Probleme beim Einloggen

GFKD - Gesellschaft für kommunale Digitalisierung AG

GFKD - Gesellschaft für kommunale Digitalisierung AG

Beratung und Consulting

GFKD - Gesellschaft für kommunale Digitalisierung AG
Bajuwarenring 17, 82041 Oberhaching

Telefon +49 171 3358 019 E-Mail martin.schmiedel@kommune.digital


  • Kommune.Digital: Der kommunale Online-Marktplatz.

    Besonders kleinere und mittlere Gemeinden und Städte sind unterdigitalisiert. Dies führt dazu, daß viele Einzelhändler , Gastronomem und Handwerker ihre Geschäfte und Betriebe schließen. Diese Entwicklung führt zu einer großer Unzufriedenheit. Besonders in der ländlichen Gesellschaft. Muß das sein? Nein!

    Kommune.Digital betreibt ein modernes, digitales Interaktionsnetz. Es  verknüpft das Rathaus, den lokalen Handel, das Gewerbe, Schulen, Gesundheitswesen sowie Vereine und Verbände. Also die gesamte Kommune miteinander. Durch die Zusammenschaltung entsteht ein kollaboratives und partizipatives Netzwerk, das die kommunalen Interessen unterstützt und die lokale Wirtschaft und das Miteinander stärkt.

    Kommune.Digital hilft den Kommunen sich auf die nicht mehr aufzuhaltende digitale Transformation vorzubereiten und sich mit eigenen digitalen Konzepten gegen die großen Online-Händler zu positionieren.

    Dafür stellt Kommune.Digital den Kommunen in Deutschland eine Plattform und Technologie zur Verfügung, die das lokale Miteinander unterstützt und verbessert.

    Kommune.Digital ist eine offene Plattform, die sich über die lokalen Treiber und Investoren finanziert. Das sind in der Regel die Bürger, das Gewerbe und  Sponsoren selbst.

    Die Erfolgschancen für Kommune.Digital sind sehr hoch, da besonders die ländliche Gesellschaft unbedingt in die Digitalisierung investieren muß, um die digitale Revolution überleben zu können.


    SMART LIVE

    Im Rahmen unser Tätigkeit entwickeln wir digitale Transformations-Strategien für Kommunen sowie kleine und mittelständige Unternehmen. Der Handlungsbedarf dieser Zielgruppe, sich homogen zu vernetzen, ist genau so hoch, wenn nicht sogar höher einzustufen, als der Bedarf bei den großen, finanzstarken Unternehmen.

    SMART HOME

    Wir entwickeln Smart-Home-Konzepte für Eigentümer und Bewohner einer Immobilie.  Das Nutzererlebnis und die Ergonomie, Usibility und die Vernetzung der Technik in ganzheitliche, kollaborative  und partizipative Modelle haben dabei höchste Priorität.

    SMART CITY

    Wir entwickeln, gemeinsam mit den Treibern in einer Kommune/Stadt, innovative Digital-Strategien um den stationären Handel zu stärken und den dort ansässigen Bürgern und Besuchern eine “Digitale Heimat” zu geben.

    SMART JOB

    Besonders in ländlichen Regionen wird sich der Fachkräftemangel in den nächsten Jahren weiter verschärfen. Diese Entwicklung läßt sich nur durch einen konsequente Digitalisierung stoppen.  Dafür entwickeln wir, in enger Abstimmung mit den lokalen Verantwortlichen, nachhaltige Modelle.


    SMART BUSINESS

    Im Rahmen der rapiden Entwicklung digitaler Netze in den Kommunen, entstehen nie vorher dagewesene Möglichkeiten der Interaktion zwischen den Bürgern, dem Gewerbe und den Behörden. Mit unserem kommunalen Ideengenerator wollen wir zur Wertschöpfung in der SmartCity beitragen. Diese heißt: “Lokal vernetzen, Gemeinschaft fördern, zusammen werben und informieren.”


    SMART RETAIL

    Aufgrund der Verbreitung mobiler Geräte durchläuft der Einzelhandel derzeit eine Phase des Umbruchs. Lassen sich Technologien wie NFC, BLE, ESL, QR Code, Beacons und RTLS sinnvoll im stationären Handel und anderen Branchen einsetzen? Gemeinsam mit den Kunden erarbeiten und entwickeln wir, in unserem Smart Retail Lab, Web-to-Store und Street-to Store Lösungen die zur Stärkung des lokalen Handels beitragen.

    Kollaboration und Partizipation

    Segel setzen und den digitalen Sturm, der auf die Kommunen zukommt, gemeinsambewältigen. Die zwingend notwendige Digitalisierung, besonders in den kleineren und mittleren Kommunen, wird nur erfolgreich vonstatten gehen, wenn alle – wirklich alle– an einem Strang ziehen und sich nicht von persönlichen und politischen Befindlichkeiten leiten lassen. Für Polarisierung fehlt uns die Zeit!

    Stärkung des Einzelhandels und Gewerb


    Stationärer Einzelhandel und kommunale Dienstleister müssen endlich ihrer Angst ablegen und sich in gemeinsamen Online-Aktivitäten gegen die Macht der großen Marktplätze positionieren. Es ist genug Markt für alle da! Handel und Dienstleistung, besonders in den ländlichen Gemeinden und Städten, können nur überleben, wenn sie dem lokalen Markt und seinen Konsumenten (Bürger, Besucher und Flüchtlinge) ganzheitliche und innovative Lösungen anbieten. Die Läden und Ortskerne werden sich wieder beleben, wenn lokaler Handel und Gewerbe das Online- genauso wichtig wie das Offline-Geschäft nehmen. Es gibt keine Alternative!

    Verbesserung des Gemeinwesens

    Reformen, Innovationen und technologische Erfindungen lassen sich nicht aufhalten. Das Internet ist genau dieses Ding was sich nicht aufhalten läßt. Es hat mittlerweile dazu geführt, daß unsere Infrastrukturen – Datenleitungen, Rechner und Server –  durch clevere Geschäftsmodelle, meist gut finanzierter ausländischer Unternehmen und findiger Unternehmer,  schneller besetzt wurden als uns vielleicht recht ist. Viel Tradionelles ist dabei auf der Strecke geblieben. Besonders in den ländlichen Gemeinden und Städten hat dies zu einer gewissen Unzufriedenheit in der Bevölkerung geführt. Diesen Druck  spüren nun die treibenden Kräften aus Politik, Gewerbe, Vereinen und Verbänden. Es ist zwar 5 nach 12, aber es ist noch genug Zeit gemeinsam und mit sicherer Hand, das lange mißverstandene Internet zu einem wertvollen Instrument erfolgreicher, kommunaler Arbeit zu machen.