Probleme beim Einloggen

Logistikportal Niedersachsen e.V.

Logistikportal Niedersachsen e.V.

Öffentlicher Dienst, Verbände und Einrichtungen / Gemeinnützige Einrichtungen und Vereine

Logistikportal Niedersachsen e.V.
Breite Straße 7, 30159 Hannover

Telefon +49 511 515 19060 E-Mail verein@Logistikportal-Niedersachsen.de


„Hafen trifft Festland“ in Leipzig – Neue Perspektiven für Unternehmen in der Wirtschaftsregion Leipzig-Halle

Cropped 2a1c82d76c

Niedersächsische Seehäfen sind fester Partner der mitteldeutschen Industrie

Leipzig, Oldenburg, Wilhelmshaven, 9. November 2017 – Den Mitgliedsunternehmen des Netzwerk Logistik Leipzig-Halle wurde gestern in Leipzig veranschaulicht, welche Möglichkeiten ihnen die niedersächsischen Seehäfen mit dem Tiefwasser-Containerterminal Wilhelmshaven bei der Optimierung ihrer internationalen Logistikketten eröffnen können.

Gemeinsam mit dem Netzwerk Logistik Leipzig-Halle hatten Seaports, JadeWeserPort-Marketing, Eurogate und TFG Transfracht zu der Veranstaltung eingeladen. Rund 50 Vertreter aus Logistikwirtschaft und Industrie einer der stärksten deutschen Wirtschaftsregionen konnte Marko Weiselowski vom Vorstand des Netzwerk Logistik Leipzig-
Halle in seinem Grußwort willkommen heißen. Hierbei betonte er: „Die niedersächsischen Häfen sind ein wichtiger Partner für die mitteldeutsche Wirtschaft. Wir begrüßen den Austausch ausdrücklich, da die gut angebundenen Häfen ein wichtiges Tor zu den weltweiten Märkten darstellen und in der Gegenrichtung die Logistikregion Leipzig-Halle ein prädestinierter Standort für den Import und die Weiterverteilung von Waren in Richtung Mittel- und Osteuropa ist.“

In den anschließenden Vorträgen skizzierten die verschiedenen
Referenten, welche Potentiale und Chancen die Seehafen- und Logistikwirtschaft in den niedersächsischen Seehäfen ihren Kunden bieten kann.
http://bit.ly/2je3lyN

Save the date: "Erdgas als Alternative für den schweren Straßengüterverkehr"

Cropped e9f1329b7b

16. November 2017, 13:00 - 18:00 Uhr
Ort: Emden, VW-Werk

LNG PILOTS ist ein seit Anfang 2017 laufendes Interreg-Projekt, in dem 36 Partner aus den Niederlanden, aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen die Markteinführung von LNG voranbringen. Neben technischen Verbesserungen und Umweltaspekten geht es auch um rechtliche Rahmenbedingungen, wirtschaftliche Zusammenhänge und ein optimales erstes Tankstellennetz.

In Emden wird es dazu ein halbtägiges Event als Auftakt für eine Informations- und Diskussionsrunde im gesamten Projektgebiet geben, u. a. mit den folgenden Vorträgen:

• Begrüßung durch den Gastgeber Volkswagen und die regionale Politik
• Grundlagen zu LNG und Vorstellung des Projektes
• Technische Aspekte
- Infrastruktur, Netzwerk und Standorte
- Markt und Potential
- Erdgastankstellen (LNG und CNG) und Robottankanlagen
- Optimierung der Fahrzeugtanks
- Gesetze und Rahmen, Schulung und PR
• Podiumsdiskussion zu den Themen Motoren und Strategien mit Impulsvortrag der Volkswagen AG
• Moderierte Diskussion mit Vertretern der Wirtschaft

http://bit.ly/2foYZ2P

„Silkroad Workshop“ – Chancen und Potenziale für niedersächsische Unternehmen

Cropped 715148e37b

Name: Silkroad Workshop
Datum: 19.10.2017
Ort: Geschäftsstelle LPN e.V. | Breite Straße 7 | 30159 Hannover

Das Ziel des Workshops besteht darin, den Fokus von Logistikunternehmen, Logistikstandorten und Logistikregionen zukünftig stärker auf das Thema Seidenstrasse zu lenken, um so langfristig die Wettbewerbs-chancen und Wettbewerbsfähigkeit der niedersächsischen Logistikwirtschaft in diesem zunehmend bedeutenderen Thema zu verbessern sowie erste mögliche Projektansätze zu identifizieren. Ein Schwerpunktthema des Workshops besteht u.a. darin, die Bedeutung und den Stellenwert von Silkroad-Projekten für die niedersächsische Logistikwirtschaft heraus zu arbeiten.

Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer beschränkt. Berücksichtigt werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs! Für Mitglieder des Vereins Logistikportal Niedersachsen e.V. ist die Teilnahme kostenfrei.

