Zukunft der Medizin: „Datenschutz hilft nur den gesunden Menschen“

XING Talk unterwegs

XING Talk unterwegs

Experten. Events. Einblicke.

Deutschland hinkt bei der Digitalisierung der Medizinbranche hinterher. Das ist zumindest die Erkenntnis, die sich aus einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung ziehen lässt. Von 17 untersuchten Ländern belegt die Bundesrepublik den vorletzten Platz. „Der deutsche Perfektionismus ist das größte Problem“, stellte Dr. Dominik Pförringer, Mediziner und Investor, auf dem FitTech Summit in München fest. Zudem mangele es an Aufklärung, etwa beim Datenschutz. „Die Digitalisierung kann Patienten unheimlich helfen, dafür müssen aber bestimmte Daten verfügbar sein.“ Auch das Medizinstudium sei veraltet. „Das ist noch komplett analog gehalten. Dadurch sind viele Mediziner unwissend, was digitale Services angeht. Und Unwissenheit schürt Ängste.“