Problems logging in
Florian Gansemer

Florian Gansemer

for New Work, Leadership, Feedback, Unternehmenskultur

4 Wege, wie Sie Ihre Unternehmenskultur an die Wand fahren

Photo by veeterzy on Unsplash

Es ist Ihr erster Tag als Führungskraft im neuen Unternehmen und Sie merken schnell: Hier sind alle besonders stolz auf die Unternehmenskultur. Im Büro herrscht Vertrauen und offene Kommunikation ist nicht nur eine Floskel. Das muss nicht so bleiben! Denn als neue Führungskraft haben Sie besonderen Einfluss auf die Unternehmenskultur.

Mit diesen einfachen Verhaltensweisen können Sie eine gesunde Unternehmenskultur im Handumdrehen zerstören:

1. Transparenz

Niemand ist perfekt. Und aus Fehlern lernt man. Alles Grundsätze, von denen Sie nicht viel halten, denn Sie sind auf jeden Fall perfekt. Die Fehler, die sich hin und wieder einschleichen, sind nicht Ihre Schuld und das darf auch Ihr Team wissen. Ob auf die Praktikantin, die Kollegen aus der IT oder Ihr Team für die schlechte Vorbereitung– auf irgendwen kann man es immer schieben.

Während es wichtig ist, die Fehler der anderen im Meeting zu teilen, dürfen wichtige Entscheidungen auf keinen Fall kommuniziert werden. Für die Stimmung ist es ohnehin besser, wenn das Team erst von Veränderungen erfährt, wenn sie sich nicht mehr rückgängig machen lassen.

2. Reden ist Silber, schweigen ist Gold

Ihr Team schätzt schnelle Abstimmungsprozesse? Und kommt gerne mal zur kurzen Nachfrage in Ihr Büro? Diese Zeiten sind jetzt vorbei. Ihre Zeit ist kostbar, also verhalten Sie sich auch so. Eine kurze Antwort wie “Dafür hab’ ich erst nach dem wichtigen Meeting nächsten Monat Zeit” oder “Bitte schreiben Sie mir eine Mail” reicht völlig aus.

Wenn Sie dabei noch nicht mal von Ihrem Bildschirm aufschauen, wirken Sie so richtig beschäftigt und Ihre Mitarbeitenden kommen so schnell nicht wieder.

3. Kontrolle

Wer nicht miteinander spricht, weiß auch nichts übereinander? Das ist nur bedingt wahr. Denn als Führungskraft interessieren Sie sich für die wirklich wichtigen Themen. Wie lange Ihre Mitarbeitenden Pause machen, wie oft sie Rauchen gehen, um wieviel Uhr sie ins Büro kommen und wann sie Feierabend machen.

Alles Informationen, mit denen Sie sie schnell zum Schweigen bringen können, wenn sie mal wieder während der Arbeitszeit zum Arzt wollen. Wofür gibt es schließlich Wochenenden?

4. Micromanagement

Wieso vertrauen, wenn man auch jeden Schritt selbst machen kann? Und Sie wissen ja wirklich alles am besten. Ihr Ziel: Für kleine Zwischenfragen unerreichbar sein, aber jedes Projekt detailliert überwachen. Ein Hoch auf geteilte Dokumente, die das nun möglich machen. So können Sie jeden Schritt verfolgen und wenn Ihnen eine Entscheidung nicht passt, können Sie sie auch direkt selbst lösen. Micromanagement war nie einfacher.

Schützen Sie Ihre Unternehmenskultur!

Die wenigsten Führungskräfte werden sich bewusst an diese Regeln halten. Trotzdem gibt es viele Chefs und Chefinnen, die sich – unbewusst oder bewusst – nicht von diesen Verhaltensweisen lösen können.

Auch wenn ich bei diesen Verhaltensweisen übertrieben habe, wenn Sie sich in einem oder anderen Punkt wiederfinden, ist es höchste Zeit das eigene Führungsverhalten zu überdenken. Denn ein schlechtes Führungsverhalten ist nicht nur schlecht für die Unternehmenskultur, was zu Kündigungen führen kann. Eine AOK Studie hat gezeigt, dass es Mitarbeitende auch krank macht:

„Führungskräfte haben im Unternehmen einen wichtigen Einfluss auf das Betriebsklima, das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit auch auf die Fehlzeiten im Unternehmen.“
Martin Litsch, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes

Was meinen Sie? Mit welchen Verhaltensweisen zerstören Führungskräfte sonst noch die Unternehmenskultur?

About the author

Florian Gansemer
Florian Gansemer

Geschäftsführer, kununu engage

for New Work, Leadership, Feedback, Unternehmenskultur

Florian arbeitet laufend daran, seine und andere Organisationen und deren Mitarbeiter auf dem Weg in die neue Arbeitswelt zu begleiten. In seiner Freizeit findet man ihn im Yoga Studio oder in einem der vielen veganen Restaurants in Berlin oder Hamburg.
Show more