Programm "Silkroad Workshop", 19.10.2017
13.30 - 14.00 Uhr Registration
14.00 - 14.15 Uhr Einführung / Begrüßung (LPN e.V./MW Niedersachsen)
14.15 - 14.45 Uhr Impulsvortrag Status quo Seidenstraße und Marktpotenziale für die niedersächsische Logistikwirtschaft (LNC)
14.45 - 15.15 Uhr Impulsvortrag eines Unternehmens, N.N.
15.15 - 16.30 Uhr Silkroad-Workshop: Diskussion gemeinsamer Aktivitäten, Moderation Stefan Schröder, LPN e.V.

Für Mitglieder des LPN e.V. ist die Veranstaltung kostenfrei.
Für die kostenpflictige Anmeldung nutzen wir den Ticketshop von XING.

Nutzen Sie diesen Link, um sich kostenpflichtig für den Workshop anzumelden:
http://www.logistikportal-niedersachsen.de/aktivitaeten/silkroad-workshop.html

4. UnternehmerFrühstück Logistik und Mobilität 2017

09. November 2017 | 08:00
Ort: Göttingen

Das L|MC Logistik und MobilitätsCluster Göttingen | Südniedersachsen und der Logistikportal Niedersachsen e.V. laden traditionell zum "4.UnternehmerFrühstück Logistik & Mobilität" am 9. November 2017 in Göttingen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Christine Kroß:
L|MC Logistik und MobilitätsCluster Göttingen|Südniedersachsen
Tel.: + 49 551 547 43 - 16
E-Mail: christine.kross@lmc-goettingen.de
www.lmc-goettingen.de

Trans4Log Kongress: Von der Industrie 4.0 zur Logistik 4.0

Cropped fc17ce8b6e

Am 07.09.2017 fand erstmalig der Trans4Log Kongress statt. Der Titel lautete: Von der Industrie 4.0 zur Logistik 4.0.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Frage, wie sich das Thema Industrie 4.0 auf die Logistikbranche transferieren lässt und wie die Transport- und Logistikbranche selbst sich zu einer Logistik 4.0 transformieren muss.

Dank der sehr engagierten Referenten, konnte der Trans4Log Kongress die fast 100 Teilnehmer umfangreich informieren und praxisnahe Lösungsansätze bieten. Das anschließende Networking wurde von den Vortragenden und den Teilnehmern gern genutzt, um sich intensiv über die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung in der Logistik auszutauschen. Der Trans4Log Kongress traf die Nachfrage und etablierte sich als Informations- und Kommunikationsplattform zur Digitalisierung in der Logistik!

Der Kongress wurde vom Logistikportal Niedersachsen zusammen mit dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) e. V., der Deutschen Messe AG / CeMAT, Hannover IT e.V., IHK Niedersachsen (IHKN), Innovationszentrum Niedersachsen GmbH, Unternehmerverbände Niedersachsen e.V durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.logistikportal-niedersachsen.de/aktivitaeten/trans4log.html

6. Regionalkonferenz LOGISTIK am 14. September 2017 in Brake/Unterweser

Cropped bf3863c30a

Grüne Logistik war jahrelang als Megatrend in aller Munde. Der öffentliche Hype hat sich zwar gelegt, geblieben ist jedoch die Umsetzung im betrieblichen Alltag. Gefordert sind Unternehmen und ihre Mitarbeiter, die gesetzlichen Anforderungen und selbstgesteckten Zielen mit Taten umzusetzen.

Auf der 6. Regionalkonferenz Logistik der Metropolregion Nordwest am 14. September in Brake/Unterweser stellen Unternehmen und Institutionen aus der Metropolregion ihre Lösungen und Erfahrungen vor, wie umweltfreundliche Logistik gelingen kann und welche betrieblichen Voraussetzungen dafür geschaffen werden müssen.
Dass Kunden für das Label „Grün“ zunächst einmal keine Bereitschaft zeigten, mehr Geld auszugeben, war zu erwarten. Aber zunehmend fordern insbesondere große Verlader einen verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen und verlangen von ihren Dienstleistern den Einsatz neuester Technologien und umweltfreundlicher Logistikprozesse. Durch Effizienzgewinne, staatliche Unterstützung und ein steigendes Bewusstsein bei den Mitarbeitern können Kostenvorteile generiert werden, die höhere Ausgaben und Investitionen
kompensieren.

Die Regionalkonferenz Logistik nimmt den Blickwinkel der Logistikdienstleister aus zwei wichtigen
Perspektiven ein. Dabei geht es insbesondere um die Erfordernisse in der Ausbildung/Qualifikation und die Auswirkungen grüner Logistik auf Investitionen. Es sollen Rahmenbedingungen, Trends und
Handlungserfordernisse für die Logistikwirtschaft beschrieben und über Praxisbeispiele berichtet werden.

http://www.metropolregion-nordwest.de/portal/meldungen/regionalkonferenz-logistik-der-metropolregion-nordwest-am

Produktentwicklung im kombinierten Verkehr - Güterverkehrszentren Augsburg und Emsland starten Kooperation

Cropped f37f60767d

Augsburg / Dörpen, 23. Mai 2017 - Im Beisein der niedersächsischen Staatssekretärin Daniela Behrens hat das Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg am 10. Mai 2017 auf der transport logistic in München den Start einer Kooperation mit dem GVZ Dörpen beschlossen. Das langfristige Ziel ist eine direkte Zugverbindung zwischen Lagerstandorten, die im Norden und Süden die Waren der produktionsstarken und exportorientierten Regionen bündeln und umschlagen.

