Probleme beim Einloggen

BOMAFA Armaturen GmbH

Über uns

Leitbild
Seit 90 Jahren prägen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unser Unternehmen und tragen engagiert zur konsequenten Weiterentwicklung der BOMAFA Armaturen GmbH bei. Dabei wird ein großer Wert auf Verlässlichkeit und einen ehrlichen Umgang miteinander gelegt. Die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Partnern hat uns so zu einem erfolgreichen Anbieter für technologisch anspruchsvolle Ventillösungen gemacht.

Vor dem Hintergrund unserer Tradition und Erfahrung wollen wir unsere Kunden auch in Zukunft weltweit mit unserer Kompetenz im Armaturenbereich unterstützen. Die Sicherstellung umfassender Funktionalität und hoher Qualität hat dabei höchste Priorität. Wir freuen uns auf technische Herausforderungen und verfolgen in enger Abstimmung mit Kunden und Lieferanten die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Armaturen

Kooperationen mit lokalen Partnern in Brasilien, China und Indien sehen wir als Chance, erfolgreich auf diesen wichtigen Zukunftsmärkten zu handeln. Wir wollen unsere Position als Armaturenspezialist international weiter ausbauen und dadurch auch unseren Standort in Bochum nachhaltig stärken.

Spezialisten für individuelle Lösungen

BOMAFA entwickelt und fertigt Regelventile für die Medien Dampf, Gas und Wasser. Die Armaturen kommen in konventionellen und nuklearen Kraftwerken zum Einsatz, in chemischen und petrochemischen Anlagen sowie in anderen industriellen Anwendungen.

Das große Spektrum an kundenindividuellen Armaturen zeichnet sich durch höchste Qualität und besonders lange Lebensdauer aus. Die Konstruktion folgt dabei konsequent den Erfordernissen der modernen Anlagentechnik und den gängigen Regelwerken. Dabei steht im Mittelpunkt:

  • Fertigung geräuscharmer Armaturen
  • Kurze Revisionszeiten durch ausbaufähige Innenteile
  • Lange Standzeiten
  • Hohe Regelgenauigkeit insbesondere für Teillastbereiche
  • Hohe Dampfqualität durch feinste Zerstäubung bei der Heißdampfkühlung
  • Konstruktion unter Einbeziehung der Anlagenkonzepte





Mehr