Probleme beim Einloggen

AGB

Drucken | Speichern

  1. Grundlagen der Nutzung des Zusatzpakets, Synchronisation von Zusatzpaket und Premium-Mitgliedschaft
  2. Laufzeit, Beendigung des Zusatzpakets und/oder der Premium-Mitgliedschaft
  3. Vergütung
  4. Ergänzende datenschutzrechtliche Bedingungen
  5. Geltung der Regelungen der Allgemeinen Bedingungen für die Nutzung des Dienstes XING
  6. Widerrufsrecht für Verbraucher

Zusätzliche Bedingungen für Premium-Zusatzpakete

Die Premium-Mitgliedschaft kann mit Zusatzpaketen ergänzt werden, die zusätzliche Vorteile bieten.

Diese Zusätzlichen Bedingungen für Premium-Zusatzpakete gelten, wenn der Nutzer ein Zusatzpaket zu seiner Premium-Mitgliedschaft hinzubucht.

Ergänzend gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Nutzung des Dienstes XING.

1. Grundlagen der Nutzung des Zusatzpakets, Synchronisation von Zusatzpaket und Premium-Mitgliedschaft

1.1 Zusatzpakete können immer nur in Kombination mit einer Premium-Mitgliedschaft erworben werden.

1.2 Sofern der Nutzer im Zeitpunkt der Buchung des Zusatzpakets lediglich die unentgeltliche Mitgliedschaft innehat, erwirbt er bei Buchung des Zusatzpakets zusätzlich einen Vertrag über eine Premium-Mitgliedschaft. Diese hat die gleiche Laufzeit wie das ausgewählte Zusatzpaket.

1.3 Sofern der Nutzer im Zeitpunkt der Buchung des Zusatzpakets bereits eine Premium-Mitgliedschaft innehat, kommt bei Buchung des Zusatzpakets ein zweiter, zusätzlicher Vertrag zu Stande.

1.4 Eine Nutzung des Zusatzpakets zur aktiven oder passiven Personalsuche oder -vermittlung für Unternehmen oder Dritte ist ausgeschlossen.

 

2. Laufzeit, Beendigung des Zusatzpakets und/oder der Premium-Mitgliedschaft

2.1 Nach Ablauf des vom Nutzer gebuchten Mindestnutzungszeitraums verlängern sich das Zusatzpaket und die Premium-Mitgliedschaft jeweils um Verlängerungszeiträume der gleichen Dauer, maximal 12 Monate, wenn nicht das Zusatzpaket und/oder die Premium-Mitgliedschaft fristgemäß vom Nutzer oder XING gekündigt werden.

2.2 Der Nutzer und XING können das Zusatzpaket und/oder die Premium-Mitgliedschaft ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von drei (3) Wochen zum Ablauf des im Registrierungsprozess gebuchten Mindestnutzungszeitraums oder anschließend zum Ablauf eines Verlängerungszeitraums per Kontaktformular, Brief, Fax oder E-Mail kündigen.

2.3 Wenn ein Zusatzpaket gekündigt wird, bleibt die Premium-Mitgliedschaft und weitere ungekündigte Zusatzpakete bestehen. Bei Kündigung der Premium-Mitgliedschaft behält sich XING das Recht vor, Zusatzpakete zum nächstmöglichen Ablauf der jeweiligen Laufzeit zu kündigen.

 

3. Vergütung

3.1 Die Entgelte für das Zusatzpaket sind mit Rechnungsstellung für die gesamte Laufzeit sofort zur Zahlung fällig.

3.2 XING behält sich vor, das Entgelt für das Zusatzpaket mit Wirkung zum Beginn eines neuen Verlängerungszeitraums, der entweder auf den Mindestnutzungszeitraum oder auf den jeweils laufenden Verlängerungszeitraum folgt, angemessen zu erhöhen. Pro Kalenderjahr findet maximal eine Preiserhöhung statt. In diesem Fall wird XING den Nutzer mindestens sechs (6) Wochen vor Ende des Mindestnutzungszeitraums bzw. des jeweils laufenden Verlängerungszeitraums entsprechend informieren. Sofern der Nutzer mit dieser Entgelterhöhung nicht einverstanden ist, kann er dieser binnen drei (3) Wochen per Kontaktformular, Brief, Fax oder E-Mail widersprechen. Der Widerspruch entspricht einer Kündigung des Zusatzpakets durch den Nutzer, so dass das Zusatzpaket mit Ablauf des bestehenden Mindestnutzungszeitraums bzw. des laufenden Verlängerungszeitraums endet.

