Probleme beim Einloggen

Drohnen – Droht uns ein Cyberwar in der Luft?

Sie könnten die neuen Überwacher des öffentlichen Raumes sein: Drohnen. Und auch die Bundeswehr soll mit ihnen aufgerüstet werden. Doch Technikexperten warnen: Drohnen zu hacken, sei ziemlich simpel.

Die Paket-Drohne wird auf den letzten Metern scheitern

Peter Fuchs

Insider

Head of Logistics, Pinolino Kinderträume GmbH

Peter Fuchs
  • Der Drohne als Paketlieferer wird derzeit sehr viel Bedeutung beigemessen
  • Eine Herausforderung stellt jedoch die Lieferung von schweren Produkten dar
  • Vielmehr sollte der Empfänger selbst im Mittelpunkt der Anlieferung stehen

1.601 Reaktionen

Der Boom im E-Commerce hält weiter an, und die enormen Wachstumsprognosen stellen vor allem die Logistikdienstleister vor immer neue Herausforderungen. Der Kunde wird im Zeitalter der Digitalisierung immer anspruchsvoller und möchte Produkte nicht nur möglichst einfach mobil bestellen, sondern auch schnell und komfortabel zugestellt bekommen. Somit bedarf es immer innovativerer und kundenorientierterer Lieferkonzepte, um dem Konsumenten gerecht zu werden. Eines der spektakulärsten und meistdiskutierten Projekte stellt aktuell die Anlieferung per Drohne dar. Doch liegt hierin wirklich die Zukunft?

Gerade sperrige Güter erzielen derzeit zweistellige Zuwachszahlen

Besonders die letzte Meile, die die Lieferung zurücklegen muss, wird für Drohnen spannend werden. Denn die letzte Meile lässt sich nur schwer optimieren. Erfolglose Zustellversuche sowie Lieferfahrzeuge, die im Großstadtverkehr feststecken, sind für die Logistikdienstleister ein teures Unterfangen. Die stetig steigende Urbanisierung sowie das politische Ziel, bis 2030 40 Prozent der CO2-Emissionen einzusparen, sprechen definitiv für die Lieferung per Drohne. Gerade bei der Zustellung von kleinen, handlichen Produkten bis acht Kilogramm auf kurzen Strecken in dicht besiedelten Städten, auf Inseln oder in Bergregionen zeigen sich die Vorteile. Doch wie sieht die Lösung für die Zustellung von Produkten mit einem höheren Gewicht aus? Dies können Drohnen nicht abbilden – und das in einer Zeit, in der Segmente mit sperrigen Gütern (Möbel, DIY) im E-Commerce zweistellige Zuwachszahlen verzeichnen.

Zudem ist die Rechtslage für diese Form der Anlieferung noch nicht einmal annähernd geklärt. Wie verhält sich beispielsweise das Luftfahrtgesetz? Und eines der größten Probleme der letzten Meile, nämlich dass der Kunde möglichst beim ersten Zustellversuch angetroffen werden muss, damit die Lieferung für den Dienstleister kostendeckend abläuft, wird nicht gelöst.

Die Zukunft liegt im individuell gestaltbaren Zustellprozess

Daher sollte man vielmehr den Fokus auf die Entwicklung von Anlieferungskonzepten legen, die dem wachsenden Bedürfnis des Konsumenten hinsichtlich Digitalisierung und eines möglichst individuell gestaltbaren Zustellprozesses gerecht werden und die Dienstleister gleichzeitig unabhängig vom Antreffen des Kunden vor Ort machen. In der bedarfsgerechten und gleichzeitig von Lieferort und Lieferzeit unabhängigen Zustellung per Big Data liegt die Zukunft – beispielsweise in Form von mobilen Abholstationen, die völlig autonom einen gewünschten Zielort ansteuern, oder durch Paketmobile, die per App vom Kunden selbst gesteuert werden können. Der Käufer wird hier zum Prozessgestalter und gibt dem Dienstleister vor, wann und an welchem Ort er seine Lieferung erhalten möchte.

Die Zustellung eines Pakets muss zu einer Art Event gemacht werden, bei dem der Kunde zum Regisseur seiner eigenen Lieferung wird. Diese Zustellkonzepte werden das Transportwesen grundlegend verändern und lassen sich nicht nur auf Paketsendungen beschränken, sondern ebenso auf die Lieferung sperriger Güter ausweiten – anders, als es mit Drohnen in nächster Zeit möglich sein wird.

Veröffentlicht:

Peter Fuchs
© Pinolino Kinderträume GmbH
Peter Fuchs

Head of Logistics, Pinolino Kinderträume GmbH

Insiderfür Supply Chain Management, Logistik, eCommerce

Peter Fuchs ist Leiter der Logistikabteilung von Pinolino Kinderträume GmbH. Er verfügt über langjährige operative und strategische Erfahrung in Supply Chain Management und Logistik. Zudem weist er eine Expertise in den Bereichen Contract Logistics, Operational Excellence sowie in der Abwicklung von komplexen und innovativen E-Commerce-Projekten auf.

Mehr anzeigen

Werden Sie kostenlos XING-Mitglied, um regelmäßig Klartext-Debatten zu aktuellen Themen zu lesen.

Als XING Mitglied gehören Sie zu einer Gemeinschaft von rund 11 Mio. Berufstätigen allein im deutschsprachigen Raum. Sie erhalten zudem ein kostenloses Profil und den Zugang zu spannenden News, Jobs, Gruppen und Events.

Mehr erfahren