Problems logging in
XING New Work Experience

XING New Work Experience

Alles zur Zukunft der Arbeit

New-Work-Vorreiter Tele Haase: „Wenn es für alle nur ein Job ist, reicht es nicht.“

©Markus Stelzmann

Schon seit 2013 hat das österreichische Familienunternehmen Tele Haase, seine Organisations- und Hierarchiestrukturen radikal geändert. Um in Zeiten raschen technologischen Fortschritts flexibel auf neue Anforderungen reagieren zu können, organisieren sich die Mitarbeiter der 90-köpfigen Wiener Firma zum größten Teil selbstverantwortlich, arbeiten mit agilen Methoden und nach dem Prinzip kollektiver Intelligenz. Im Vorfeld der XING New Work Sessions in Bielefeld* schildert Tele-Haase-Geschäftsführer Markus Stelzmann im Interview, welche Schritte dafür notwendig waren und welche Erfahrungen und Ratschläge er anderen Unternehmen für ihre Transformation weitergeben kann.

XING: Herr Stelzmann, Tele Haase ist ein sehr bekannter Vorreiter der New-Work-Bewegung, Ihr Unternehmen hat sich in den vergangenen Jahren extrem gewandelt. An welchem Punkt des Transformationsprozesses sind Sie gerade?

Markus Stelzmann: Oh, wir sind gerade mal wieder dabei, uns radikal zu verändern. In Sachen Organisation und Produktionsprozesse ebenso wie in der grundsätzlichen Ausrichtung des Unternehmens. Ohne dabei wirklich genau zu wissen, wo wir in fünf Jahren stehen werden. Wir haben keinen fertigen Plan dafür. Wir wissen nur eins aus unseren Erfahrungen: Ein Unternehmen muss innovativ sein und nachhaltig, dann wird es profitabel. Wir stellen nicht immer das Ergebnis nach vorne und schauen nicht nach dem letzten Cent, wenn es um das Ausprobieren geht.

Wir haben zum Beispiel gerade 10 Startups in unser Gebäude aufgenommen mit denen entwickeln sich in Zukunft vielleicht Kooperationen – vielleicht aber auch nicht. Im Moment sind wir sogar eine Art Dienstleister für die Kolleginnen und Kollegen, wir bewegen uns im Dienstleistungsbereich in neue Bereiche. Mittlerweile bieten wir Startups von der Buchhaltung, den Einkauf von Bauteilen, Marketingunterstützung, bis hin zur Entwicklung/Produktion/Logistik alle Dienstleistungen an. In Zukunft bieten wir uns auch noch Begleitung für transformationswillige Unternehmen über den Organisations Playground an.

XING: Was war für Sie die wichtigste Erkenntnis in den vergangenen Jahren?

Markus Stelzmann: Dass man nicht einfach ein Stecker umstecken kann und eine neue Arbeitswelt entsteht. Dieser Prozess ist ein immerwährender im Gegensatz zu einem Changeprozess. Man muss den Sinn und den Zweck eines Unternehmens deutlich herauszustellen, vor allem und als Erster in der eigenen Mitarbeiterschaft. Da muss man ein Commitment zur Firma formen, das Verständnis für eine Art Mitunternehmertum ausbilden. Wenn es für alle Beteiligte nur ein Job ist, den sie machen, reicht es nicht. Wenn diese Berufung nicht gelebt werden kann, haben Organisationen ein Problem.

XING: Ostwestfalen-Lippe ist eine Region, die geprägt ist von vielen traditionsreichen, mittelständischen Betrieben. Die sind oft Hidden Champions in ihren Branchen, aber man tut ihnen nicht Unrecht, wenn man annimmt, das New Work noch keine überragende Rolle bei ihnen spielt. Gleichwohl ist das Interesse daran sehr groß. Wird also eine spannende Aufgabe für Sie als Redner bei den New Work Sessions in Bielefeld.

