen in den Takt um es dann herauszuholen als mehr das eines Geologen der verborgene Schätze findet und den besten Weg erklärt diese natürlichen Ressourcen zu leben.

    Vor allen Dingen aber sollte er unaufdringlich und geräuscharm arbeiten.
  • Hanna Krieg
    Hanna Krieg    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    Hallo Herr Benthaus, liebe Social Media Enthusiasten, Nutzer, Befürworter oder Skeptiker... ;)

    Vielen Dank für Ihren Beitrag, Herr Benthaus, der mir aus "der Seele spricht".
    Es geht in Richtung "Coaching", weniger Vorgabe, als vielmehr das Herauslösen der Stärken in dem Unternehmen oder der Person selbst, ja das wirkt dann ja auch viel "authentischer". Schwierig könnte es da bei Unternehmen werden, die ggf. nicht mehr "Inhabergeführt" sind, bei denen mehrere hundert Mitarbeiter arbeiten, und wo ggf. der Geschäftsführer, oder eine andere Führungsperson (Entscheider, Management, Leitung) etc. selbst wenig mit Social Media "am Hut" hat.
    Wie agiert da ein "guter Social Media Berater" ? "Coaching" für die gesamte Firma, das wäre prima, oder?

    Sonnige Grüße
    Hanna Krieg
  • Paolo Granata
    Paolo Granata
    The company name is only visible to registered members.
    Hanna Krieg schrieb:
    Es geht in Richtung "Coaching", weniger Vorgabe, als vielmehr das Herauslösen der Stärken in dem Unternehmen oder der Person selbst, ja das wirkt dann ja auch viel "authentischer". Schwierig könnte es da bei Unternehmen werden, die ggf. nicht mehr "Inhabergeführt" sind, bei denen mehrere hundert Mitarbeiter arbeiten, und wo ggf. der Geschäftsführer, oder eine andere Führungsperson (Entscheider, Management, Leitung) etc. selbst wenig mit Social Media "am Hut" hat. Wie agiert da ein "guter Social Media Berater" ? "Coaching" für die gesamte Firma, das wäre prima, oder?
     
    Sonnige Grüße
    Hanna Krieg


    Es stimmt mich ärgerlich miterleben zu müssen, wie viele "Coaches" auf dem Markt der Know-How Consulter interagieren... - Fernab jeder Kompetenz ein Unternehmen wirklich "führen" zu können, bzw. es nachhaltig im Management aufzustellen.

    In der Vergangenheit habe ich viele "Beratungsbaustellen" erlebt, wo ich mich ernsthaft und leicht ironisch Frage: Brauchen der Markt noch mehr Unternehmer für die Coaches, die wie Unterlasser agieren...?! Wohl nicht... - Besser dann "stabile" Wirtschaftsunternemen, die flexible "Personalberater" einstellen...

    Ich komme zum Punkt: Ein wirklich guter Social Media Berater kürzt es auf SM-B! ab, denn er muss ein hervorragend "gewappneter" Sparringspartner sein, der seinen Klienten bis aufs "Blut", eben dessen vakante Kompetenz, reizt... -

    Ein topp Berater ist Generalist mit tiefem Fachwissen und praktischer, aber auch pragmatischer "Sozialkompetenz", die dem "Chef" Autorität vermittelt. Sicher aber keine doktoren von der Streichelwiese, die ein klares Sypmtom erat noch x-mal für sich selbst analysieren müssen. Marktwirtschaftlicher "Überblick" reicht nicht.

    Mit der Durchblutung der "KopfStelle" hilft er wirklich weiter...- aber das ist meine Bescheiden Meinung. Leider ohne wissenschaftliche Studien...;)

    HG und viel Spaß beim Coachen,
    P!G

    P.S. Und gegen ein "wenig Spiritualität" ist auch nix einzuwenden, sofern man die "Sitzungen" nicht in einer Hexenküche abhält...;-)
  • André Benthaus
    André Benthaus    Premium Member
    The company name is only visible to registered members.
    Hallo Herr G.

    ich muss ganz offen sagen ich verstehe nur Bahnhof bei Ihrem Beitrag.

    Sind Sie nun für oder gegen irgendetwas? Was wollen Sie denn nun zum Ausdruck bringen?

    Ich habe nur so viel verstanden dass ein Social Media berater gut ist, wenn er sehr gut ist.

    Vielleicht können Sie dass ja noch einmal anders und etwas verständlicher zusammenfassen.
  • Post visible to registered members
  • Hanna Krieg
    Hanna Krieg    Premium Member   Group moderator
    The company name is only visible to registered members.
    Hallo Herr S., Hallo liebe Leser und Akteure,

    vielen Dank für Ihre interessanten Beiträge und Ihren Austausch.

    Aussagekräftige und verständliche Beiträge sind für mich immer noch am sinnvollsten und für alle Beteiligten von dem Mehrwert, den so eine Plattform wie diese ja bieten sollte... ;)

    Daher denke ich, ist es wenig fruchtbar und sinnführend, einen Link ohne Kommentar und zu einer Information zu führen, die mit dem Thema "Was macht einen guten Social Media Berater aus?" nicht wirkllich etwas zu tun hat, zumindest aus meienr Sicht.

    Der erste "Kurz-Link" führt zu einer Information von dem Medium MEEDIA und einem Artiekl zu Porsches Facebook Politik inhouse (vom 11.10.2010)
    (http://meedia.de/internet/social-media-verbot-porsche-sperrt...)
    der zweite Kurz-Link führt den Nutzer auf ein Musikvideo....

    Danke, lieber Herr S. für die Links, aber was wollten Sie uns damit kund tun?

    Ich freue mich auf weiter anregende und sinnstiftende Beiträge zu dem Thema und auf die Meinung der geneigten Leserschaft.

    Viele Grüße
    Hanna Krieg
  • Post visible to registered members
 
Sign up for free: