Probleme beim Einloggen
Lars Hahn

Lars Hahn

für Weiterbildung, Digitalisierung, Arbeitswelt

Digitale Utensilien: 200 Tools für Beruf und Bildung

Lars Hahn
Digitale Tools machen das Lernen leichter.

Im internationalen Bereich ist sie bekannt. Die jährlich erscheinende Liste der "TOP-Tools for Learning" von Jane Hart.

Sie beinhaltet ein schier unglaublichen Fundus an digitalen Werkzeugen und Tools fürs berufliche Lernen, fürs Selbstmanagement, berufliche und betriebliche Lernsituationen.

Während Janes Liste der TOP-Tools weltweit eine hohe Verbreitung genießt, ist sie in Deutschland noch relativ unbekannt, außer bei ein paar Bildungs-Insidern.

Meine Mission ist, das zu ändern.

Tools fürs persönliche und berufliche Lernen

Denn die Liste der "TOP-Tools for Learning" ist für eine breite Gruppe von Menschen nützlich:

Ganz gleich, ob Sie Ihr eigenes berufliches Fortkommen organisieren möchten, ob Sie als Personalentwicklerin das Lernen Ihrer Mitarbeiter planen oder als Ausbilder, Trainerin oder Lehrende unterwegs sind - digitale Tools für das berufliche Lernen erleichtern das Vorankommen und das tägliche Arbeiten.

Das gilt umso mehr bei der dynamischen Veränderung unserer Arbeitswelt in Zeiten von Digitalisierung allenthalben. Liquides Lernen ist angesagt: Selbstorganisiert, in verschiedenen Lernformen, an verschiedenen Orten, zu unterschiedlichsten Zeiten.

TOP-200 Learning Tools - Standards und Geheimtipps

Vor einer Woche erschienen die TOP-Tools für Lernen und Bildung 2016.

Übrigens schon im zehnten Jahr in Folge. Die engagierte Bloggerin und Beraterin Jane Hart befragte jeweils Menschen, die sich beruflich mit Training, Weiterbildung oder professionellem Lernen befassen, welche digitalen Werkzeuge und Tools sie dafür nutzen oder empfehlen.

Herausgekommen sind die aktuellen Charts mit 200 Werkzeugen, die jeweils aufwändig erklärt und verlinkt werden. Die ersten 10 davon:

  1. YouTube,

  2. Google Search,

  3. Twitter,

  4. PowerPoint,

  5. Google Docs/Drive,

  6. Facebook,

  7. Skype,

  8. LinkedIn,

  9. Wordpress,

  10. Dropbox.

Alles alte Bekannte für Sie?

In der Tat bietet die Liste viele Standard-Werkzeuge, die (auch) für berufliches Lernen und (Selbst-)management genutzt werden kann.

Viele der Tools allerdings sind zumindest hierzulande einer breiten Öffentlichkeit zu Unrecht oft nicht bekannt. Oder kennen Sie zum Beispiel kahoot, canvas, Trello oder slack?

Cool ist: Sie können die Werkzeuge aus der Webseite von Jane Hart her direkt aufrufen, genauer unter die Lupe nehmen und bei Interesse sofort installieren und testen.

In die Tiefe: Kategorien, Diffenzierungen und Gruppierungen

Jane Hart macht sich jährlich große Mühe mit der Darstellung der verschiedenen Lerntools. In diesem Jahr differenziert sie zusätzlich nach Einsatzweck und Zielgruppen. Drüben bei systematischkaffeetrinken.de habe ich das detaillierter und differenzierter beschrieben, schauen Sie doch mal rein: Digitale Utensilien: 200 Tools für Lernen und Bildung

Und Sie? Mit welchen Tools gestalten Sie Ihr berufliches Lernen?

Der Autor: Lars Hahn ist der Entdecker von ‘Systematisch Kaffeetrinken’ und Social Media Enthusiast. Als Geschäftsführer der “LVQ Weiterbildung gGmbH” beschäftigt er sich mit Weiterbildung, Recruiting, Arbeitswelt, Karriere und Social Media. Lars Hahn ist zu finden in vielen sozialen Netzwerken und natürlich hier bei XING.

Über den Autor

Lars Hahn
Lars Hahn

Dozent Social Media Manager IHK, LVQ Weiterbildung gGmbH

für Weiterbildung, Digitalisierung, Arbeitswelt

Als Trendschnüffler, Karriereberater und Leiter der LVQ Weiterbildung gGmbH schreibe ich über die Veränderung unserer Arbeitswelt durch die Digitalisierung und darüber, wie Sie sich per Weiterbildung und andere Wege fit für Ihre berufliche Zukunft machen.
Mehr anzeigen