Markus Stelzmann: Ja, ich finde das sogar besonders spannend, mit solchen Menschen ins Gespräch zu kommen. Wir begleiten ja mittlerweile auch Firmen, die uns um Rat fragen. Aber wir missionieren nicht, jeder muss selber seinen Weg finden. Sehen Sie, wir bei Tele Haase sind ja auch keine hippe Agentur, sondern – jedenfalls hauptsächlich noch – eine klassisches Familienunternehmen im Bereich Elektronikentwicklung und Produktion. Auch wir kennen die typischen Probleme solcher Firmen, einschließlich Fachkräftemangel und schwierige Gewinnung von Nachwuchskräften. Auch darum geht es bei unserer Transformation: für die Generation Y attraktiv zu werden. Und denen muss man natürlich gerecht werden: „Immerwährende Party bei Tele Haase, bei der man gerne ansteht, um dort sein zu dürfen “ bieten. Sinnbildlich gesprochen (lacht).

XING: Was können Sie denn sonst jemanden raten, der Ihren Weg gehen will?

Markus Stelzmann: Erstens: Entspannt bleiben! Zweitens: Jemanden an der Spitze haben, der Transformation wirklich umarmt. Und drittens: Darauf vorbereitet zu sein, zumindest übergangsweise den Gewinn zu reduzieren und weniger Mitarbeiter zu haben.

Das gilt vor allem dafür, wenn wir – vielleicht bald schon - eine Krise zu bewältigen haben werden, wie 2009 beispielsweise. Ich bin mir sicher, die Mechanismen, die damals benutzt wurden, um das Schlimmste abzuwenden, die greifen jetzt nicht mehr. Da wäre es gut, schon neue Strukturen und Denkweisen angenommen zu haben.

XING: Aber vielerorts ist doch New Work noch gar nicht angekommen.

Markus Stelzmann: Genau, und das liegt an mehreren Faktoren: Zum einen laufen bei vielen Firmen die Geschäfte noch so gut, dass jede wirkliche Veränderungsidee skeptisch aufgenommen wird. Um modern zu wirken, haben sich zwar viele Unternehmen mittlerweile des Themas angenommen, aber es bleibt oft auf einzelne Leuchtturmprojekte beschränkt, oder ist hauptsächlich Marketing der HR.

Zum anderen sind in vielen Firmen heute und für noch rund 10 Jahre die Babyboomer am Ruder, die sich nicht mehr ändern wollen oder können.

Erst wenn eine neue Generation in die Führungsetagen ankommt, wird das Thema New Work richtig durchdringen.
Markus Stelzmann

Aber es ist wichtig, sich schon jetzt den Veränderungen zu stellen, die mit Digitalisierung, Globalisierung und Wertewandel einhergehen. Denn die lassen sich nicht mehr zurückdrängen.

Interview: Ralf Klassen

*Event-Info: Markus Stelzmann ist einer der vielen prominenten Teilnehmer der XING New Work Sessions „Innovationskultur“, die am 4. Juni in Kooperation mit der OstWestfalenLippe GmbH und weiteren Partnern aus der Region veranstaltet werden. Im Mittelpunkt des Events in Bielefeld stehen neue Arbeitszeitmodelle, innovative Formen der Zusammenarbeit, frische Ideen für eine motivierende Arbeitskultur. Mehr Informationen und Tickets finden Sie unter diesem Link.

XING New Work Experience
XING New Work Experience

Alles zur Zukunft der Arbeit

Alles zur Zukunft der Arbeit: Auf dieser News-Seite finden alle New Work-Interessierten multimedialen Content rund um das Thema. Neben Experten-Interviews, Debatten, Studien, Tipps und Best Practices, erwarten die Leser auch Video- und Podcastformate. Und natürlich ein Überblick unserer gesamten New Work Events, die mehrmals im Jahr im gesamten deutschsprachigen Raum stattfinden. Weitere spannende Inhalte zum Thema New Work finden Sie auf: nwx.xing.com Anfragen gerne an: lisa.noelting@xing.com
Show more