Probleme beim Einloggen

Arcus Sportklinik

Über uns

Klinikportrait ARCUS Kliniken

Die ARCUS Kliniken bestehen aus der ARCUS Sportklinik, einer seit 1995 bestehenden Privatklinik und der ARCUS Klinik, einem öffentlichen Plankrankenhaus für Patienten aller Versicherungen. Die ARCUS Klinik wurde 2006 eröffnet und ist mit 50 Betten der Fachrichtung Orthopädie und Unfallchirurgie in den Bettenbedarfsplan des Landes Baden-Württemberg aufgenommen.
Im September 2006 wurde der neue Klinikkomplex in Betrieb genommen. Hier sind 6 OP-Säle mit neuester Technologie, 115 Betten sowie 33 Wach- und Intensivbetten vorhanden. Zusammen mit den Kapazitäten der ursprünglichen Klinik verfügen die ARCUS Kliniken über 9 OP-Säle, 135 Stationsbetten und 41 Wachstationsbetten. 

Der privat Versicherte, der als „Wahlleistungspatient“ die operative Versorgung in der Privatklinik wählen kann, ist dort in einem exklusiven Ambiente mit gehobenem  Hotelkomfort untergebracht und erhält somit eine hervorragende Gesamtleistung. Auch der gesetzlich Krankenversicherte findet bei uns eine überdurchschnittlich hohe  Versorgungsqualität in einem engagierten und patientenorientierten Umfeld.

Fachbereiche

In unseren Kliniken wird das Spektrum der Orthopädie und Unfallchirurgie abgedeckt.
Insgesamt 14 leitende Ärzte, die durch weitere 9 Fachärzte (davon 4 Oberärzte) und
weitere Assistenzärzte in Facharztausbildung unterstützt werden, gewährleisten durch
ihre Spezialisierung das Erreichen der hohen Qualitätsstandards. Diese werden unterstützt
durch eine Anästhesie-/Narkoseabteilung mit 12 Fach- und Assistenzärzten in
Facharztweiterbildung.
Die Schwerpunkte im Rahmen unserer Spezialisierung im Bereich Orthopädie und
Unfallchirurgie haben wir in den folgenden Fachbereichen zusammengefasst:
  • Sporttraumatologie
  • Endoprothetik von Knie, Hüfte, Schulter, Oberem Sprunggelenk
  • Kniechirurgie
  • Hüftchirurgie
  • Fuß- und Sprunggelenkchirurgie
  • Schulter- und Ellenbogenchirurgie
  • Unfallchirurgie
  • Kardiologie
Die Arbeit der Fachbereiche wird durch ein diagnostisches und ein anästhesiologisches
Kompetenzzentrum ergänzt.

Kompetenzzentrum Orthopädie / Unfallchirurgie /Radiologie / Nuklearmedizin mit Kernspintomographie

Eine exakte Diagnose der Schäden durch Unfälle, Sportunfälle, Verschleiß und andere Erkrankungen der Extremitäten (Knie, Hüfte, Fuß, Oberschenkel, Unterschenkel, Schulter, Ellenbogen, Handgelenk, Ober- und Unterarm) ist häufig schwierig und erfordert ein hohes Maß an Kompetenz sowie modernste Apparaturen. Es können Gelenke, Knochen, Bänder,  Sehnen und Muskeln betroffen sein, zu deren Diagnostik unterschiedliche, oft auch  mehrere Methoden (ärztliche Untersuchungen, Ultraschall, Röntgen, Kernspin,  Computertomographie, nuklearmedizinische Geräte) eingesetzt werden. In unserem Kompetenzzentrum stehen alle Diagnosemöglichkeiten auf neuestem technischem Standard zur Verfügung.

Kompetenzzentrum Anästhesie und Kardiologie

Um operiert werden zu können, ist eine Teil- oder Vollnarkose notwendig. Deshalb wird vor einer Operation der allgemeine Gesundheitszustand und insbesondere die Herz-/Kreislauf-Situation des Patienten in unserem Kompetenzzentrum Anästhesie und Kardiologie genauestens geprüft. So stellen wir fest, ob und mit welchen Risiken ein Patient operiert werden kann.
Die Entscheidung, ob ein Patient narkosefähig ist, wird letztendlich vom zuständigen Narkosearzt (Anästhesist) anhand der Untersuchungsergebnisse unter Einbeziehung der Vorbefunde getroffen.

Medizinisches Versorgungszentrum / Privatpraxen

Im Gebäudekomplex der ARCUS Kliniken sind neben den orthopädischen Kliniken ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Patienten aller Versicherungen sowie verschiedene private Facharztpraxen für die ambulante Behandlung integriert. Diese Einrichtungen bieten uns ein großes Spektrum an ergänzenden diagnostischen und kurativen Möglichkeiten unter einem Dach.
Im Medizinischen Versorgungszentrum wird die Untersuchung und apparative Diagnostik der Patienten durchgeführt und die Entscheidung getroffen, ob eine Operation erforderlich ist, oder ob ein Patient mit Medikamenten, Physiotherapie, Ruhigstellung etc. vom zuweisenden Orthopäden/Chirurgen/Hausarzt weiter behandelt werden kann. Von den 63.000 Patienten, die im Jahr 2016 im MVZ behandelt wurden, wurden mehr als 11.000 nach klarer Indikationsstellung operiert.

https://www.sportklinik.de/impressum.html

Mehr