Probleme beim Einloggen

MiG - Materialwirtschaft im Gleichgewicht

MiG - Materialwirtschaft im Gleichgewicht

Transport und Logistik

Perzeptron GmbH
Mergenthaler Allee 79–81, 65760 Eschborn

Telefon +49 6196 777 57910 E-Mail info@perzeptron.de


In der aktuellen Allokation sind intelligente Materialsteuerungsprozesse und Werkzeuge unerlässlich

Cropped 85729d83fe

Bauteilengpässe in der Elektronikfertigung können zweierlei Gründe haben. Zum einen kann die eigene Planung ungenügend sein, zum anderen kann die Bauteilknappheit auf dem Weltmarkt zu Fertigungsengpässen führen. Gerade auf diese Bauteilengpässe haben Elektronikfertiger keinen Einfluss, können die Wirkung aber abmildern.

In einem am 16. Juni 2017 erschienen Artikel in der mbi-infosource sagte Markus Renner, geschäftsführender Gesellschafter der Perzeptron GmbH, dass die Lage an den Weltmärkten noch nicht bedenklich sei, dass aber mit einer Bauteilverknappung gerechnet werden muss. „Mittlerweile stecken wir mitten drin“, so Renner. Viele Elektronikfertiger haben volle Auftragsbücher und könnten im Mehrschichtbetrieb fertigen, sofern die elektronischen Vorprodukte verfügbar wären. „Der Bauteilbedarf steigt seit Monaten kontinuierlich an. Auf der anderen Seite nutzen die Bauteilhersteller und Distributoren die Verknappung zur Margenverbesserung “, führt Renner weiter aus. Lieferzeiten von Standard-Kondensatoren von zum Teil mehr als 50 Wochen sind keine Seltenheit mehr.

Den kompletten Artikel lesen unter: http://bit.ly/2HXeU94

EMS 2018

Wir sind am 07.06.2018 als Aussteller beim 16. Würzberger #EMS-Tag dabei! Wir freuen uns auf euch! Mehr Infos unter: http://bit.ly/2rSb99Z #ems2018

Dank MiG haben wir unsere Transparenz in der Materialwirtschaft deutlich erhöht

Cropped 6b5d9b10e9

Seit mehr als 30 Jahren beliefert die Helmut Beyers GmbH Unternehmen aus der Telekommunikations-, Automobil-, Gebäudetechnik- und Medizinbranche mit elektronischen Baugruppen und Komplettsystemen. Eine konsequente Entwicklung hin zur digitalen Intelligenz in der Elektronikfertigung ist seit Jahren wichtiger Bestandteil der unternehmerischen Ausrichtung. Diese Ausrichtung machte auch vor der internen Materialwirtschaft nicht halt.

„Seit mehr als 4 Jahren beschäftigt sich unser Unternehmen mit dem Thema Digitalisierung in der Elektronikfertigung“, erklärt Timo Dreyer, Leiter operatives Geschäft. Zahlreiche Auszeichnungen und Belege verdeutlichen dieses Engagement. So führt beispielsweise der DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammertag) im Rahmen der Kampagne „WeDoDigital“ die Entwicklung Beyers als Erfolgsgeschichte für kleine und mittelständische Unternehmen auf. Als erstes Unternehmen aus der Fertigungsbranche und erster Mittelständler am mittleren Niederrhein ist der EMS-Dienstleister als Best-Practice-Beispiel 2017 auf die Website aufgenommen worden.

Mehr als 76 Mio. Bauteile kauft Beyers pro Jahr ein. „Das ist eine beträchtliche Zahl und somit waren wir schon früh auf der Suche nach Digitalisierungslösungen für die Materialwirtschaft“, erklärt Wolfgang Beyers, geschäftsführender Gesellschafter der Helmut Beyers GmbH. Die Gründe dafür waren vielfältig. Neben intransparenten Materialbeständen je Kundenauftrag war das frühzeitige Erkennen von Bauteilengpässen eine Herausforderung. Nur mit einem hohen Aufwand manueller Überprüfungen war Problemstellungen beizukommen.

Die komplette Kunden-Story lesen unter: http://bit.ly/2HXeU94