Magdalena Neuner über Achtsamkeit und Druck: „Ich musste lernen, meine Grenzen zu akzeptieren“

XING Talk unterwegs

XING Talk unterwegs

Experten. Events. Einblicke.

Zwölfmal Biathlonweltmeisterin, zwei olympische Goldmedaillen, dreimal Siegerin im Gesamtweltcup: Magdalena Neuner hat im Sport alles erreicht, was sie wollte. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, mit 25 Jahren, machte sie Schluss mit dem Leistungssport. Ein mutiger Schritt, den sie bis heute nicht bereut. „Ich habe nie damit gehadert, ich bin sehr glücklich mit meinem aktuellen Leben“, sagte sie auf dem FitTech Summit in München. Die Zeit als Profi habe ihr viel abverlangt – manchmal zu viel. „Der Druck ist allgegenwärtig. Ich musste lernen, damit umzugehen.“ Nach einem Burn-out mit 20 Jahren entschied sie sich für die Hilfe durch einen Mentaltrainer. Bis heute arbeitet sie mit ihm zusammen. „Achtsamkeit ist für mich zentral. Und ich weiß heute: Ich muss nicht mehr allem gerecht werden.“