Im 1. Quartal 2017 hat das GVZ Emsland in Sondierungsgesprächen mit Unternehmen im Nordwesten hohen Bedarf an gebündelten Warenströmen im kombinierten Verkehr festgestellt und Süddeutschland als wichtigste Beschaffungsregion identifiziert. Für dieses Potenzial soll eine neue Direktverbindung im kombinierten Verkehr mit Konsolidierungslager an beiden Endpunkten entwickelt werden. Kooperationspartner ist das GVZ Region Augsburg.
Vor diesem Hintergrund haben Peter Fischer, Geschäftsführer der Dörpener Umschlaggesellschaft für den kombinierten Verkehr mbH (DUK) und Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß auf der Messe die Eckpunkte der Kooperation besprochen. Die Standorte wollen bis Ende des Jahres prüfen, ob die Umsetzung sinnvoll ist und damit die Basis für das neue Angebot schaffen.
Ein Ergebnis der Kooperation könnten neutrale Lagerstandorte an beiden Endpunkten der Verbindung sein...

Vollständiger Artikel unter:
http://www.logistikportal-niedersachsen.de/aktivitaeten/aktuelles/aktuelle-meldungen/produktentwicklung-im-kombinierten-verkehr.html

Neue Website für das Industriegebiet Europark

Cropped c3851dc589

Das GVZ Europark Coevorden-Emlichheim entwickelt sich stets weiter. Hierzu passt eine moderne und benutzerfreundliche Onlinepräsentation. Darum wurde eine neue Website für den Europark entworfen. www.gvz-europark.eu zeigt im neuen Layout eine übersichtliche Wiedergabe aller Informationen über das deutschniederländische Industriegebiet. Der offizielle Start der neuen Homepage erfolgte für den Europark selbstverständlich grenzüberschreitend durch den Wethouder Jan Zwiers von der niederländischen Gemeinde Coevorden und durch die Samtgemeindebürgermeisterin Daniela Kösters von der deutschen Samtgemeinde Emlichheim.

Der offizielle Startschuss für die neue Website fand zusammen mit der festlichen Eröffnung des Gleisbogens am 03. Mai 2017 statt. Durch diese neue Schienenverbindung ist der Europark für Güterzüge besser zu erreichen. Die gesamte Dienstleistung für den Bereich Transport und Logistik wurde damit verbessert.

Kontakt
GVZ Europark Coevorden-
Emlichheim GmbH
Coevordener Straße 35
49824 Laar, D
T +49 (0)5947 990190
F +49 (0)5947 990192
E info@gvz-europark.de
I www.gvz-europark.eu

LOGISTIKIMMOBILIEN – „ALT vergeht, NEU entsteht!“ - LogistikTAGUNG Göttingen 2017

Cropped dade2cbe6f

Das L|MC Logistik und MobilitätsCluster Göttingen | Südniedersachsen und das Logistikportal Niedersachsen e.V. lädt Sie herzlich zur diesjährigen Fachtagung in das Sartorius College nach Göttingen ein.

Die Veranstaltung wird sich in diesem Jahr mit dem Thema LOGISTIKIMMOBILIEN – „ALT vergeht, NEU entsteht!“, Aktuelle Trends und Bedürfnisse aus der Nutzersicht auseinandersetzen. Bei der dritten Auflage der LogistikTAGUNG erwartet Sie in diesem Jahr ein abwechslungsreiches und interessantes Programm. So werden Sie in vier spannenden Vorträgen einen aktuellen Einblick in das diesjährige Schwerpunktthema LOGISTIKIMMOBILIEN am Wirtschaftsstandort Göttingen erhalten.

Anmeldeunterlagen: http://lmc-goettingen.de/flycms/Termine-0304082948.html?SID=dRyaKGAcd24d

Ansprechpartner:
L|MC Logistik und MobilitätsCluster Göttingen | Südniedersachsen
Clustermanagerin
Christine Kroß
Tel. +49 551 5474316
Fax +49 551 5474320
Email: Christine.kross@lmc-goettingen.de

Besuchen Sie uns auf der transport logistic 2017 in München!

Cropped 19669e7d95

transport logistic 2017: Logistikportal Niedersachsen e.V. präsentiert sich mit seinen Logistikregionen (Logistikachse Ems, Region Hannover, Logistikregion Göttingen) unter dem Motto „Logistics made in Niedersachsen“ auf dem Gemeinschaftsstand „Seaports of Niedersachsen“ in Halle B4 Stand 313/414.

Die transport logistic findet vom 09.-12.05.2017 statt und ist die weltweite Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Sie ist Geschäftsplattform und Impulsgeber für die globale Logistik- und Transportbranche. Bereits im März dieses Jahres hatten sich mehr als 2.100 Aussteller aus 62 Ländern für die transport logistic mit ihrer 115.000 Quadratmeter umfassenden Bruttofläche angemeldet.