Besonderheiten bei den von XING angebotenen Zahlungsverfahren

3.3 Wenn der Nutzer ein Zusatzpaket bucht, als Zahlungsverfahren Kreditkarte wählt und mit seiner Mastercard- oder Visa-Kreditkarte (nicht American Express) zahlt, so gelten folgende Besonderheiten:

  • Vertragspartner ist sowohl die XING SE als auch die XING S.à r.l., die dem Nutzer gegenüber als Gesamtschuldner auftreten. Das bedeutet unter anderem, dass mit der Erbringung der Leistungen durch einen der Vertragspartner auch die Leistungsverpflichtungen des anderen Vertragspartners erlöschen. Ereignisse wie beispielsweise die Anfechtung oder Kündigung des Vertrages mit dem Nutzer oder ein Rücktritt von demselben, ein Verzug mit der Leistung oder eine Unmöglichkeit zur Leistung durch einen der Vertragspartner oder die sonstigen, in § 425 Abs. 2 BGB genannten Ereignisse wirken stets (abweichend von § 425 Abs. 1 BGB) für und gegen beide Vertragspartner.
  • Die XING SE und die XING S.à r.l. bilden untereinander keine Gesellschaft, sondern treten jeweils für sich alleine auf. Die XING SE und die XING S.à r.l. handeln dem Nutzer gegenüber jeweils ausschließlich im eigenen Namen, soweit nicht Abweichendes ausdrücklich kenntlich gemacht wird.
  • Obwohl die XING SE und die XING S.à r.l. beide berechtigt sind, vom Nutzer Zahlung in voller Höhe zu verlangen, muss der Nutzer selbstverständlich nur einmal bezahlen. Der Nutzer muss jedoch beachten, dass er (abweichend von § 428 S. 1 BGB) nicht nach seinem Belieben an die XING SE oder die XING S.à r.l. zahlen darf, sondern ausschließlich an denjenigen zahlen muss, der ihm gegenüber die Zahlung verlangt (sog. "unechte" Gesamtgläubigerschaft, § 428 S. 1 BGB). Dazu braucht der Nutzer nichts weiter zu tun, als den Anweisungen auf den XING-Websites zu folgen.
  • Für sämtliche Fragen des Nutzers zu seiner Mitgliedschaft oder zu den XING-Websites ist ausschließlich die XING SE sein Ansprechpartner. Die Kontaktdetails findet der Nutzer auf den XING-Websites.

Wenn sich der Nutzer für eine unentgeltliche Mitgliedschaft entscheidet oder bei der Buchung des Zusatzpakets anstelle einer Zahlung per Mastercard- oder Visa-Kreditkarte eines der übrigen von XING angebotenen Zahlungsverfahren wählt, ist alleine die XING SE sein Vertragspartner (in diesem Fall bezieht sich der Name "XING" in diesen Zusätzlichen Bedingungen für Premium-Zusatzpakete ausschließlich auf die XING SE). Die zuvor dargestellten Besonderheiten zur Gesamtschuldner- sowie Gesamtgläubigerschaft bei der Bezahlung per Mastercard- oder Visa-Kreditkarte gelten in diesen Fällen nicht.

 

4. Ergänzende datenschutzrechtliche Bedingungen

4.1 Abhängig vom gewählten Zusatzpaket werden gegebenenfalls weitere personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, um die Leistungen und Funktionen im Zusammenhang mit dem jeweiligen Zusatzpaket zu erbringen. Diese Daten werden auch im Falle der Beendigung der Nutzung eines Zusatzpakets für die Dauer der Mitgliedschaft weiter gespeichert, sofern der Nutzer die Daten nicht zuvor selbst löscht. Dies erfolgt insbesondere, um dem Nutzer bei einer späteren erneuten Nutzung eines Zusatzpakets zu ermöglichen, die bereits eingegebenen Daten weiter zu nutzen.

4.2 Die Geltendmachung der Betroffenenrechte i.S.d. §§ 33 ff. BDSG bleibt unberührt.

 

5. Geltung der Regelungen der Allgemeinen Bedingungen für die Nutzung des Dienstes XING

Im Übrigen gelten die Regelungen der Allgemeinen Bedingungen für die Nutzung des Dienstes XING.

Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsbelehrung und Muster Widerrufsformular

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

XING SE
Dammtorstraße 30
20354 Hamburg
Tel.: +49 40 419 131-0
Fax: +49 40 419 131-11
E-Mail: widerruf@xing.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, E-Mail oder über unser von jeder Seite aus erreichbare Kontaktformular) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachte Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ein Muster Widerrufsformular liegt hier für Sie zum Download als PDF-Datei bereit.

Ausschluss des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht besteht nicht, sofern Sie bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in überwiegender Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln und Sie deshalb als Unternehmer anzusehen sind (§ 14 BGB).

Weitere wichtige Hinweise:

Sie stimmen ausdrücklich zu, dass wir vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung beginnen.